Wohnung Duesseldorf

Wohnung Düsseldorf

Wie finde ich seriöse, nachhaltige Anlagemöglichkeiten für mein Geld?

Diese Form der Absicherung von Einkommensquellen für die nächsten 20 Jahre liegt im starken Trend nicht allein wegen des Wandels der Altersstruktur hier in Europa, dem ein seit Jahren stets wachsender Bedarf an Pflegeplätzen auf dem Fuße folgt.

Mit dem demografischen Wandel stieg der Bedarf an Pflegeplätzen und steigert seit mehreren Jahren prognostizierbar für die nächsten Jahre den Bedarf an Pflegeplätzen und erzeugt infolgedessen einen neuen Trend.

Wohnung Düsseldorf Flensburg

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Rendite-Immobilie bezeichnet, als Geldanlage ist sie die gängige Neueinsteigerimmobilie. Sie eignet sich vor allem für Anleger, die bis zum jetzigen Zeitpunkt im Immobilienbereich noch keine Erfahrungen gesammelt haben.

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Gerne beraten wir Sie individuell oder Sie kommen zu einer unserer Info Veranstaltungen.

Auch aus Gründen der Verschwiegenheit ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot vorhandenen Objekte online zu zeigen. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine unmittelbare Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem gewinnbringenden Renditeobjekt oder möchten in Projekte investieren, finden jedoch kein passendes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierte Dienstleistung auf Kreativität und umfangreiche Marktkenntnis.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

2009 waren 2,34 Millionen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. Mehr als ein Drittel der Pflegebedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb dieses kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um mehr als sechzehn Prozent – und das obwohl die Bevölkerung stagnierte. Augenfällig ist, dass Frauen ab annäherungsweise dem achtzigsten Geburtstag eine unübersehbar höhere Pflegequote aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Generation. So ist beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe im Unterschied dazu „lediglich“ 31 %. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass oftmals die Ehefrau des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Beitrag beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind überwiegend hingegen verwitwet. Im Direktvergleich zu 1999 hat die Menge der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen im Zeitraum von 16 Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um 40 Prozent bzw. 900 000 zugelegt. Bei Betrachtung dieses Zehn-Jahres-Zeitraums hat die stationäre Pflege im Heim an Bedeutsamkeit gewonnen. Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „lediglich“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig, so wurde auf der anderen Seite für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Personen dieser Klasse betrug dabei zwei Drittel.

Lassen Sie sich von den Vorteilen der Pflegeimmobilie in Flensburg als attraktive Geldanlage überzeugen

Berechnungen zufolge müssen etwa 15.000 Pflegeplätze pro Kalenderjahr geschaffen werden. Ohne private Investoren für Pflegewohnungen besteht keine Möglichkeit, diese Anzahl zu erreichen. Kleine Städte und kleine gemeinnützig e Betreiber haben in den meisten Fällen nicht die erforderlichen Finanzmittel, um größere Gebäude als Pflegeimmobilien zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Zudem können vorhandene Pflegeheime durch der neuen Heimbauverordnung oder einem veränderten Betreuungsbedarf der Senioren nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ersetzt werden. Eine stets zunehmende Nachfrage nach zuverläßigsten Einrichtungen wird daher deutschlandweit auf längere Sicht gegeben sein. Für Großanleger, die nach einem nachhaltigen Immobilieninvestment suchen, bieten sich Sozialwohnungen als Kapitalanlage daher an.

Flensburg

Die Rendite der Immobilien sind wirtschaftlich immer faszinierend!

In Pflegeheime anlegen! Wie? Die Vermögensanlage in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnungen im Speziellen macht sich bezahlt. Besonders angebracht für vorsichtige Geldgeber, die eine bewährte Kapitalanlage suchen. Wenn die Geldentwertung wirkt steigen die von den Bewohnern zu entrichtenden Monatsmieten , so partizipieren Halter eines Heimplatzes natürlich hierbei. Die zu erwartenden Aufwertungen im Immobilienbereich führen dazu, dass schon heute prognostiziert werden kann, dass eine Veräußerung mit großer Vorhersagewahrscheinlichkeit mit Ertrag realisierbar ist. Die trefflich geeignete Investidee um hohe Reinerlöse und faszinierende Wertzuwächse zu erwirtschaften ist die Anlage in eine Rendite-Wohnanlage. Bereits seit vielen Jahren stellen Wohngebäude das geeignete Kapitalanlageziel dar und bringen Jahr für Jahr Verlässlichkeit. In den vorangegangenen acht Jahren sank die Wahrscheinlichkeit, um mit Immobilien eine angemessene Ausbeute zu erzielen. Aufwertungen bei Wohnungen? In nächster Zeit partizipieren nur noch wenige. Die oberhalb dem Mittelwert befindlichen immensen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringfügigen Risiken sind andere Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Versicherungsinstitute erwirtschaften bereits seit vielen Monden ehrfurcht gebietende Einnahmen. Den meisten kleinen Investoren ist sie jedoch nach wie vor ein eher exotisches Kapitalanlagevorgehen. Hierbei handelt es sich hier um affengeile Kapitalanlageoptionen mit künftig extrem interessanter Gewinnmarge.

Was versteht man unter Rendite Immobilien?

Der Trend der letzten Zeit: Kapitalanlage in Seniorenwohnanlage in Flensburg, nicht zuletzt vor allem weil bereits heute abschätzbar ist, dass eine immer älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Population dazu führt, das zukünftig heute abrufbare Kapazitäten nicht reichen werden.

Eine Großzahl an Menschen leben heutzutage viel länger als noch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Verlängerung an Lebensspanne führt zu den positiven Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor fitte Generation an Rentnern erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Gebrechen, die mit dem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeplätzen.

Seniorenresidenzen können lokale Pflegeheime sein. Jene gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates geförderten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderwürdig sind. In diesen Bereich gehören zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Wohnen wie auch lokale Pflegeeinrichtungen.

  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in zyklischen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Ein Kapitalanleger wird als Eigner der Seniorenresidenz ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte des Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit zum Geschenk machen, vermarkten, vererben.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Es entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeimmobilie kommt, werden für den geplanten Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur wenn diese Analysen die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren nachweisen, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in Seniorenwohnungen investiert werden können.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können steuerlich zu berücksichtigende Begünstigungen realisiert werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die zu zahlenden Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Wohnung Düsseldorf
    Eine Kapitalanlage in „Wohnung Düsseldorf“ zeichnet sich als unvergleichliche Idee zur Vermehrung von Geld aus. Wo lassen sich gegenwärtig Gewinn und Sicherheit besser darstellen.

Pflegeimmobilie als Kapitalanlage in Flensburg

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Selektion an Renditeimmobilien als Geldanlage. Bereitwillig unterstützen wir Sie auch bei der Kalkulation Ihrer möglichen Rendite und berechnen verschiedene Kredite für Sie.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wenn Sie sofort über brandneue Angebote auf dem Laufenden gehalten werden möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter ein oder schreiben Sie uns eine kurze Nachricht. Auch eine Vormerkung für bereits angekündigte Angebote oder Standorte vorangegangener Angebote ist auf unserer Angebotsseite möglich. Nutzen Sie diese Gelegenheit und wir melden uns augenblicklich bei Ihnen mit den allerneuesten Angeboten zu Seniorenwohnungen zurück.

Seniorenresidenz