Wohnung Kaufen Provisionsfrei

Wohnung Kaufen Provisionsfrei

Kapitalanlagen, Anlageimmobilien in Wiesbaden

Unser Thema für heute:

Diese Form der Investition liegt im nicht übersehbaren Trend nicht allein wegen des Wandels der Altersstruktur in Deutschland, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Wohnung Kaufen Provisionsfrei Wiesbaden

Ein Haus wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei % über 50 Jahre abgeschrieben.

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie interessieren, sollten Sie prüfen, ob diese die im Weiteren genannten Vorteile generiert. Nur dann lohnt es sich, über das Investment nachzudenken.

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Wiesbaden kaufen wollen: Wiesbadens Experte steht Ihnen auch hier kompetent zur Verfügung.

Publikation der Pflegebedürftigkeit nach § 109 SGB XI seit zwanzig Jahren

  • Auch wenn in der Altersgruppe 70-75 „nur“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66 Prozent. Mit steigendem Alter sind Bürger in der Regel eher pflegebedürftig.
  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 16%. Bei Analyse dieses 10-jährigen Zeitraumes wächst auch in der Zukunft der Anteil der vollstationären Pflege beträchtlich.
  • Die Situation im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren jenseits des 65. Lebensjahres oder älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.
  • 2015 waren 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon zusammengenommen in Heimen stationär betreut: 27 Prozent.
  • Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Personen in der Bundesrepublik Deutschland Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). 35 Prozent der der Pflege Bedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Zahl der der Pflege Bedürftigen um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).

Pflegeimmobilien sind eine sichere Anlageform

Seit jeher haben sich Immobilien als eine nicht minder langlebige wie langlebige Sicherheit erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel initiieren. Das gilt für die beständige Absicherung angefangen beim Aufbau von Vermögen bis hin zur Investition, die vorerst fremdvermietet und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Kapitalanlage ist die Etagenwohnung genauso gut passend wie ein Ferienhaus. Mit der Denkmalschutzimmobilie als Kapitalanlageobjekt lässt sich eine wertbeständige gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Seniorenwohnungen als Geldanlage sind dieser Tage eine ganz sichere Geldanlage. Zu den Eigenschaften von Immobilien gehört eine nachhaltige Rendite. Der Immobilienwert entwickelt und stabilisiert sich abgekoppelt von immer wiederkehrenden Schwankungen am Zinsmarkt. Immobilien überleben im wahrsten Sinne des Wortes Inflationen und Preisverfall. Nicht grundlos werden sie vielmals als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertbeständigkeit abgehoben. Auch in schwierigen Zeiten wird seiner Wertstabilität wegen am ehesten in Gold investiert. Die Immobilie bündelt mit der sinnbildlich dargestellten Robustheit von Beton und der Werthaltigkeit des Goldes beides in sich.

Renditeobjekte in den größten Städten!

In Seniorenresidenzen anlegen? Warum? Funktioniert das? Die Finanzanlage in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Speziellen macht sich bezahlt. Besonders angebracht für Geldgeber, welche eine sichere Vermögensanlage brauchen. Wenn der Preisanstieg wirkt steigen die aufzubringenden Monatsmieten an, so profitieren Halter eines Heimplatzes ohne Zweifel daran. Wer seine Immobilie auf den Markt bringen will, kann dies vermutlich mit einer schönen Preissteigerung fast immer tun. Die Investition in ein Zinshaus ist somit optimal geeignet, um hohe Gewinne und Performance zu erlangen. Bereits seit der Bankenkrise steigt die Neugierde an Häuser als das ideale Anlageobjekt. Interessante Erträge mit normalen Immobilien zu erzielen ist in den verflossenen fünf Jahren aber immer strapaziöser geworden. Es gibt sehr bald nur noch eine geringe Menge an Appartments, die in Zukunft bei Wertsteigerungen gewinnen werden. Die überdurchschnittlich hohen Renditen und tendenziell geringen Gefahren sind weitere Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Großanleger erzielen bereits seit zahlreichen Monden ehrfurcht gebietende Erlöse. Der überwiegenden Zahl an Kleinanlegern ist sie trotz und allem nach wie vor ein vergleichsweise exotisches Vorsorgemodell. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um großartige Investitionschanceen mit zukünftig enorm interessanter Gewinnspanne.

Frauen investieren anders aber nur ein bisschen

Pflegeimmobilien können stationäre Pflegeheime sein. Sie gehören als die bekannten Sozialimmobilien zu den staatlicherseits geförderten Geldanlagen die zugleich förderwürdig sind. Zu diesem Bereich zählen zugleich Altenwohnheime, betreutes Leben ebenso stationäre Pflege-Einrichtungen.

Menschen in Deutschland leben in der jetzigen Zeit zumeist länger als noch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Verlängerung an Lebenszeit führt zu den Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine fitte Rentnergeneration erleben können. Andererseits nehmen die Schwierigkeiten, die mit dem höheren Alter einher gehen zu. Damit einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeheimen.

  • Längerfristige Mieten
    Ein Pachtvertrag wird mit einem Generalmietvertrag mit einer Laufzeit des Vertrages von oftmals 20 Jahren vereinbart. Oft kann dieser Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, zumindest bei förderfähigen Pflegeimmobilien, nicht auf Einnahmen verzichten.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren nachweisen, wird gebaut.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen schaffen steuerliche Begünstigungen. So können Jahr für Jahr Zwei Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar Zehn Prozent auf Außenanlagen und das Inventar von der Anlagesumme steuerlich abgesetzt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Finanzieren Sie den Kaufpreis werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Staatliche Förderprogramme intelligent nutzen
    Es gibt Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann immer ausschließlich bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen hinzugerechnet werden. Es handelt sich hier um stationäre Pflegewohnheime, Behindertenheime, Sterbekliniken, psychiatrische Kliniken. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Pflegewohnungen nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen.
  • Wohnung Kaufen Provisionsfrei
    Investition in „Wohnung Kaufen Provisionsfrei“ zeichnet sich als unvergleichliche Idee zur Kapitalvermehrung aus. Durch die Hebelung des genutzten eigenen Kapitals durch einen Finanzierungskredit führt es zu einer deutlich über der Inflation liegenden Ausbeute bei zeitlich übereinstimmend hoher Sicherheit.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Investoren erhalten das Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeeinrichtung des gleichen Pächters im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selber, sondern auch für seine nahen Angehörigen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben werden deutlich reduziert. So entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche

Renditeimmobilien in den größten Städten

Sie möchten uns eine E-Mail senden?

Nervenschonend und unproblematisch – Wir empfehlen Ihnen Immobilienexperten, die sich um den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie kümmern.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Wiesbaden