Versteigerung Immobilien

Versteigerung Immobilien

Wohnung kaufen, Eigentumswohnung

Sichere Sorglosimmobilie kaufen. Finanzkrisenunabhängig. Unabhängige Beratung. Mehr als 4 Prozent Jahresgewinn. Zwanzig Jahre langjährige Mieteinahmen. Unabhängig von Banken und Börsen. Beste Konditionen. Direkt vom Marktführer. Angepasst an Ihre Bedürnisse:

Wann und weshalb sich eine Pflegeimmobilie für private Anleger rentiert? Das Angebot für Pflegeimmobilien wächst seit zwei Jahrzehnten stetig. Erfahrene Fachleute zeigen hier von welchen zu beachtenden Faktoren ein Gewinn bei der Anschaffung einer Pflegeimmobilie abhängig ist.

Die Nachfrage an Sozial-Immobilien wächst gewaltig. Die Veränderungen an der Zusammensetzung der Altersklassen in Deutschland haben schwer wiegende Folgen. Eine sinkende Anzahl an jungen Menschen steht Jahrzehnten einer bedeutend steigenden Menge an älteren Personen gegenüber. Die Bewohner von Deutschland sind älter als der Durchschnitt der anderen Staaten in Europa, Auswertungen sehen vorher, dass im Jahre 2060 wird aller Voraussicht nach jeder 3. älter als 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein wird. Zugleich steigt die Anzahl an Pflegebedürftigen in den nächsten Jahre bis 2060 auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Versteigerung Immobilien Viersen

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Renditeimmobilie bezeichnet, als Kapitalanlage ist die weit verbreitete Anfängerimmobilie. Sie eignet sich insbesondere für Kapitalanleger, die bis dato im Immobilienbereich noch keine Erfahrung gesammelt haben.

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Kapital- und Vermögensanlage.

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Auswahl an Renditeimmobilien als Kapitalanlage. Mit Freude unterstützen wir Sie auch bei der Berechnung Ihrer möglichen Rendite und berechnen unterschiedliche Finanzierungen für Sie.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen oder einer gemeinsamen Besichtigung zur Verfügung. Es lohnt sich. Lehnen Sie sich zurück. Wir suchen die passende Liegenschaft für Sie. Sie haben Fragen? Wir rufen sie gerne zurück. Bitte nennen Sie uns kurz Ihr Anliegen und Ihre Rückrufnummer.

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

  • Unübersehbar ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Lebensjahr eine augenfällig größere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Jahrgänge. So beträgt etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote vierundvierzig Prozent, bei den Männern in der selben Altersgruppe andererseits „lediglich“ einunddreißig Prozent. Bekräftigung für diese Befindlichkeit, dass besonders häufig die Angetraute des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Arbeitsanteil oft auch in Gemeinschaft mit Kindern und Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig gemäß § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle demgegenüber verwitwet.
  • Der Wachstumsmarkt: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Anzahl an Bürgern, die gepflegt werden müssen um mehr als vierzig Prozent.
  • 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon zusammengenommen vollstationär betreut: 27 Prozent.
  • Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Personen in der BRD Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Mehr als ein Drittel der Leistungsempfänger zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen eines kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%) – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  • Im Vergleich zu 1999 hat die Zahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen im Zeitraum von 10 Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Begutachtung dieses Zehn-Jahres-Zeitraums wuchs der Anteil der stationären Pflege gewaltig.

Interessante Gewerbeimmobilie

Studien entsprechend sollen rund 15.000 Pflegeplätze je Jahr geschaffen werden. Ohne private Anleger für Altenwohnungen besteht keine Aussicht, jene Zahl zu erreichen. Kleine Städte und eher kleine nonprofit orientiert e Betreiber verfügen in zahlreichen Umständen nicht über die erforderlichen Kapitalmittel, um ältere Häuser als Senioren Immobilien zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Außerdem können vorhandene Alters und Pflegeheime durch der geänderten Heimbauverordnung oder einem veränderten Nutzungsverhalten der Pflegebedürftigen nicht weiter betrieben werden und müssen durch Neubauten ausgetauscht werden. Ein großer Bedarf an modernen Einrichtungen wird daher deutschlandweit auf längere Sicht vorhanden sein. Für Großanleger, die nach dem beständigen Anlagevehikel suchen, bieten sich Altenwohnungen als Investition daher an.

