Welche Geldanlage

Welche Geldanlage

Kaufen – Anlageimmobilien

Sichere Anlageimmobilie kaufen. Was auch immer am Finanzmarkt droht. Unabhängige Beratung. 5,2 % Rendite. Fünfundzwanzig Jahre gesicherte Mieteinahmen. Börsenunabhängig. Fabelhafte Bedingungen. Bundesweiter Marktführer. Angepasst an Ihre Interessen:

Mietrendite Altenwohnheim / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo liegen die Differenzen? Nicht nur in Zeiten niedriger Zinsen sind (vermietete) Immobilien eine renditeträchtige Anlageklasse. Gleichwohl empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrentabilität auf Basis der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Möglichkeit, um die Profitabilität der Immobilie einzuschätzen. Größtenteils bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren angewendet.

Welche Geldanlage Hürth

Für Rendite-Immobilien auf die wir hier eingehen wollen ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf eines Zinshauses muss der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine gute und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erwerben. Eine Rendite-Immobilie als Geldanlage eignet sich allgemein für fast alle Investoren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Informieren Sie sich kostenlos und ohne Verpflichtung! Gerne übersenden wir Ihnen detaillierte Unterlagen zu unseren aktuellen Pflegeimmobilien.

Seit bald 20 Jahren im 2-jährigen Takt Erhebung und Bekanntgabe der Pflegestatistik nach SGB XI

Kräftig gewachsene Nachfrage: Von 1999 bis 2015 stieg die Menge an Personen, die gepflegt werden müssen um mehr als vierzig Prozent. Die im Jahre 2009 vollstationär im Heim kuratierten Einwohner waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Eher im Heim als zu Hause wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut. 2015 gab es 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon zusammenfassend vollstationär versorgt: 783 000 (27 %).

Seniorenimmobilien als wachsender Markt

Wo die Immobilie steht ist für die Investition ein entscheidendes Qualitätsmerkmal. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Region, schrumpfen die Chancen auf eine gewinnbringende Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit niedriger Erwerbslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Investitions-Immobilien mehrheitlich wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines tragenden Produzenten in der Nähe die Qualität der Lage mit der Zeit ändern kann.

Geldanlage mit attraktiven Aussichten!!

In Pflegeappartements anlegen. Warum? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Geld anlegen in Immobilien im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Speziellen rentiert sich in der in der von kaum spürbaren Zinsen geplagten Zeit. In erster Linie für risikoaverse Anleger, die eine verlässliche Finanzanlage suchen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so verdienen Vermieter des Heimplatzes in jedem Fall hieran. Die zu erwartenden Preissteigerungen bei Immobilienprojekten lassen die Voraussage zu, dass ein Verkauf mit großer Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Ertrag machbar ist. Hohe Gewinnspannen und Wertzuwächse kann heute außergewöhnlich mit der Geldanlage in eine Pflegeimmobilie erarbeitet werden. Seit zig Jahren stellen Wohnungen ertragsreiches Anlageobjekt dar und bedeuten über Jahre hinweg Stabilität. Hohe Gewinnspannen mit Häusern zu erreichen ist in den vorangegangenen fünf Jahren aber immer anstrengender geworden. Kaufpreissteigerungen bei Wohnungen? In Zukunft teilhaben nur noch ein paar wenige. Die über dem Mittelwert liegenden enormen Renditen und tendenziell geringen Gefahren sind weitere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Banken erzielen bereits seit zahlreichen Monden grandiose Gewinne. Den meisten Privatanlegern ist sie indes nach wie vor eine tendenziell exotische Anlageform. Hierbei handelt es sich hier um außergewöhnlichee Geldanlagegelegenheiten mit künftig enorm starker Rendite.

Formen der Pflegeimmobilie

Die Menschen leben heute um viele Jahre länger als noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Diese Verlängerung der Lebensspanne führt zu den schönen Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Generation an Rentnern erleben können. Doch andererseits nehmen die Schwierigkeiten, die mit einem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimplätzen.

Wie ist die aktuelle Situation ? Geld anlegen in Versicherungen? Bundesschatzbriefe und andere allgemein als sicher bezeichnete Kapitalanlageformen bringen kaum Zinsen. Für den Fall das dabei noch Zins heraus kommt, wird selbige von vom Finanzamt in Form von Steuern und der Inflation gefressen. Wie könnte eine andere Option aussehen? Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Angstausbrüchen und zu einem Flashback an das Jahr 2009. Auch aus heutiger Betrachtung gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Die Geldanlage in ein Seniorenheim beziehungsweise der Pflegeimmobilie verspricht einem Anleger eine vernünftige Rendite.

  • Welche Geldanlage
    Jede Anlage in „Welche Geldanlage“ ist und bleibt eine kreative Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Multiplikation des genutzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer klar über der Geldentwertung liegenden Rendite bei zeitgleich guter Sicherheit.
  • Günstiges Preisniveau
    Ein typisches Investment beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Günstige Finanzierungen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Mietrenditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Gewinn bringende Entwicklungen im Pflegemarkt in den kommenden Jahren
    Der demografische Wandel ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet Ihnen als Anleger die günstige Konstellation für eine effektive Investition. Die Schlussfolgerung daraus: Die Menschen werden nachweislich demzufolge ständig älter, so entsteht der stets steigende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Schutz vor Inflation
    Die Mietverträge sind an die allgemeine Preissteigerung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Pacht in wiederkehrenden Abständen an steigende Preise angepasst wird. Gewöhnlich werden Zeiträume über fünf Jahre angelegt.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sinken erheblich. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeheime, nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Betreibers.
  • Regional Unabhängig
    Der Kapitalanleger beziehungsweise Eigentümer muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegewohnungen . Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Gera? Dennoch ist es durchaus möglich eine Pflegeimmobilie in Hürth zu kaufen.

Pflege 2030 – Was ist zu erwarten – was ist zu tun

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Wir erläutern Ihnen im Weiteren, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Investition Altersresidenz konzentrieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Sozialwohnungen