Wohnung Kaufen I

Wohnung Kaufen I

Immobilien und Architektur

Sichere Immobilienrendite mit maximaler Sicherheit? Kapitalanlage im Zukunftstrend Pflege. Eine echte Rundumsorglosimmobilie:

Die Einnahmen betreffen hier die Bruttomieten. Diese Kalkulation ist jedoch sehr vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Mieteinnahmen als auch bei dem Kaufpreis Besonderheiten zu berücksichtigen sind. So müssen beispielsweise auch die entstehenden Nebenkosten des Erwerbs wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungskosten und Sonderverwaltung angerechnet werden. Wenn die laufenden Kosten abgezogen werden erhält man die Nettomieten und in der Folge den Nettomietertrag vor Einkommenssteuer. Eine Grundschuld macht es vielen Anlegern einfacher den Erwerb einer Altersresidenz zu schultern. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrendite. Die Eigenkapitalrendite lässt sich durch die Aufnahme einer Hypothek unter bestimmten Grundlagen potenzieren, indem z.B. einen Teil des Erwerbspreises über ein Darlehen finanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb der Rendite (in unserem Musterfall also unter sechs Prozent) liegen. Bei einer teilweisen Finanzierung beispielsweise in Höhe von 100.000 EUR des Kaufpreises zu einem Zinssatz von drei % pro Jahr, so muss man 3.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Überschuss abgezogen werden.

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Zusammensetzung der aktuell lebenden Generation des deutschen Volkes steigt zugleich der Bedarf an Pflegeplätzen und steigert seit mehreren Jahren somit klar prognostizierbar in den nächsten Jahren den Bedarf an Pflegeplätzen und erzeugt deswegen einen neuen Trend.

Wohnung Kaufen I Hamburg

Für Rendite-Immobilien auf die wir hier eingehen wollen ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf einer Renditeimmobilie muss u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine angemessene und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Betongold als Geldanlage eignet sich generell für fast alle Anleger.

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt ohne Verpflichtung vor.

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Erhebung der Pflege nach § 109 SGB XI im 2-Jahres-Rhythmus

  1. 2009 waren 2,34 Millionen Leute in der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Pflegebedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%) – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  2. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Menge der in Heimen vollstationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um beinahe 33% (192 000 Leistungsempfänger) angestiegen. Dieses Wachstum liegt in letzter Konsequenz kräftig über der zu erwartenden Alterungsentwicklung.
  3. Stark gewachsene Nachfrage: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als vierzig Prozent.
  4. Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Einwohner pflegebedürftig. Zunahme um fast 900.000 Pflegebedürftige.

Formen der Pflegeimmobilie

Untersuchungen zufolge sollen um 15.000 Pflegeplätze je Kalenderjahr erschaffen werden. Ohne private Investoren für Altenwohnungen besteht keine Chance, diese Anzahl zu erreichen. Städte und Gemeinden und eher kleine non-Profit-orientiert e Betreiber haben in den meisten Fällen nicht die benötigten Finanzmittel, um ältere Häuser als Pflegeappartements zu sanieren oder Neubauten zu errichten. Zudem können bestehende Altenheime aufgrund der geänderten Heimbauverordnung oder einem veränderten Betreuungsbedarf der Pflegebedürftigen nicht weiter betrieben werden und müssen durch Neubauten ausgetauscht werden. Ein hoher Bedarf an modernen Einrichtungen wird aufgrund dessen bundesweit auf längere Sicht gegeben sein. Für Großanleger, die nach dem beständigen Anlagevehikel suchen, bieten sich Seniorenwohnungen als Kapitalanlage daher an.

Die Basis für Einsteiger.!

In Seniorenresidenzen anlegen. Wie? Funktioniert das? Anlegen in Anlageimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Renditeimmobilien im Speziellen bringt Erträge weit oberhalb des Preisanstieges. In erster Linie für konservative Anleger, welche eine erprobte Kapitalanlage brauchen. Sobald die Mieten steigen, so partizipieren Inhaber eines Appartments ohne Frage. Zu erwartende Aufwertungen im Immobiliensektor lassen die Prognose zu, dass eine Veräußerung mit großer Wahrscheinlichkeit mit Überschuss möglich ist. Die trefflich passende Idee um hohe Renditen und faszinierende Wertzuwächse zu erreichen ist die Anlage in ein Renditeobjekt. Nicht erst seit der globalen Banken- und Finanzkrise steigt der Stellenwert von Immobilien als ein ideales Investment. Es ist aber schwierig geworden, um mit einfachen Immobilien eine angemessene Gewinnspanne zu erreichen. Demnächst werden immer weniger Immobilien von Preissteigerungen profitieren. Die oberhalb dem Durchschnittswert befindlichen enormen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringfügigen Gefahren sind zusätzliche Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahren ehrfurchtgebietende Gewinne. Zahlreichen Privatanlegern ist sie allerdings nach wie vor ein tendenziell fremdes Anlagemuster. Hierbei handelt es sich hier um erstklassige Investitionsmöglichkeiten mit künftig enorm hochspannender Rendite.

Kredite mit langen oder kurzen Laufzeiten

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten und zugleich gesuchten Anlagen. Aus welchem Grund werden Sie sich fragen? Die Lösung wird einfach. Ein Anleger der in diesem Fall Kapital einbringt, profitiert abgesehen von einer guten Marge von vielen anderen Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Der Trend der letzten Jahre: Investition in Pflegewohnungen in Hamburg? nicht zuletzt vor allem wegen des demografischen Wandels in Pflegeheimen.

  • Wohnung Kaufen I
    Investition in „Wohnung Kaufen I“ zeichnet sich als kreative Eingebung zur Vermehrung von Geld aus. Denn in kaum einen anderen Umfeld lassen sich zurzeit Rendite und Schutz besser verbinden.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Die komplette Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Betreibers der Pflegeeinrichtung
  • Geförderte Kapitalanlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann nur bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen einbezogen werden. Dazu zählen stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Einrichtungen, Hospize, Behindertenheime. Bei einem Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderfähigen Seniorenwohnungen nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen (nämlich die Sozialbehörden) ein und übernimmt diese. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Verheißungsvolle Pflegemarktentwicklung in den folgenden Jahren
    Der erlebbare Rückgang der Bevölkerung ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet Ihnen einen günstigen Augenblick für eine Gewinn bringende Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Menschen werden demzufolge zunehmend älter, ein erhöhter Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Vorteilhaftes Preisniveau!
    Schon bei 80.000 Euro starten erste Angebote. Viele Seniorenwohnungen liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. In Verbindung von günstigen Zinssätzen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Renditeimmobilie werden Sie als Besitzer im Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte des Eigners. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz jederzeit vermachen, verschenken, in Geld verwandeln.

Renditeimmobilien: Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Fordern Sie unverbindlich das Verkaufsprospekt bei uns an!

Gehen Sie keine unnötigen Gefahren ein und lassen Sie sich kompetent beraten!

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Pflegewohnungen“ erfahren? Unser Experten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Hamburg