Wohnung Haus Mieten

Wohnung Haus Mieten

Anlage-Immobilien

Netto-Mietrendite Pflegewohnungen: Der Käufer der Etagenwohnung plant in der Regel mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, dies bedeutet, die Erträge (Mieten) sollen in Relation zum investierten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Besagter Denkweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Wohnung Haus Mieten Marburg

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang auch als Zinshaus bezeichnet, als Investition ist die gängige Neueinsteigerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bis dato im Immobilienbereich noch keine Kenntnis gesammelt haben.

Sie interessieren sich für eine sichere Geldanlage? Wir haben zusammen mit Experten alles Wissenswerte zum Thema Pflegeimmobilien zusammengetragen. Fordern Sie hier kostenlos und ohne Verpflichtung unseren Ratgeber mit allen Informationen zum Kauf einer Pflegeimmobilie als Investition an.

Wohlgefühl in jeder Lebenslage – wir helfen gerne!

Seit 20 Jahren wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Bundesländer im 2-jährigen Takt die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Publikation dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  1. In der denkbar kurzen Zeit von vierzehn Jahren (2001-2015) ist die Menge der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um 32,4 % (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Der Anstieg liegt in letzter Konsequenz stark über der zu erwartenden Alterungsentwicklung.
  2. Obschon bei den 70- bis unter 75-Jährigen „erst“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66%. Mit zunehmendem Alter sind Menschen in der Regel eher pflegebedürftig.
  3. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Bürger in der Bundesrepublik Deutschland Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. 35 Prozent der Leistungsbezieher zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Zahl der Leistungsempfänger um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).
  4. Ein stark wachsender Bedarf: Von 1999 bis 2015 stieg die Anzahl an Leistungsempfängern gem. SGB XI um mehr als vierzig Prozent.
  5. 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon zusammenfassend in Heimen vollstationär betreut: 783 000 (27 %).

Ihre Vorteile einer Kapitalanlage in Pflegeimmobilien

Der Standort einer Immobilie als Geldanlage ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Gegend, reduzieren die Erfolgschancen auf eine langfristige Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit geringer Erwerbslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien im Regelfall wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines tragenden Betriebes in der Nähe die Qualität der Lage in den folgenden Jahren ändern kann.

Sie suchen in Marburg Anlageimmobilien zum Kauf?!

In Pflegeheime anlegen? Warum? Und vor allem lohnt das? Geld anlegen in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Besonderen macht sich bezahlt. In erster Linie für größere Gefahren vermeidende Privatanleger, welche eine bewährte Geldanlage ihr Eigen nennen wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so profitieren Eigentümer des Appartements selbstverständlich hieran. Das Objekt mit Gewinn auf den Markt geben ist bei den zu erwartenden Aufwertungen in absehbarer Zeit auf alle Fälle kurzerhand realisierbar. Eine Kapitalanlage in ein Zinshaus ist daher ideal geeignet, um hohe Gewinne und Wertzuwächse zu ergattern. Schon seit einigen Jahrhunderten sind Immobilien das beste Investment und bringen über viele Jahre Sicherheit. Es ist nicht mehr ganz so leicht wie noch 10 Jahre zuvor, um mit schlichten Appartements hohe Gewinnspanne zu schaffen. Es gibt sehr bald nur noch eine niedrige Anzahl an Appartements, die in Zukunft bei Aufwertungen etwas abbekommen werden. Die oberhalb dem Durchschnitt befindlichen enormen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringen Gefahren sind übrige Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften bereits seit vielen Jahren grandiose Überschüsse. Zahlreichen Privatanlegern ist sie sehr wohl nach wie vor ein relativ unentdecktes Vorsorgekonzept. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um erstklassige Kapitalanlagemöglichkeiten mit künftig extrem interesse weckender Gewinnmarge.

Renditen zwischen 4,2 und 5,5 % Investieren in Pflegeimmobilien

Pflegeappartements zählen zu den sichersten Renditebringern. Warum könnest du dich fragen? Die Antwort ist einfach. Ein Kapitalanleger der in diesem Fall anlegt, profitiert abgesehen von der angemessenen Ausbeute von vielen weiteren Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Doch wie sieht die aktuelle Situation aus. Sparen in Lebensversicherungen? Zinssparbriefe und Fonds rentieren nahe Null. Falls doch noch ein Ertrag herum kommt, wird selbige von vom Finanzamt als Steuer und der Inflation gefressen. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Aktien-Fonds und Derivate, führt bei vielen zu Sorgenfalten und an ein erneutes Erleben an den New-Economy-Crash nach dem 10. März 2000. Auch aus heutigem Standpunkt gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut Geld einzubüßen. Die Geldanlage in ein Altersheim oder der Pflegeimmobilie bedeutet für dich als Anleger eine vernünftige Ausbeute.

  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Erst wenn eine solche Bewertung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren besichern, wird der Bau starten.
  • Wohnung Haus Mieten
    Ein Investment in „Wohnung Haus Mieten“ zeichnet sich als pfiffige Intuition zur Geldvermehrung aus. Wo lassen sich dieser Tage Rendite und Schutz besser verbinden.
  • Realistische Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch zum Beipiel eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Immer noch Einstiegspreise
    Bereits bei 80.000 Euro starten einige Angebote. Viele Kaufpreise von Pflegewohnungen liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die gerade jetzt niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede langjährige Finanzierung aus.
  • Erfreuliche Entwicklung im Pflegemarkt in den kommenden Jahren
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet Ihnen als Anleger die günstige Konstellation für eine ertragreiche aber auch sichere Geldanlage. Die Schlussfolgerung daraus: Die Gesellschaft wird ständig älter, so entsteht der steigende Bedarf an Pflegeplätzen.
  • Vorbelegungsrecht
    Investoren erhalten häufig das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer daselbst, sondern gleichzeitig auch für seine nahen Angehörigen.
  • Schutz vor Inflation
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an die allgemeine Kaufkraftminderung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird.
  • Regional Unabhängig
    Der Anleger beziehungsweise Eigentümer muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Pächter der Pflegewohnung selbst. Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Landshut? Dennoch ist es durchaus möglich eine Pflegewohnung in Marburg anzuschaffen.

Fazit zum Kauf von Pflegeappartment

Entschließen Sie sich nach der umfassenden Beratung durch Ihren persönlichen Kundenbetreuer für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die kommenden Maßnahmen zur Durchführung Ihres Immobilienkaufs ganz leicht!

Jetzt den Newsletter erhalten.

Seniorenresidenz