Wohnung Suchen Mieten

Wohnung Suchen Mieten

Unsere beliebtesten Pflegeimmobilien – Letzte freie Einheiten sichern!

Die Nachfrage an Pflege-Immobilien wächst gewaltig. Änderungen an der Zusammensetzung der Altersklassen haben schwerwiegende Folgen. Eine sinkende Anzahl an jungen Menschen steht Jahrzehnten einer beträchtlich wachsenden Anzahl an älteren Erdenbürgern gegenüber. In Europa ist die deutsche Bevölkerung die Älteste, in 2060 wird geschätzt jeder dritte älter als 65 und jeder siebte über 80 Jahre alt sein. Zugleich wächst die Anzahl an Pflegebedürftigen in den nächsten Jahre auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Wohnung Suchen Mieten Koblenz

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Anlageobjekt bezeichnet, als Investition ist sie die gängige Neueinsteigerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bis jetzt im Immobilienkapitalanlagebereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Fordern Sie Ihr gewünschtes Informationsmaterial an.

Planen Sie eine lukrative Investition im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie ideal.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. Auffallend ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Lebensjahr eine außerordentlich höhere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist bspw. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote vierundvierzig Prozent, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe dagegen „nur“ einunddreißig Prozent. Mögliche Erklärung für diese Befindlichkeit, dass besonders häufig die Gattin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem großen Beitrag übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle demgegenüber verwitwet.
  2. Die im Jahre 2009 stationär im Heim versorgten Leute waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten knapp 30%. Eher im Pflegeheim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig der Altersklasse betreut.
  3. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Menge der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um ein Drittel (192 000 Pflegebedürftige) gestiegen. Dieses Wachstum liegt zu guter Letzt weit über der demografischen Erwartung.
  4. Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Bürger in Deutschland Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. 35 Prozent der der Pflege Bedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen eines kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).

Vorteilhafte Altersvorsorge

Aus welchem Grund es sich heute noch lohnt in Pflegewohnungen all sein Geld Gewinn bringend zu verwenden. Pflegeappartement zur Kapitalanlage kaufen. Größere Projekte wie Pflegeheime werden immer öfter in einzelne Appartements geteilt und an Privatanleger verkauft ? reibungslos ohne Vermietrisiken und gesicherten Gewinn inbegriffen. Dies kann sehr rentabel sein. In der Vergangenheit zu knapp beabsichtigte Kapazitäten machen sich bereits heute in fehlenden Heimplätzen bemerkbar. Aus diesem Grunde investiert die Branche schon seit Jahren großzügig in den Ausbau ? und dies mithilfe von Privatanlegern. Bei Profiten über 4 Prozent sind selbst Anleger grundsätzlich in der Lage eine einzelne Renditeimmobilie zu refinanzieren. Im Ausgleich übernimmt der Betreiber die Aufgaben dauerhafte Zimmervermittlung und Instandhaltung.

Koblenz

***Gesucht und Gefunden*** Investition im Herzen von Koblenz!

In Pflegeimmobilien investieren? Wieso? Lohnt das? Ein Investment in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegeappartements im Speziellen rentiert sich in der in der von kaum noch messbaren Zinsen geplagten Zeit. Besonders geeignet für unsichere Anleger, welche eine gute Finanzanlage haben wollen. Wenn der Preisauftrieb zuschlägt steigen die von den Bewohnern aufzubringenden monatlichen Mieten an, so verdienen Inhaber des Heimplatzes natürlich hierbei. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies vermutlich mit einer interessanten Preissteigerung fast immer tun. Hohe Gewinnmargen und Performance kann heute unübertroffen gut mit der Investition in eine Renditeimmobilie ergattert werden. Seit einigen Jahrhunderten sind Häuser das geeignete Renditeobjekt und bringen Jahr für Jahr Solidität. Die Erwartung sank, um mit schlichten Wohnungen hohe Ausbeute zu erzielen. Es gibt sehr bald nur sehr wenige Appartments, die zukünftig bei Aufwertungen gewinnen werden. Die überdurchschnittlich enormen Gewinnspannen und vergleichsweise geringen Gefahren sind weitere Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahren glänzende Überschüsse. Der mehrheitlichen Anzahl an Privatanlegern ist sie bei allem, was recht ist noch ein tendenziell anonymes Vorsorgeverfahren. Hierbei handelt es sich hier um außergewöhnlichee Kapitalanlagechanceen mit perspektivisch extrem hochinteressanter Gewinnmarge.

Immobilien als langfristige Anlagemöglichkeit

Eine Tendenz der vergangenen Zeit: Investition in Immobilien in Koblenz, nicht zuletzt sondern auch wegen der Änderung der deutschen Altersstruktur in speziellen Altenwohnungen.

Wir in Mitteleuropa leben in der heutigen Zeit um Jahrzehnte länger als noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Diese Ausweitung der Lebenszeit führt zu den positiven Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Seniorengeneration erleben können. Andererseits nehmen die Herausforderungen, welche mit einem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Bedarf von Pflegeheimen.

  • Wohnung Suchen Mieten
    Ein Investment in „Wohnung Suchen Mieten“ ist und bleibt eine einzigartige Intuition zur Geldanlage. Durch die Vervielfachung des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer weit über der Teuerung liegenden Rendite bei in demselben Augenblick hohem Schutz des investierten Geldes.
  • Vorbelegungsrecht
    Einige dieser Angebote haben einen besonderen Vorteil. Investoren erhalten oftmals das besondere Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Pflegeeinrichtung innerhalb derselben Betreibergruppe im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selbst, sondern gleichzeitig auch für seine Familienangehörigen.
  • Teuerungsschutz
    Mietverträge sind indexiert. Das bedeutet, dass die Pacht in gleichmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Häufig werden solche Zeiträume fünfjährig angelegt.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Schon ab 80.000 Euro starten einige Angebote. Viele Immobilien liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Günstige Zinssätzen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Mietrenditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Hinzu kommt die gerade jetzt fast lächerlich niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem ersten Bauabschnitt für eine Pflegeimmobilie kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn eine solche Beurteilung die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren besichern, wird der Bau starten.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Verantwortung für die Instandhaltung. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sinken erheblich. Sie als Eigentümer müssen sich nicht um Nebenkostenabrechnung und/oder Mietersuche kümmern.
  • Längerfristige Einnahmen
    Der Pachtvertrag wird durch einen Generalmieter und einer Laufzeit von oftmals 20 Jahren vereinbart. Regelmäßig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag mit einer Verlängerungsoption um zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer des Pflegeappartments, so gilt dies jedenfalls bei förderfähigen Pflegeimmobilien, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.

Renditeobjekte in Koblenz

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Koblenz kaufen wollen: Koblenzs Experte steht Ihnen auch hier professionell zur Verfügung.

Gerne beraten wir Sie persönlich oder Sie kommen zu einer unserer Info Veranstaltungen.

Koblenz