Wohnung Und Haus Kaufen

Wohnung und Haus Kaufen

Anlagetipp: Pflegeimmobilien

Weshalb sich eine Pflege-Immobilie für Privatanleger rechnet? Es wächst der Markt für Pflegeimmobilien. Erfahrene Fachleute verdeutlichen hier wovon eine Gewinnspanne bei Erwerb einer Pflege-Immobilie abhängt.

Wohnung und Haus Kaufen Bremerhaven

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Renditeobjekt bezeichnet, als Geldanlage ist sie die gewöhnliche Neueinsteigerimmobilie. Geeignet für Investoren, die bis heute im Immobilienbereich noch nicht sonderlich professionell sind.

Unser Name steht für die Aufgabe und Verpflichtung, für unsere Kunden rund um deren Immobilien bzw. deren Wünsche und Bedürfnisse da zu sein.

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Bremerhaven kaufen wollen: Bremerhavens Profi steht Ihnen auch hier professionell zur Verfügung.

Mitteilung von Statistikdaten zur Pflege nach § 109 SGB XI im 2-Jahres-Rhythmus

  1. Die 2009 vollstationär in Heimen betreuten Personen waren nicht nur merklich älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren rund 50% jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.
  2. Ausgeprägt ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Lebensjahr eine bezeichnend größere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Jahrgänge. So ist etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern gleichen Alters konträr dazu „lediglich“ einunddreißig Prozentpunkte. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass besonders häufig die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag beispielsweise in Kooperation mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind im Regelfall dahingegen Witwen.
  3. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich waren es Frauen mit fast zwei Dritteln. Hinsichtlich der höheren Lebensdauer ist das allerdings nicht sonderlich verwunderlich.
  4. Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in der BRD Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). Deutlich mehr als ein Drittel der Leistungsempfänger zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen dieser kurzen Etappe von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Leistungsbezieher um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerung stagnierte.

Das sollten Kapitalanleger über Pflegeimmobilien wissen:

Seit jeher haben sich Immobilien als eine nicht minder dauerhafte wie stabile Sicherheit erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel anfangen. Das gilt für die krisensichere Absicherung angefangen beim Aufbau von Vermögen bis hin zur Geldanlage, die vorerst fremdgenutzt und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Geldanlage ist die Etagenwohnung ebenso passend wie eine Ferienimmobilie. Mit der Denkmalschutzimmobilie als Anlageklasse lässt sich eine stabile gute bis sehr gute Auslastung bei gleichzeig stabilen Erträgen erreichen, und Seniorenwohnungen als Investition sind dieser Tage eine ganz sichere Kapitalanlage. Zu den Rahmenbedingungen von Immobilien gehört eine stabile Renditeerwartung. Der Wert einer Immobilie entwickelt und stabilisiert sich losgelöst von periodischen Schwankungen am Kapitalmarkt. Immobilien überleben im wahrsten Sinne des Wortes Teuerungen und Deflationen. Nicht grundlos werden sie häufig als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgezielt. Auch in Krisenzeiten wird seiner Wertstabilität wegen vorzugsweise in Goldmünzen investiert. Die Immobilie vereint mit der gleichnishaft ausgedrückten Robustheit von Beton und dem Wert des Goldes beides in sich.

Berechnung der Nettorendite: Alle Kostenfaktoren sind zu berücksichtigen!

In eine Seniorenwohnanlage investieren? Warum? Wieso? Lohnt das? Geld anlegen in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Besonderen rentiert sich. In erster Linie für konservative Geldgeber, die eine zuverlässige Kapitalanlage benötigen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so profitieren Vermieter des Heimplatzes aber gewiss. Das Objekt mit Rendite vermarkten ist bei den kommenden Wertsteigerungen zukünftig fraglos ohne Bedenken möglich. Hohe Gewinne und Wertsteigerungen kann heute sicher mit der Anlage in ein Zinshaus erlangt werden. Vor allem nach der Bankenkrise erfreuen sich Immobilien immer größer werdender Bedeutung. Gute Erträge mit gewöhnlichen Immobilien zu erzielen ist in den letzten 10 Jahren jedoch immer aufwändiger geworden. In voraussehbarer Zeit werden immer weniger Wohnungen von Aufwertungen profitieren. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringfügigen Risiken sind zusätzliche Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Großanleger erwirtschaften schon seit vielen Dekaden beachtliche Erlöse. Der überwiegenden Zahl an privaten Anlegern ist sie dennoch nach wie vor ein recht anonymes Kapitalanlageprozedere. Dabei handelt es sich hier um grandiose Geldanlagemöglichkeiten mit zukünftig absolut starker Gewinnmarge.

Pflegeimmobilien als Investition

Pflegeheime gehören zu den sichersten und gleichzeitig stark nachgefragten Renditebringern. Aus welchem Grund können Sie sich nun fragen? Die Lösung ist leicht. Ein Anleger der hier Geld anlegt, genießt neben der guten Ausbeute von vielen weiteren Vorzügen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

Eine Großzahl an Menschen leben in der jetzigen Zeit gesünder als vor Hundert Jahren. Diese Verlängerung von Lebensspanne führt zu den positiven Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Andererseits nehmen die Schwierigkeiten, die mit einem höheren Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Wunsch nach Pflegeheimen.

  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem ersten Bauabschnitt für eine Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn diese Analysen die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren besichern, wird gebaut.
  • Gewinn bringende Pflegemarktentwicklung in den nächsten Jahrzehnten
    Der bevorstehende Bevölkerungsrückgang ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet dem Anleger die Chance für eine effektive Investition. Die Schlussfolgerung daraus: Die Menschen werden tatsächlich demzufolge ständig älter, so entsteht der wachsende Bedarf an Pflegeplätzen.
  • Attraktive Mietrenditen
    Gesicherte Renditen zwischen zumeist über Vier Prozent des Einstandspreises im Jahr lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und möglichen steuerlichen Vorteilen erreichen. Daraus ergibt sich , dass sich Seniorenwohnungen schon nach Zwanzig Jahren zum größten Teil selbst refinanzieren.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Die komplette Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Pächters
  • Wohnung und Haus Kaufen
    Ein Investment in „Wohnung und Haus Kaufen“ ist und bleibt eine pfiffige Intuition zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Umfeld lässt sich dieser Tage Gewinn und Sicherheit besser verbinden.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Investoren erhalten oftmals das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeeinrichtung des gleichen Pächters im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Häufig gilt dieses Recht nicht nur für den Anleger selber, sondern auch für Angehörige.
  • Ortsunabhängigkeit
    Selbst wer nicht am Ort seines Investments wohnt genießt alle positiven Effekte einer Seniorenresidenzen, denn die gewöhnliche Verpachtung ist die Aufgabe des Betreibers. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Gera? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Pflegeimmobilie in Bremerhaven zu kaufen.

Warum Investments in Pflegeimmobilie lukrativ sind:

Gerne stellen wir Ihnen die Punkte dafür in einem Gespräch genauer vor.

Lebensqualität in jeder Situation – wir helfen gerne!

Schnell und zuverlässig die wesentlichen Informationen erhalten – mit unserem kostenlosen Newsletter.

Altenwohnanlage