Wohnen Im Alter Bremen

Wohnen im Alter Bremen

Pflegeheim-Investition: So risikoreich ist das Investment

Der Bedarf an Pflege-Immobilien wächst beträchtlich. Der demographische Wandel hat schwerwiegende Konsequenzen. Eine immer kleiner werdende Gruppe an jungen Menschen steht stets Jahren einer steigenden Menge an älteren Menschen gegenüber. Die Bürger von Deutschland sind älter als der Durchschnittswert im restlichen Europa, in 2060 wird geschätzt jeder 3. älter als 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen zusätzliche Fälle an.

Wohnen im Alter Bremen Rostock

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht gesehen wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit 2 % über 50 Jahre abgeschrieben.

Pflegeimmobilien gelten seit geraumer Zeit als weitsichtige und sichere Kapitalanlage. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Nach Ihren Wünschen suchen wir das passende Objekt in der von Ihnen gewünschten Location. Dabei helfen uns nicht nur unsere langjährige Praxis und die guten Kontakte in der Region sondern auch Verhandlungsgeschick und Fingerspitzengefühl. Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Fordern Sie Ihr gewünschtes Informationsmaterial an.

Seit 20 Jahren wird vonseiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-jährigen Rhythmus die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Publikation dieser Statistik hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Der Wachstumsmarkt: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Menge an zu Pflegenden um mehr als vierzig Prozent. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in der BRD Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Pflegebedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb dieses kurzen Zeitabschnittes von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Leistungsbezieher um mehr als 16%. Die 2009 vollstationär in Heimen versorgten Leute waren nicht nur deutlich erkennbar älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren rund 50 Prozent jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.

Die Pflegeimmobilie

Für Rendite-Immobilien die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb einer Renditeimmobilie sollte u.a der Bauzustand von einem neutralen Gutachter/Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine angemessene und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie kaufen. Eine Rendite-Immobilie als Investition eignet sich allgemeingültig für fast alle Kapitalanleger.

Top-Rankings!

In Pflegeheime anlegen! Wie – das geht? Rentiert das? Ein Investment in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Speziellen macht sich bezahlt. Vor allem für risikoscheue Anleger, welche eine erprobte Kapitalanlage brauchen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so verdienen Halter eines Appartements ohne Zweifel hieran. Wer sein Grundeigentum in den Verkauf bringen will, kann dies erwartungsgemäß mit einem Preisaufschlag sehr oft tun. Eine geeignete Idee um hohe Resultate und Performance zu erreichen ist die Kapitalanlage in ein Zinshaus. Bereits seit unzähligen Jahren sind Zinshäuser ein ertragsreiches Investment und bringen mehrjährig Stabilität. Gute Rendite mit normalen Immobilien zu schaffen ist in den letzten 5 Jahren allerdings immer aufwändiger geworden. In nächster Zeit werden immer weniger Appartements von Wertsteigerungen einen Anteil haben. Die über dem Mittelwert befindlichen enormen Gewinnmargen und eher geringen Unsicherheiten sind zusätzliche Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Banken erwirtschaften bereits seit zahlreichen Monden ehrfurchtgebietende Einkünfte. Zahlreichen Kleinanlegern ist sie bei allem, was recht ist noch eine tendenziell exotische Anlageform. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um ausgezeichnete Geldanlageoptionen mit perspektivisch extrem hochspannender Gewinnmarge.

Eine Rendite Immobilie kaufen

Wie lässt sich die Situation bei der Altersvorsorge heute darstellen. Sparen in den Bausparvertrag? Bundesschatzbriefe und Fonds rentieren nahe Null. Wenn ein Ertrag herum kommt, wird diese von der Geldentwertung gefressen. Wie könnte eine andere Chance aussehen? Anlage in Wertpapieren, Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei zahlreichen Anlegern zu Stirnrunzeln und an Erinnerungen an die frühen 2000-er. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko erneut sein Geld zu verlieren. Eine Kapitalanlage in ein Seniorenstift oder der Seniorenresidenz bedeutet für dich als Anleger eine vernünftige Rendite.

Bei zahlreichen Kapitalanlegern noch immer relativ neues Anlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Bankgesellschaften, Versicherungen, Fonds schon seit über 30 Jahren dagegen als ein lukratives Anlageziel genutzt. Die traurige Realität lässt sich wie folgt darstellen: Die Deutschen sparen für das Rentnerdasein nicht nur zu wenig, sondern leider auch in das falsche Anlageobjekt. Nur jeder Zweite beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit seiner zukünftigen Rentenvorsorge. Zukünftig gilt: Es droht eine furchtbare Versorgungslücke, denn allein die gesetzliche Rente wird hinten und vorn nicht reichend sein. Wer heute nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard während des Rentnerdaseins gehalten werden.

Pflegeheime zählen zu den bekanntesten Investitionen. Aus welchem Grund werden Sie sich nun fragen? Die Lösung ist leicht. Wer in diesem Fall Kapital einbringt, genießt abgesehen von einer guten Ausbeute von vielen anderen Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

  • Recht auf Selbstbelegung
    Investoren haben oft das besondere Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Immobilie des gleichen Betreibers bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Kapitalanleger selber, sondern auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie Eigentümer werden. Der Besitzer erhält somit alle Rechte eines Wohneigentums. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Immobilie jederzeit weggeben, in Geld verwandeln, vererben.
  • Entwicklung des Pflegemarktes in den folgenden Jahrzehnten
    Der demographische Wandel ist ein langfristig wirkender Trend und bietet die günstige Konstellation für eine ertragsstarke und sichere Kapitalanlage. Die Menschen werden tatsächlich demzufolge zunehmend älter, so entsteht der stets steigende Bedarf an Pflegeplätzen.
  • Wohnen im Alter Bremen
    Jede Anlage in „Wohnen im Alter Bremen“ ist und bleibt eine kreative Entscheidung zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Umfeld lässt sich augenblicklich Ertrag und Schutz besser verbinden.
  • Hohe Erträge
    In der heutigen Zeit kaum noch realistische Mietrenditen von oftmals über 4 Prozent des Marktpreises pro Jahr lassen sich durch die gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen darstellen.
  • Steuervorteile
    Durch die Abschreibung können in der Steuer zu berücksichtigende Vorteile arrangiert werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die gezahlten Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Langfristige Mieten
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmieter und einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren vereinbart. Fast immer besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer der Pflegewohnung, auf jeden Fall bei förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen, nicht auf vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Geringe Instandhaltung
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Betreiber des Pflegeheimes verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.

Seniorenresidenzen: Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Liegenschaft.

Wir erläutern Ihnen im Weiteren, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Geldanlage Pflege Immobilie fokussieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Beim Kauf und Verkauf von Anlageimmobilien sind Diskretion, Expertenwissen und Gespür gefragt. Nutzen Sie, als Kaufinteressent oder Verkäufer, unsere lange Erfahrung und unser Knowhow im Bereich Verkauf!

Anlageimmobilien