Zinshaus Graz Privat

Zinshaus Graz Privat

Welche Vorteile bieten Pflegeimmobilien gegenüber Eigentumswohnungen?

Wieso sich die Pflegeimmobilie für private Anleger lohnt? Es wächst das Angebot für Pflegeimmobilien. Unsere erfahrenen Fachleute zeigen hier von welchen wichtigen Faktoren der Ertrag bei der Erwerbung einer Sozial-Immobilie abhängt.

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Zusammensetzung der aktuell lebenden Generation des deutschen Volkes stieg die Nachfrage nach Pflegeheimplätzen und bildet prognostizierbar in den nächsten Jahren den Anspruch nach Pflegeplätzen und bewirkt somit eine besondere Entwicklung.

Zinshaus Graz Privat Karlsruhe

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Anlageimmobilie bezeichnet, als Investition ist sie die gewöhnliche Einsteigerimmobilie. Sie eignet sich überwiegend für Kapitalanleger, die bislang im Immobilienbereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Sie wollen mehr über das Thema „Geldanlage in Pflegeimmobilien“ erfahren? Unser Spezial-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Mitteilung der Pflege nach SGB XI im 2-jährigen Rhythmus

  • 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich waren es Frauen mit fast 2/3. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist das jedoch nicht verwunderlich.
  • Der Wachstumsmarkt: Summarisch 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  • 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon zusammenfassend stationär betreut: 27 Prozent.
  • Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um 32,4 % (192 000 Leistungsempfänger) angestiegen. Der Zuwachs liegt alles in allem stark über der Bevölkerungsstatistik.
  • Die im Jahre 2009 stationär in Heimen kuratierten Einwohner waren nicht nur deutlich erkennbar älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren beinahe die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten noch unter dreißig Prozent. Schwerstpflegebedürftige werden zudem eher im Heim als zu Hause betreut.

Modern und komfortabel.

Im Direktvergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Kooperation mit professionellen und langjährig erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über zahlreiche Jahre hinaus gesichert. Die Betreiber der Senioren Immobilien kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Pflegeimmobilien sind eine Anlageklasse mit einer anerkannten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Etagenwohnungen, momentan meist 4 und 6 Prozent; machen dieses Investment für Investoren attraktiv.

Welche Renditeerwartungen haben Pflegeimmobilien?!

In Pflegeheime anlegen? Warum? Die Kapitalanlage in Zinshäuser im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegeimmobilien im Speziellen ist lohnenswert. In erster Linie für unsichere Anleger, welche eine sichere Geldanlage brauchen. Immer wenn die Mieten steigen, so verdienen Inhaber des Appartements sicher daran. Das Grundeigentum mit Profit veräußern ist bei den zu erwartenden Kaufpreissteigerungen demnächst partout ohne weiteres schaffbar. Eine trefflich geeignete Investmentidee um perfekte positive Ergebnisse und Performance zu erwirtschaften ist die Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Bereits seit vielen Dutzend Jahren sind Gebäude ein hervorragendes Anlagevehikel und bedeuten Jahr für Jahr Beständigkeit. Es ist nicht ganz so leicht wie noch 10 Jahre zuvor, mit einfachen Appartements hohe Ausbeute zu erreichen. Aufwertungen bei Wohnungen? In nächster Zeit gewinnen nur noch wenige. Die über dem Mittelwert liegenden immensen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringen Unsicherheiten sind weitere Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Großanleger erzielen bereits seit vielen Jahren grandiose Erträge. Den meisten Privatanlegern ist sie zugegeben nach wie vor eine recht unbekannte Vorsorgeform. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um treffliche Investitionsoptionen mit zukünftig extrem interesse weckender Rendite.

Pflegeimmobilien im Bundesland Brandenburg

Pflegeappartements können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Sie gehören als sogenannte Sozialimmobilien zu den staatlich zugelassenen Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungsfähig sind. Zu diesem Bereich gehören jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Wohnen sowie lokale Pflege-Einrichtungen.

Senioren in Deutschland leben heutzutage viel länger als noch vor einigen Jahren. Diese Ausweitung der Lebensspanne führt zu den schönen Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor fitte Generation an Rentnern erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Gebrechen, welche mit dem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

Pflegeheime zählen zu den sicheren Renditebringern. Aus welchem Grund könnten Sie sich fragen? Die Antwort ist leicht. Eine Person die hier investiert, genießt abgesehen von einer angemessenen Gewinnspanne von zahlreichen anderen Vorteilen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können steuerlich zu berücksichtigende Aspekte realisiert werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Wenn Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Realistische Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegewohnung betreffen, der Fall. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Belegungsrecht
    Investoren haben oft das vorteilhafte Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Zumeist gilt dieses Recht nicht nur für den Anleger selbst, sondern auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Grundbucheintrag
    Jeder Kapitalanleger wird als Eigentümer der Pflegewohnung ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Wohneigentums. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie zu jeder Zeit weggeben, veräußern, vermachen.
  • Zinshaus Graz Privat
    Ein Investment in „Zinshaus Graz Privat“ ist und bleibt eine raffinierte Entscheidung zur Geldanlage. Wo lässt sich momentan Rendite und Schutz besser darstellen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeimmobilie kommt, sind bereits für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren sichern, wird der Bau starten.

Pflegeappartements als Kapitalanlage in Karlsruhe

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dies ist nur ein Ausschnitt aller Vorteile von Renditeimmobilien. Unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter und untersuchen für Sie gerne Chancen und Risiken bei einer Kapitalanlage von Ihrem gewünschten Renditeobjekt.

Zinshaus Graz Privat Karlsruhe