Wie Berechne Ich Die Rendite Einer Eigentumswohnung

Wie berechne ich die Rendite einer Eigentumswohnung

Renditeobjekte

Netto-Mietrendite Pflegeappartements: Der Käufer einer Pflege Immobilie plant im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, dies heißt, die Gewinne (Mieten) müssen in Beziehung zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Dieser Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Mit dem demografischen Wandel stieg zugleich der Bedarf an Pflegeplätzen und bildet seit mehreren Jahren prognostizierbar die Nachfrage nach Pflegeplätzen und erzeugt darum eine besondere Entwicklung.

Wie berechne ich die Rendite einer Eigentumswohnung Göppingen

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Zinshaus bezeichnet, als Geldanlage ist die geläufige Einsteigerimmobilie. Sie eignet sich hauptsächlich für Anleger, die bisher im Immobilienanlagebereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Pflegeimmobilien gelten seit geraumer Zeit als weitsichtige und verlässliche Kapitalanlage. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Seit bald zwanzig Jahren im 2-jährigen Rhythmus Erhebung und Veröffentlichung der Pflegestatistik nach SGB XI

  1. Stark gewachsene Nachfrage: Von 1999 bis 2015 stieg die Anzahl an Leistungsempfängern gem. § 109 SGB XI um mehr als vierzig Prozent.
  2. In der Gruppe 70 bis unter 75-jährig sind „erst“ fünf Prozent pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Geburtstag ändert sich das unerwartet schnell und deutlich. In der Altersgruppe der über 90-Jährigen sind es bereits 66%. Schlußfolgerung, je älter desto mehr wächst die Bedrohung der Pflegebedürftigkeit progressiv an.
  3. Augenfällig ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Altersjahr eine bezeichnend höhere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Jahrgänge. So liegt beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern gleichen Alters dagegen „bloß“ 31 %. Bekräftigung für diesen Umstand, dass in den häufigsten Fällen die Ehefrau des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem großen Beitrag Pflegeservice übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig nach § 109 SGB XI sind, sind dahingegen verwitwet.

Vorteile und Nachteile beim Kauf eines Pflegeappartements

Im Vergleich zu herkömmlichen Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Reihe von wesentlichen Vorteilen. Durch die Zusammenarbeit mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über zahlreiche Jahre hinaus gesichert. Die Betreiber der Pflegeimmobilien kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Seniorenresidenzen sind eine Assetklasse mit einer etablierten Standardisierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Etagenwohnungen, derzeitig circa 4 % und 6 %; machen dieses Investment für Kapitalanleger attraktiv.

Göppingen

Worauf ist bei der Auswahl eines Pflegeappartements zu achten?!

In Pflegewohnungen anlegen. Warum? Und vor allem lohnt das? Geld anlegen in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Speziellen rentiert sich in der jetzigen Zeit. Vor allem für unsichere Geldgeber, welche eine zuverlässige Geldanlage brauchen. Wenn die Teuerung wirkt steigen die monatlichen Mieten an, so partizipieren Eigner des Appartements sicher hieran. Dieses Besitztum mit Überschuss loswerden ist bei den zu erwartenden Preissteigerungen in absehbarer Zeit mit Bestimmtheit kurzerhand möglich. Hohe positive Ergebnisse und Wertzuwächse kann heute trefflich mit der Investition in eine Pflegeimmobilie erarbeitet werden. Vor allem nach dem Untergang von Lehman Brothers erfreuen sich Gebäude immer größer werdender Beliebtheit. Die Möglichkeit sank, mit Immobilien eine angemessene Ausbeute zu erreichen. Aufwertungen bei Wohnungen? In der Zukunft etwas abbekommen nur noch ein paar wenige. Die oberhalb dem Durchschnittswert befindlichen beträchtlichen Renditen und eher geringfügigen Unsicherheiten sind andere Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Banken erwirtschaften schon seit zahlreichen Monden grandiose Einnahmen. Vielen Privatanlegern ist sie jedoch noch ein eher unentdecktes Anlageprozedere. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um vorzügliche Geldanlagegelegenheiten mit künftig extrem hochspannender Gewinnspanne.

Allgemeine Risiken

Doch wie sieht die aktuelle Situation aus. Geld anlegen in Versicherungen? Bundesschatzbriefe und Rentenfonds bringen kaum Zinsen. Für den Fall das doch noch eine Minirendite heraus kommt, wird diese von Steuern und Inflation aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Aktien, Fonds und Zertifikaten, führt bei zahlreichen Investoren zu Stirnrunzeln und zu einem Flashback an das einst hochgelobte „Rendite-Segment“ – Neuer Markt. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr . Die Investition in ein Altersheim beziehungsweise der Pflegeimmobilie verspricht dir Anleger eine vernünftige Rendite.

Wir in Mitteleuropa leben heutzutage zumeist länger als zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Ausweitung an Lebenszeit führt zu den Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine fitte Rentnergeneration erleben können. Andererseits nehmen die Schwierigkeiten, die mit dem höheren Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeplätzen.

  • Erfreuliche Entwicklung im Pflegemarkt
    Der bereits stattfindende Rückgang der Bevölkerung ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet einen günstigen Augenblick für eine ertragreiche aber auch sichere Investition. Fazit: Die Menschen werden nachweislich zunehmend älter, ein erhöhter Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Das funktioniert in ganz Deutschland
    Der Investor also Sie als Besitzer muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Pächter der Pflegeimmobilie . Kommen Sie aus Oldenburg? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegewohnung in Göppingen zuzulegen.
  • Längerfristige Mieten
    Ein Mietverhältnis wird mit einem Generalmieter bei einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren vereinbart. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag mit einer Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Wie berechne ich die Rendite einer Eigentumswohnung
    Investition in „Wie berechne ich die Rendite einer Eigentumswohnung“ zeichnet sich als raffinierte Intuition zur Vermehrung von Kapital aus. Denn in kaum einen anderen Gebiet lässt sich in diesem Augenblick Gewinn und Sicherheit besser darstellen.
  • Anständige Ergebnisse
    Stabile Renditen zwischen Vier oder Fünf Prozent des Marktpreises p.a. lassen sich durch die gesicherten Pachteinnahmen und möglichen fiskalischen Vorteilen erzielen.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen realisieren steuertechnische Vorteile. So können jedes Jahr 2 Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar Zehn Prozent auf Außenanlagen und das Inventar von der Investitionssumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.

Warum Investments in Pflegewohnungen lukrativ sind:

Beim Kauf und Verkauf von Anlageimmobilien sind Verschwiegenheit, Expertenwissen und Gespür gefragt. Nutzen Sie, als Kaufinteressent oder Verkäufer, unsere lange Erfahrung und unser Knowhow im Bereich Verkauf!

Unser Name steht für die Aufgabe und Verpflichtung, für unsere Kunden rund um deren Immobilien bzw. deren Wünsche und Bedürfnisse da zu sein.

Göppingen