Tagesgeld

Tagesgeld

Pflegeimmobilien -renditestarke und inflationsgeschützte Kapitalanlage

Dieser Ratgeber informiert Sie allumfassend:

Diese besondere Anlage stellt einen aktuellen Trend dar nicht allein wegen des demografischen Wandels, der einen steigenden Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Der Bedarf an Sozialimmobilien steigt stark an. Der demographische Wandel hat bedeutsame Konsequenzen. Immer mehr Rentner stehen einer kleineren Anzahl jungen Menschen gegenüber. In Europa ist die deutsche Population die Älteste, Auswertungen lassen erwarten, dass im Jahr 2060 wird aller Voraussicht nach jeder 3. älter als 65 und jeder 7. über 80 Jahre alt sein wird. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Tagesgeld Ulm

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Anlageimmobilie bezeichnet, als Kapitalanlage ist die gängige Anfängerimmobilie. Geeignet für Kapitalanleger, die bislang im Immobilienanlagebereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie begeistern, sollten Sie prüfen, ob diese die folgend genannten Vorteile generiert. Nur dann lohnt es sich, über das Investment nachzudenken.

Veröffentlichung der Pflege nach SGB XI seit 1999

2009 waren 2,34 Millionen Frauen und Männer in der BRD Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. Deutlich mehr als ein Drittel der der Pflege Bedürftigen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb dieses kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Leistungsbezieher um mehr als sechzehn Prozent. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Zahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um ein Drittel (192 000 der Pflege Bedürftigen) gestiegen. Dieses Wachstum liegt in letzter Konsequenz weit über der Zukunftserwartung. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Zahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 322.000 Leistungsempfänger [+16%). Bei dieser langfristigen Prüfung wächst auch zukünftig der Anteil der vollstationären Pflege außerordentlich. Im Jahr 2015 stellte sich die Sachlage wie folgt dar: 83 Prozent aller pflegebedürftig waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre.

Wohnimmobilien als Geldanlage

Der Standort einer Immobilie als Kapitalanlage ist ein bedeutsames Qualitätsmerkmal. Steht die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Region, schrumpfen die Erfolgschancen auf eine gelungene Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit niedriger Arbeitslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Investitions-Immobilien im Regelfall wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines tragenden Arbeitgebers in der Nähe die Qualität der Lage mit der Zeit ändern kann.

Sozialwohnungen

Investitionsangebote / Maklerhinweis!

In Pflegeappartements anlegen? Wie? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Speziellen rentiert sich in der heutigen Zeit. In erster Linie für unsichere Geldgeber, welche eine sichere Finanzanlage suchen. Immer wenn die Mieten steigen, so partizipieren Vermieter eines Heimplatzes zweifelsfrei hierbei. Betongold mit Profit abgeben ist bei den kommenden Kaufpreissteigerungen demnächst auf alle Fälle kurzerhand zu machen. Hohe Reinerlöse und Wertsteigerungen kann heute vorbildlich mit der Geldanlage in ein Zinshaus erreicht werden. Bereits seit vielen Jahren stellen Häuser das beste Anlageobjekt dar und bedeuten Stabilität und Sicherheit. Hohe Ausbeuten mit einfachen Appartments zu machen ist in den vergangenen fünf Jahren allerdings immer anspruchsvoller geworden. Aufwertungen bei Appartements? Zukünftig gewinnen nur noch wenige. Die oberhalb dem Durchschnitt liegenden beträchtlichen Gewinnspannen und relativ geringfügigen Gefahren sind alternative Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit zahlreichen Dekaden ehrfurcht gebietende Einkünfte. Den meisten kleinen Investoren ist sie durchaus nach wie vor eine recht unbekannte Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich hier um beispiellose Investitionsmöglichkeiten mit künftig absolut faszinierender Gewinnmarge.

Weitere News zum Thema

Pflegeimmobilien gehören zu den sicheren Kapitalanlagen. Aus welchem Grund könnten Sie sich jetzt fragen? Die Antwort ist leicht. Wer hier anlegt, genießt abgesehen von einer guten Gewinnmarge von vielen weiteren Vorteilen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

Pflegeheime können lokale Pflegeheime sein. Diese zählen als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlicherseits zugelassenen Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungsfähig sind. Zu diesem Bereich gehören zugleich Altenwohnheime, betreutes Wohnen sowie stationäre Pflege-Einrichtungen.

  • Staatlich geförderte Kapitalanlageform
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann immer nur bei förderfähigen Pflegeappartements hinzugerechnet werden. Dazu zählen psychiatrische Einrichtungen, Behindertenheime, Sterbekliniken, stationäre Pflegeheime. Bei Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Pflegeimmobilien nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In diesem Fall springt Vater Staat ein und übernimmt die Mietzahlung. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Die Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Betreibers der Pflegeimmobilie
  • Immer noch Einstiegspreise!
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR erworben werden. Wirklich günstige Zinssätze und vorhin genauer erklärte Renditen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die schon seit einigen Jahren minimalen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Schutz vor Inflation
    Üblicherweise sind die Pachtverträge indexiert. Das bedeutet, dass die Pacht in wiederkehrenden Intervallen an die allgemeine Preisentwicklung angepasst wird.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur wenn eine solche Beurteilung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren sichern, wird gebaut.
  • Längerfristige Mieteinnahmen
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmietvertrag mit einer Laufzeit des Vertrages von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Regelmäßig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies jedenfalls bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Tagesgeld
    Eine Kapitalanlage in „Tagesgeld“ zeichnet sich als raffinierte Idee zur Geldanlage aus. Durch die Multiplikation des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer auffallend über der Teuerungsrate liegenden Ausbeute bei zeitlich übereinstimmend hoher Sicherheit.

Renditeimmobilien in Ulm kaufen

Service für Geldanleger Profitieren Sie beim Kauf einer Pflegeimmobilie von vielen Vorteilen und erzielen Sie auf lange Sicht verlässliche und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Ulm kaufen wollen: Ulms Fachmann steht Ihnen auch hier kompetent zur Verfügung.

Tagesgeld Ulm