Viersen

Ausstattung und Besonderheiten dieses Neubauprojekts!

In Pflegeheime investieren. Wieso? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Investition in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und investieren in Pflegeheime im Speziellen rentiert sich. Besonders geeignet für risikoscheue Geldgeber, welche eine zuverlässige Finanzanlage benötigen. Wenn die Inflation zuschlägt steigen die zu zahlenden Monatsmieten , so profitieren Eigentümer des Appartements in jedem Fall. Wer sich von seiner Immobilie trennen will, kann dies erwartungsgemäß mit einem Aufschlag zu jeder Zeit tun. Eine sicher geeignete Investidee um hohe Gewinnspannen und Performance zu erlangen ist eine Kapitalanlage in ein Zinshaus. Vor allem nach dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers geniessen Wohnungen eine wachsende Wichtigkeit. Es ist jedoch schwieriger geworden, um mit einfachen Appartments angemessene Rendite zu machen. Kaufpreissteigerungen bei Häusern? In voraussagbarer Zeit messbaren Anteil haben nur noch einige wenige. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Renditen und tendenziell geringen Gefahren sind andere Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden überwältigende Profite. Zahlreichen kleinen Investoren ist sie allerdings nach wie vor ein vergleichsweise fremdartiges Vorsorgemodell. Hierbei handelt es sich hier um geniale Geldanlageoptionen mit zukünftig absolut interesse weckender Gewinnspanne.

Anlage vor Ort: Pflegeappartement in Viersen

Pflegeappartements zählen zu den bekanntesten Anlagen. Aus welchem Grund könnten Sie sich fragen? Die Lösung ist einfach. Ein Anleger der in diesem Fall investiert, genießt abgesehen von einer angemessenen Ausbeute von zahlreichen anderen Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

Der Trend der Zeit: Investition in Immobilien in Viersen, nicht zuletzt sondern auch wegen des starken Anstiegs an benötigten Pflegeplätzen .

Pflegeappartements können stationäre Pflegeheime sein. Sie zählen als die bekannten Sozialimmobilien zu den vom Staat legitimierten Kapitalanlagen die zugleich förderungsfähig sind. Dazu zählen jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Leben wie auch lokale Pflegeeinrichtungen.

  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, sind bereits für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren beweisen, wird der Bau starten.
  • Versteigerung Immobilien
    Investition in „Versteigerung Immobilien“ ist und bleibt eine einzigartige Entscheidung zur Geldanlage. Wo lassen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt Ertrag und Schutz besser darstellen.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen erschaffen in der Steuer zu berücksichtigende Aspekte. So können jedes Jahr Zwei Prozent auf ihr Pflegeappartement und sogar 10% auf Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme steuerlich abgesetzt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Staatliche Förderprogramme für ein Mehr an Sicherheit
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungen können jedoch nur bei förderungswürdigen Immobilien hinzugerechnet werden. Es handelt sich hierbei um Sterbekliniken, Behindertenheime, stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Institutionen. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Immobilien nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier nur die steuerrelevanten Möglichkeiten gelten.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Mit dem Kauf Ihrer Immobilie werden Sie als Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit verschenken, versilbern, vererben.
  • Geringe Instandhaltung
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltungskosten. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Vorbelegungsrecht
    Einige Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Käufer haben das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung innerhalb der gleichen Betreibergruppe im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Häufig gilt dieses Recht nicht nur für den Anleger selber, sondern auch für seine nahen Angehörigen.

Renditeimmobilien als Kapitalanlage in Viersen

Sie interessieren sich für eine sichere Geldanlage? Wir haben zusammen mit Experten alles Nennenswerte zum Themenbereich Pflegeimmobilien zusammengetragen. Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich unseren Ratgeber mit allen Informationen zum Kauf einer Pflegeimmobilie als Investition an.

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Serviceleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Viersen