Kategorien
Allgemein

Suche 2 Zimmer Wohnung Zu Kaufen

Suche 2 Zimmer Wohnung zu Kaufen

Pflegeimmobilien & Pflegeappartements eine clevere Geldanlage

Wie kommt es, dass sich die Pflegeimmobilie für Privatanleger lohnt? Der Markt für Pflegeimmobilien boomt seit nunmehr 15 Jahren Jahren unaufhörlich. Wir begründen jetzt wovon ein Erlös bei der Kapitalanlage in eine Sozialimmobilie abhängig ist.

Der Bedarf an Pflegeimmobilien steigt außerordentlich an. Der demographische Wandel hat schwer wiegende Auswirkungen. Eine sinkende Anzahl an jungen Menschen steht Jahrzehnten einer steigenden Anzahl an älteren Erdenbürgern gegenüber. Die deutsche Population ist die älteste im Abendland, in 2060 wird geschätzt jeder dritte älter als 65 und jeder 7. älter als 80 Jahre alt sein. Zugleich steigt die Anzahl an Pflegebedürftigen die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Suche 2 Zimmer Wohnung zu Kaufen Dresden

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Anlageimmobilie bezeichnet, als Geldanlage ist sie die gängige Neueinsteigerimmobilie. Sie eignet sich vorwiegend für Kapitalanleger, die bis heute im Immobilienkapitalanlagegebiet noch nicht so erfahren sind.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detaillierten Informationen zu allen Vorteilen und auch Risiken einer Pflegeimmobilie als Kapitalanlage weiter. Profitieren Sie von unseren jahrelangen Erfahrungen in diesem Bereich.

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  • Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Menge der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um ein Drittel (192 000 der Pflege Bedürftigen) angestiegen. Dieses Wachstum liegt insgesamt kräftig über der Zukunftserwartung.
  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Anzahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 16%. Bei dieser langfristigen Analyse hat die vollstationäre Pflege im Heim an Relevanz gewonnen.
  • Es waren zum Jahreswechsel 2015 in Deutschland 2.860.000 Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Wachstum um fast 900.000 Pflegebedürftige.
  • Im Jahr 2015 stellte sich der Zustand wie folgt dar: Der Anteil der über 85-jährigen Menschen, die gepflegt werden müssen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt rund 37 Prozent.

Investieren Sie in Europas härteste Währung

Der Standort einer Immobilie als Geldanlage ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Gegend, sinken die Chancen auf eine gewinnbringende Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit geringer Arbeitslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Investitions-Immobilien im Regelfall wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines größeren Arbeitgebers in der Nähe die Qualität der Lage in den folgenden Jahren verändern kann.

Seniorenresidenz

Pflegeappartements in der Senioren-Residenz und seniorengerechte Wohnungen!

In Pflegewohnungen investieren! Warum? Wieso? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Geld anlegen in Zinshäusern im Allgemeinen und investieren in Pflegeheime im Speziellen ist lohnenswert. In erster Linie für konservative Anleger, die eine verlässliche Kapitalanlage brauchen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so partizipieren Besitzer eines Appartements zweifellos hieran. Das Grundeigentum mit Profit abgeben ist bei den kommenden Aufwertungen in der Zukunft allemal ohne Bedenken zu schaffen. Die Investition in eine Rendite-Wohnanlage ist daher mustergültig geeignet, um hohe Gewinnspannen und Wertzuwächse zu ergattern. Seit der globalen Banken- und Finanzkrise erfreuen sich Wohngebäude immer größerer Wichtigkeit. Gute Erträge mit gewöhnlichen Wohnungen zu erzielen ist in den letzten Jahren aber immer aufwändiger geworden. In nächster Zeit werden immer weniger Häuser von Kaufpreissteigerungen Anteil haben. Die oberhalb dem Durchschnitt liegenden beachtlichen Renditen und tendenziell geringen Risiken sind sonstige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Versicherungsinstitute erzielen schon seit zahlreichen Jahren glorreiche Gewinne. Der mehrheitlichen Anzahl an Privatanlegern ist sie wirklich noch ein eher anonymes Vorsorgeverfahren. Dabei handelt es sich hier um außergewöhnlichee Investitionsgelegenheiten mit künftig enorm starker Gewinnspanne.

Pflegeappartements in der Senioren-Residenz und seniorengerechte Wohnungen

Pflegeimmobilien können stationäre Pflegeheime sein. Diese gehören als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den vom Staat besonders legitimierten Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungsfähig sind. In diesen Bereich gehören zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Leben wie auch lokale Pflegeeinrichtungen.

