Was Sind Kapitalanlagen

Was sind Kapitalanlagen

Pflegeappartement vs. Eigentumswohnung

Unser Thema heute:

Diese besondere Form der Absicherung von Einkommen für die zwei Jahrzehnte bildet einen nicht übersehbaren Trend wegen des demografischen Wandels, der einen steigenden Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Die Nachfrage an Sozialimmobilien wächst unglaublich. Der demographische Wandel hat wesentliche Konsequenzen. Immer mehr Menschen im Rentenbezugsalter stehen einer immer kleiner werdenden Gruppe jungen Menschen gegenüber. In Europa ist die deutsche Bevölkerung die Älteste, Berechnungen lassen erwarten, dass in 2060 wird vermutlich jeder dritte älter als 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein wird. Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten Jahre auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Was sind Kapitalanlagen Wesel

Für Renditeimmobilien die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb einer Rendite-Immobilie sollte der Bauzustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine gute und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie erwerben. Eine Rendite-Immobilie als Kapitalanlage eignet sich absolut für einen Großteil der Kapitalanleger.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Besprechungstermin vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Publikation der Pflegebedürftigkeit nach § 109 SGB XI seit 1999

Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Zahl der in Heimen vollstationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um ein Drittel (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Dieses Wachstum liegt in letzter Konsequenz stark über der demografischen Erwartung. In der Generation größer 69, aber kleiner 76 sind „nur“ fünf Prozent pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Lebensjahr ändert sich das im Nu und deutlich. In der Gruppe 90+ sind es bereits 66 Prozent. Folglich, im Lebensabend wächst die Gefahr pflegebedürftig zu werden überproportional an. 2015 waren 2,9 Millionen Pflegebedürftige von ihnen zusammenfassend vollstationär betreut: 783 000 (27 %). Die Situation im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt 37 Prozent.

Etagenwohnungen zum Kauf

Für Anlageimmobilien auf die wir hier eingehen wollen ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung muss unter anderem der Bauzustand von einem neutralen Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine sichere und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie erwerben. Eine Anlageimmobilie als Investition eignet sich universell für einen Großteil der Kapitalanleger.

Altersheim

Anlagewohnung mit bester Anbindung!

In Seniorenwohnungen anlegen. Wie geht das? Lohnt sich das? Investieren in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und investieren in Seniorenwohnungen im Besonderen bringt langen Erfolg. Besonders geeignet für vorsichtige Investoren, die eine erprobte Geldanlage brauchen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so verdienen Halter des Appartements ohne Frage daran. Ein solches Besitztum mit Rendite veräußern ist bei den zu erwartenden Wertsteigerungen in absehbarer Zeit außer Zweifel ohne Bedenken zu machen. Hohe Renditen und entzückende Performance kann ideal mit der Geldanlage in ein Zinshaus erzielt werden. Seit vielen Dutzend Jahren sind Immobilien ein hervorragendes Kapitalanlageziel und bringen über Jahre hinweg Stabilität. Es ist nicht mehr ganz so easy wie noch acht Jahre zuvor, um mit normalen Wohnungen eine hohe Ausbeute zu erzielen. Es gibt sehr bald nur sehr wenige Häusern, die in voraussagbarer Zeit bei Preissteigerungen partizipieren werden. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringfügigen Gefahren sind zusätzliche Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Banken erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahrzehnten imposante Gewinne. Den meisten Privatanlegern ist sie aber noch ein eher unentdecktes Kapitalanlagemodell. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um außergewöhnlichee Geldanlageoptionen mit perspektivisch extrem hochinteressanter Rendite.

Häufige Fragen zu Pflegeimmobilien

Bei dem größten Teil von Anlegern nach wie vor relativ neues Anlageobjekt? Bei fachmännischen Anlegern wie Bankgesellschaften, Versicherungen, Fonds bereits seit rund 40 Jahren dagegen als ein erfolgreiches Anlagevehikel bekannt. Die traurige Realität . Die Allgemeinheit spart für das Rentnerdasein nicht nur zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Mehr als jeder 2. beschäftigt sich nur nebenbei oder gar nicht mit der zukünftigen Altersvorsorge. Zukünftig gilt: Eine schrecklich große Rentenlücke wird von auf das Thema Vorsorge spezialisierten Rentenberatern vorher gesagt, denn nur die gesetzliche Rentenvorsorge wird hinten und vorn nicht reichend sein. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard im Rentenalter gehalten werden.

Pflegeappartements können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Sie zählen als sogenannte Sozialimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates zugelassenen Kapitalanlagen die aus heutiger Sicht förderwürdig sind. Dazu zählen zugleich Altenwohnheime, betreutes Wohnen ebenso lokale Pflegeeinrichtungen.

  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen ermöglichen steuertechnische Vorteile. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Wenn Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Seniorenresidenz werden Sie als Besitzer im Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte des Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz jederzeit zum Geschenk machen, vermachen, versilbern.
  • Anständige Erträge
    Stabile Renditen zwischen oftmals über 4 % des Marktpreises per annum lassen sich durch die gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten steuerlichen Vorteilen darstellen. So ergibt sich , dass sich Pflegewohnungen in einem Zeitraum von 20 Jahren in Abhängigkeit der gewählten Tilgung selbst bezahlen.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Kapitalanleger erhalten das Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeimmobilie des gleichen Pächters bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Kapitalanleger daselbst, sondern auch für seine nahen Angehörigen.
  • Was sind Kapitalanlagen
    Die Kapitalanlage in „Was sind Kapitalanlagen“ zeichnet sich als pfiffige Idee zur Geldanlage aus. Durch die Hebelung des eingesetzten Eigenkapitals durch die Finanzierung führt es zu einer auffallend über der Geldentwertung liegenden Ausbeute bei zeitlich übereinstimmend hoher Sicherheit.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren besichern, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in ein Altenpflegestift investiert werden können.

Pflegeimmobilie Steuervorteile und kein Mietausfallrisiko

Sie haben noch nichts Geeignetes entdeckt? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Portfolio und helfen Ihnen gerne bei der Recherche.

Sie möchten uns eine E-Mail senden?

Was sind Kapitalanlagen Wesel