Wohnungen In Berlin

Wohnungen in Berlin

Aktuelle Anlagemöglichkeiten

Prüfen wir mit dem Themenbereich:

Mit dem demografischen Wandel änderte sich auf vorher ungeahnte Art und Weise die Nachfrage nach Pflegeheimplätzen und bildete seit mehreren Jahren prognostizierbar für die nächsten Jahre das Bedürfnis nach Pflegeplätzen und bildet somit einen neuen Trend.

Wohnungen in Berlin Troisdorf

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht gesehen wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von fünfzig Jahren abgeschrieben.

Dies ist nur ein Abriss aller Vorzüge von Renditeimmobilien. Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter und untersuchen für Sie gerne Chancen und Risiken bei einer Investition von Ihrem gewünschten Renditeobjekt.

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Selektion an Renditeimmobilien als Geldanlage. Bereitwillig unterstützen wir Sie auch bei der Kalkulation Ihrer möglichen Rendite und berechnen verschiedene Kredite für Sie.

Immobilien sind unsere Leidenschaft. Wenn Sie sich für Pflegeimmobilien oder ein Pflegeappartement als Geldanlage begeistern, finden Sie in uns einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner mit jahrzehntelanger Erfahrung, der für Sie die passende Wertanlage findet. Nutzen Sie unseren spezialisierten Service und setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Seit 1999 im 2-Jahres-Rhythmus Erhebung und Bekanntgabe der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

2009 waren 2,34 Millionen Frauen und Männer in der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. 35 Prozent der Pflegebedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen dieses kurzen Zeitabschnittes von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte. Stark zunehmende Nachfrage: Zusammengenommen um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt. Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist das jedoch nicht erstaunlich. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Zahl der Pflegebedürftigen um 322.000 Leistungsempfänger [+16%). Bei Analyse dieses 10-Jahres-Zeitraums wächst auch zukünftig der Anteil der stationären Pflege stark.

Die Rendite Immobilie kann leicht erworben werden

Für Anlage-Immobilien ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb einer Renditeimmobilie sollte u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine gute und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erwerben. Eine Anlageimmobilie als Geldanlage eignet sich generell für fast alle Anleger.

***Vermietete Erdgeschosswohnung in Troisdorf***!

In Pflegeheime investieren! Warum? Wieso? Weshalb? Rentiert sich das? Anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegeheime im Besonderen bringt über Jahre dauernden Erfolg. In erster Linie für vorsichtige Anleger, die eine zuverlässige Finanzanlage brauchen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so partizipieren Vermieter eines Heimplatzes natürlich. Zu erwartende Wertsteigerungen im Immobiliensektor lassen die Vorhersage zu, dass eine Veräußerung mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Profit denkbar ist. Hohe Gewinnspanne und Wertsteigerungen kann unübertroffen gut mit der Geldanlage in eine Renditeimmobilie erlangt werden. Seit zig Jahren sind Immobilien das beste Investment und bringen über viele Jahre Stabilität. Es ist aber nicht ganz ohne größeren Aufwand möglich, mit Häusern eine interessante Rendite zu erwirtschaften. Bald sind es nur sehr wenige Appartements, die in nächster Zeit bei Aufwertungen teilhaben werden. Die über dem Durchschnitt befindlichen beachtlichen Renditen und vergleichsweise geringen Unsicherheiten sind zusätzliche Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden glorreiche Einkünfte. Zahlreichen privaten Investoren ist sie jedoch noch ein recht anonymes Kapitalanlagekonzept. Hierbei handelt es sich hier um großartige Geldanlageoptionen mit zukünftig absolut hochinteressanter Gewinnmarge.

Auch langfristig die optimale Rendite erzielen

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten Kapitalanlagen. Aus welchem Grund können Sie sich jetzt fragen? Die Antwort ist leicht. Ein Kapitalanleger der in diesem Fall anlegt, profitiert abgesehen von der guten Gewinnspanne von zahlreichen weiteren Vorteilen, die sich durchaus sehen lassen können.

Menschen leben heute gesünder als noch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Ausweitung an Lebensspanne führt zu den positiven Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine fitte Seniorengeneration erleben können. Andererseits nehmen die Gebrechen, welche mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht ein steigender Bedarf von Pflegeheimen.

  • Das funktioniert Deutschlandweit
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt kann alle Vorzüge seiner Pflegeappartements genießen, denn die komplette Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Sie leben in Erfurt? Dennoch ist es durchaus möglich eine Seniorenresidenz in Troisdorf zu kaufen.
  • Schutz vor Inflation
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in gleichmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Häufig werden solche Zeitspannen über 5 Jahre angelegt.
  • Geförderte Kapitalanlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Staatliche Förderungprogramme können nur bei förderungswürdigen Pflegeappartments hinzugerechnet werden. Dazu zählen stationäre Pflegewohnheime, Behindertenheime, psychiatrische Kliniken, Hospize. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegeimmobilie oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Pflegeappartments nicht auf den Mietzins verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Positive Entwicklung des Pflegemarktes in den nächsten Jahrzehnten
    Der demographische Wandel ist ein langfristig wirkender Trend und bietet dem Anleger die Möglichkeit für eine ertragsstarke und sichere Kapitalanlage. Fazit: Die Gesellschaft wird demzufolge ständig älter, die steigende Nachfrage nach Pflegeplätzen.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Investoren haben das besondere Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeeinrichtung des gleichen Pächters bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. In vielen Fällen gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer selbst, sondern auch für Familienangehörige.
  • Immer noch günstige Einkaufspreise
    Schon ab 80.000 Euro geht es los. Viele Pflegeappartments liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Durch günstige Finanzierungsangebote und vorhin genauer erklärte Erträgen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die gerade jetzt minimalen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Wohnungen in Berlin
    Jede Anlage in „Wohnungen in Berlin“ ist und bleibt eine einzigartige Entscheidung zur Geldanlage. Wo lässt sich heute Ertrag und Sicherheit besser verbinden.

Wie funktioniert die Beteiligung an Seniorenresidenzen?

Sichern Sie sich jetzt einen Besichtigungstermin.

Wir beraten Sie von der ersten Besichtigung bis zur Unterschrift auf dem Kaufvertrag und darüber hinaus. Sie haben Fragen zu einem Objekt, oder wünschen persönliche Beratung? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Troisdorf