Vermietung Wohnung

Vermietung Wohnung

Anlageimmobilien und Investmentimmobilien verkaufen

Mietrendite Pflegeappartment / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo liegen die Unterschiede? Nicht allein in Zeiten tiefer Zinsen bleiben (fremdgenutzte) Immobilien eine renditeträchtige Anlagemöglichkeit. Trotzdem empfiehlt sich bei der Geldanlage in Immobilien eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrendite auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine angemessene Möglichkeit, um die Rentabilität der Liegenschaft einzuschätzen. Hauptsächlich bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren angewendet.

Vermietung Wohnung Marl

Für Anlage-Immobilien ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Kauf eines Zinshauses sollte der Bauzustand von einem unabhängigen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Überprüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine angemessene und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Betongold als Investition eignet sich universell für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Geld- und Vermögensanlage.

Sie interessieren sich für eine sichere Investition? Wir haben zusammen mit Experten alles Nennenswerte zum Themenbereich Pflegeimmobilien zusammengefasst. Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich unseren Ratgeber mit allen Informationen zum Kauf einer Pflegeimmobilie als Kapitalanlage an.

Seit bald 20 Jahren im zweijährigen Rhythmus Bekanntgabe der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  1. Kräftig zunehmende Nachfrage: Von 1999 bis 2015 steigt die Menge an zu Pflegenden um mehr als vierzig Prozent.
  2. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Anzahl der in Heimen stationär versorgten Pflegebedürftigen um beinahe 33% (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Dieses Wachstum liegt zu guter Letzt kräftig über der demografischen Erwartung.
  3. 2015 waren 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, von ihnen zusammenfassend in Heimen stationär versorgt: 27 Prozent.
  4. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). Deutlich mehr als ein Drittel der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  5. Im Direktvergleich zu 1999 hat die Menge der Pflegebedürftigen im Zeitraum von gerade einmal 10 Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Begutachtung dieses 10-jährigen Zeitraumes hat die stationäre Pflege im Heim an Wichtigkeit gewonnen.

Aktuelle Immobilienangebote: Wir finden auch für Sie das passende Angebot.

Im Vergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Reihe von wesentlichen Vorzügen. Durch die Kooperation mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über zahlreiche Jahre hinaus sicher. Diese Betreiber der Altenwohnungen kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Seniorenwohnungen sind eine Anlageklasse mit einer etablierten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, augenblicklich um 4 und 6 Prozent; machen dieses Investment für Investoren interessant.

Vielzahl von Anlagemöglichkeiten!

In Pflegewohnungen investieren. Warum? Wieso? Rentiert das? Die Investition in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegewohnungen im Speziellen garantiert andauernden Gewinn. Vor allem für sicherheitsbewusste Anleger, die eine erprobte Finanzanlage suchen. Steigen die von den Bewohnern zu zahlenden monatlichen Mieten an, so profitieren Inhaber des Appartements selbstredend daran. Ein solches Objekt mit Rendite veräußern ist bei den zu erwartenden Preissteigerungen in absehbarer Zeit ganz bestimmt kurzerhand denkbar. Eine Investition in eine Renditeimmobilie ist daher perfekt geeignet, um hohe Gewinnspanne und Wertsteigerungen zu ergattern. Bereits seit Dutzenden Jahren stellen Wohnungen ein hervorragendes Anlagevehikel dar und bringen langfristige Beständigkeit. Angemessene Rendite mit schlichten Appartements zu machen ist in den verflossenen 8 Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer strapaziöser geworden. Aufwertungen bei Wohnungen? In prognostizierbarer Zeit etwas abbekommen nur noch sehr wenige. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Unsicherheiten sind sonstige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen bereits seit zahlreichen Dekaden glänzende Erlöse. Den meisten kleinen Investoren ist sie jedoch nach wie vor ein eher fremdes Kapitalanlagekonzept. Dabei handelt es sich hier um außergewöhnlichee Geldanlageoptionen mit zukünftig absolut hochinteressanter Rendite.

Statistische Daten des Pflegemarkts in Marl:

Die Senioren leben in der heutigen Zeit um viele Jahre länger als vor einigen Jahren. Diese Verlängerung von Lebensspanne führt zu den Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Andererseits nehmen die Herausforderungen, welche mit einem höheren Alter einher gehen zu. Damit einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeplätzen.

Pflegeheime können lokale Pflegeheime sein. Diese gehören als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlicherseits zugelassenen Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungsfähig sind. Dazu zählen zum Beispiel Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen wie auch lokale Pflegeeinrichtungen.

Pflegeappartements zählen zu den sichersten Kapitalanlagen. Warum können Sie sich fragen? Die Lösung ist einfach. Ein Anleger der in diesem Fall Geld anlegt, genießt abgesehen von einer angemessenen Marge von vielen anderen Vorzügen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können in der Steuer zu berücksichtigende Begünstigungen erreicht werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Pflegewohnung werden Sie als deren Eigner im Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte des Eigners. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Immobilie jederzeit vererben, verschenken, verkaufen.
  • Vermietung Wohnung
    Ein Investment in „Vermietung Wohnung“ ist und bleibt eine unvergleichliche Idee zur Geldanlage. Wo lassen sich augenblicklich Gewinn und Sicherheit besser darstellen.
  • Vorteilhafte Pflegemarktentwicklung
    Die Veränderung der Gesellschaftsstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet eine Chance für eine effektive Kapitalanlage. Die Menschen werden tatsächlich ständig älter, die wachsende Nachfrage nach Pflegeplätzen.
  • Niedrige Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltung. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder auch zum Beipiel eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an die allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in gleichmäßigen Intervallen an die Preisentwicklung angepasst wird. Es wird häufig ein Zeitabschnitt von 5 Jahren für jede Preisanpassung ausgewählt.
  • Das funktioniert Deutschlandweit
    Der Kapitalanleger muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Pächter der Pflegeappartements selbst. Kommen Sie aus Duisburg? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Seniorenresidenz in Marl zuzulegen.
  • Belegungsrecht
    Einige unserer Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Käufer haben häufig das Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Pächters bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Investor selber, sondern auch für Familienangehörige.

Renditeimmobilien: Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Seniorenstift