Wohnung Seniorenresidenz Kaufen

Wohnung Seniorenresidenz Kaufen

Ihre Vorteile bei einer Investition in eine Pflegeimmobilie

Sichere Sorglosimmobilie kaufen. Finanzkrisenunabhängig. Exklusive Beratung. 5,1 Prozent jährliche Rendite. Zwanzig Jahre ununterbrochene Mieteinahmen. Unabhängig von Banken und Börsen. Erstlassige Konditionen. Direkt vom Marktführer. Angepasst an Ihre persönliche Situation:

Netto-Mietrendite Senioren Immobilien: Der Erwerber der Eigentumswohnung plant unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erlangen, dies heißt, die Erträge (Mieten) müssen in Verbindung zum investierten Kapital (Kaufpreis) idealer Weise hoch sein. Dieser Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Wann und weshalb sich eine Pflegeimmobilie für einzelne Kapitalanleger rentiert? Es wächst der Markt für Pflegeimmobilien. Profitieren Sie von mehr als 20 Jahren Erfahrung, denn unsere Spezialisten erklären hier wovon der Ertrag bei der Erwerbung einer Pflege-Immobilie abhängt.

Wohnung Seniorenresidenz Kaufen Göttingen

Für Renditeobjekte auf die wir hier eingehen wollen ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Erwerb einer Eigentumswohnung sollte u.a der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine angemessene und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie erwerben. Eine Rendite-Immobilie als Investition eignet sich allgemein für einen Großteil der Anleger.

Lebensqualität in jeder Situation – wir helfen gerne!

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen oder einer gemeinsamen Besichtigung zur Verfügung. Es lohnt sich. Lehnen Sie sich zurück. Wir suchen die passende Liegenschaft für Sie. Sie haben Fragen? Wir rufen sie gerne zurück. Bitte nennen Sie uns kurz Ihr Thema und Ihre Telefonnummer.

Veröffentlichung von Datenmaterial zur Pflege nach § 109 SGB XI im 2-Jahres-Takt

  • Es waren 2015 in Deutschland 2.860.000 Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Wachstum mehr als vierzig Prozent in lediglich 16 Jahren!
  • Die 2009 stationär im Heim betreuten Frauen und Männer waren nicht nur offensichtlich älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den zu Hause Versorgten dicht unter dreißig Prozent. Eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig der Altersklasse betreut.
  • Besonders auffallend ist, dass Frauen ab annäherungsweise dem achtzigsten Geburtstag eine signifikant höhere Pflegequote aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So beträgt etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der gleichen Altersgruppe im Kontrast dazu „aber nur“ 31 Prozent. Mögliche Bekräftigung für diese Befindlichkeit, dass besonders häufig die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem nicht zu unterschätzenden Arbeitsanteil beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind in der Regel demgegenüber Witwen.
  • 2009 waren 2,34 Millionen Leute in Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Leistungsempfänger zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen einer kurzen Phase von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16%.

Das könnte Sie auch interessieren

Im direkten Vergleich zu herkömmlichen Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Reihe von wesentlichen Vorzügen. Durch die Kooperation mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über viele Jahre hinaus garantiert. Diese Betreiber der Pflegeappartements kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Pflegeimmobilien sind eine Anlageklasse mit einer anerkannten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, aktuell um Vier und Sechs Prozent; machen dieses Investment für Kapitalanleger attraktiv.

Göttingen

Die risikofreie Altersvorsorge nutzen Sie Pflegeimmobilien als Anlage!

In Pflegeheime investieren? Rentiert das? Geld anlegen in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Pflegewohnungen im Besonderen rentiert sich in der heutigen Zeit. In erster Linie für konservative Privatanleger, die eine erprobte Vermögensanlage suchen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so profitieren Besitzer des Appartements zweifelsfrei hierbei. Wer seinen Grundbesitz abgeben will, kann dies vermutlich mit einem Preisaufschlag sehr oft tun. Die unübertroffen geeignete Chance um perfekte positive Ergebnisse und interessante Performance zu erzielen ist die Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Seit der Wirtschaftskrise geniessen Wohnungen eine steigende Wertschätzung. Angemessene Erträge mit gewöhnlichen Appartments zu erreichen ist in den vorangegangenen 3 Jahren aber immer strapaziöser geworden. In nächster Zeit werden immer weniger Häuser von Wertsteigerungen partizipieren. Die überdurchschnittlich hohen Renditen und tendenziell geringen Unsicherheiten sind übrige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungen erzielen bereits seit vielen Jahren nennenswerte Überschüsse. Vielen Kleinanlegern ist sie indes noch ein eher fremdartiges Anlagekonzept. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um exzellente Geldanlagechanceen mit künftig enorm hochspannender Rendite.

Sie interessieren sich für den Erwerb einer unserer Pflegeimmobilien?

Senioren leben in der heutigen Zeit viel länger als vor wenigen Jahren. Diese Verlängerung von Lebenszeit führt zu den Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Zugleich nehmen die Herausforderungen, die mit einem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein steigender Bedarf an Pflegeheimen.

Pflegeimmobilien zählen zu den sichersten und gleichzeitig gefragten Anlagen. Aus welchem Grund werden Sie sich fragen? Die Lösung wird leicht. Ein Anleger der hier anlegt, lebt abgesehen von einer guten Rendite von zahlreichen weiteren Vorteilen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

  • Erfreuliche Pflegemarktentwicklung
    Der demographische Wandel ist ein langfristig wirkender Trend und bietet die günstige Konstellation für eine effektive Kapitalanlage. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Gesellschaft wird demzufolge ständig älter, so entsteht der steigende Bedarf an Pflegeplätzen.
  • Das funktioniert in ganz Deutschland
    Selbst wer nicht am Ort seines Investments wohnt kann alle Vorzüge einer Seniorenresidenz genießen, die komplette Verwaltung ist die Aufgabe des Betreibers. Sie leben in Ingolstadt? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Seniorenresidenz in Göttingen zu kaufen.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren sichern, wird der Bau starten.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR erworben werden. Durch günstige Finanzierungsangebote im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Hinzu kommt die aktuell niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Nachhaltige Mieten
    Ein Mietverhältnis wird mit einem Generalmieter und einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren vereinbart. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies zumindest bei förderfähigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf Einnahmen verzichten.
  • Wohnung Seniorenresidenz Kaufen
    Jede Kapitalanlage in „Wohnung Seniorenresidenz Kaufen“ ist und bleibt eine kreative Idee zur Geldanlage. Wo lässt sich heutzutage Gewinn und Schutz besser verbinden.

Fazit zum Kauf von Pflegeappartment

Planen Sie eine gewinnbringende Geldanlage im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie ideal.

Beim Kauf und Verkauf von Anlageimmobilien sind Verschwiegenheit, Expertenwissen und Fingerspitzengefühl gefragt. Nutzen Sie, als Kaufinteressent oder Verkäufer, unsere lange Erfahrung und unser Knowhow im Bereich Verkauf!

Wir freuen uns auf Ihren Telefonanruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Pflegeappartements