Pflegeimmobilien gehören zu den bekanntesten Anlagen. Aus welchem Grund könnten Sie sich jetzt fragen? Die Lösung ist einfach. Wer hier anlegt, profitiert abgesehen von einer guten Gewinnmarge von zahlreichen anderen Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

  • Vorbelegungsrecht
    Einige dieser Angebote haben einen besonderen Zusatznutzen. Käufer haben das besondere Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Immobilie desselben Betreibers bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer daselbst, sondern auch für seine Familienangehörigen.
  • Ortsunabhängigkeit
    Der Kapitalanleger also Sie als Besitzer muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Pächter der Seniorenresidenz selbst. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Gütersloh? Dennoch ist es durchaus möglich eine Renditeimmobilie in Dresden zu kaufen.
  • Geringe Instandhaltung
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Betreiber der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder zum Beipiel eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Suche 2 Zimmer Wohnung zu Kaufen
    Investition in „Suche 2 Zimmer Wohnung zu Kaufen“ zeichnet sich als raffinierte Eingebung zur Geldanlage aus. Durch die Potenzierung des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer auffallend über der Preissteigerung liegenden Gewinnmarge und dies bei zeitgleich hohem Schutz des investierten Geldes.
  • Günstiges Preisniveau
    Schon um 80.000 Euro starten einige Angebote. Viele Pflegeappartments liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Günstige Finanzierungsangebote mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Mietrenditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Hinzu kommt die gerade jetzt niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Staatliche Förderprogramme
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungen können immer ausschließlich bei förderfähigen Pflegeappartments hinzugerechnet werden. Dazu zählen Behindertenheime, Hospize, stationäre Pflegeheime, psychiatrische Kliniken. Bei Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Immobilien nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen (nämlich die Sozialbehörden) ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch Abschreibungen können steuerliche Aspekte umgesetzt werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Wenn Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.

Die Pflegeimmobilien sind wirtschaftlich immer interessant

Schnell und zuverlässig die wesentlichen Informationen erhalten – mit unserem kostenlosen Newsletter.

Nach Ihren Wünschen suchen wir das passgenaue Objekt in der von Ihnen gewünschten Lage. Dabei helfen uns nicht nur unsere lange Erfahrung und die guten Kontakte in der Region sondern auch Verhandlungsgeschick und Gespür. Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Service für Kapitalanleger Profitieren Sie beim Kauf einer Pflegeimmobilie von zahlreichen Vorzügen und erzielen Sie auf Dauer verlässliche und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Dresden
Kategorien
Allgemein

Wohnung 3 Zimmer Kaufen

Wohnung 3 Zimmer Kaufen

Pflegeimmobilie kaufen – Bayern

Insbesondere Beachtung muss bei der Berechnung der nachstehende Punkt finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Berechnung noch weitere Besonderheiten zu integrieren sind. So müssen z.B. auch die entstehenden Nebenkosten des Erwerbs wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungskosten und Sonderverwaltung angerechnet werden. Wenn die laufenden Kosten abgerechnet werden erhält man die Nettomieten und folglich die Nettomietrendite vor Steuer. Viele Erwerber finanzieren ihre Altenwohnanlage nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Fremdfinanzierung auf. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich die Eigenkapitalrendite sich durch die Einbeziehung eines Darlehens unter bestimmten Grundlagen steigern. Der Gewinn lässt sich theoretisch verbessern, wenn man zum Beispiel die Hälfte des Erwerbsbetrages über eine Hypothek fremdfinanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb der Rendite (in unserem Muster also unter sechs %) liegen. Bei einer teilweisen Finanzierung beispielsweise in Höhe von 100.000 EUR des Erwerbspreises zu einem Zins von drei Prozent p.a. so muss man 3.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Mietüberschuss abgezogen werden. Im selben Umfang werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Kaufpreis nicht mehr berücksichtigt.

Wohnung 3 Zimmer Kaufen Koblenz

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit 2 % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben.

Pflegeimmobilie, Ferienhaus oder Baudenkmal – welche Art der Anlage für Sie die richtige ist, welche Schritte unternommen und welche Fragen geklärt werden müssen wir beraten Sie in allen Bereichen und finden für Sie die passende Immobilie. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam an Ihrer sorgenfreien Zukunft zu arbeiten.

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Selektion an Renditeimmobilien als Investition. Bereitwillig unterstützen wir Sie auch bei der Berechnung Ihrer möglichen Rendite und berechnen verschiedene Finanzierungen für Sie.

Mitteilung der Pflegebedürftigkeit nach SGB XI im 2-jährigen Takt

  1. Die im Jahre 2009 vollstationär im Heim betreuten Frauen und Männer waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Lebensjahres im Gegensatz dazu bei den im gewohnten Umfeld Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Schwerstpflegebedürftige werden im Übrigen eher im Heim als zu Hause betreut.
  2. Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). 35 Prozent der Pflegebedürftigen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als sechzehn Prozent.
  3. Unübersehbar ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Altersjahr eine enorm höhere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Jahrgänge. So liegt bspw. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern gleichen Alters hingegen „lediglich“ 31 %. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass oftmals die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag beispielsweise in Kooperation mit der Fürsorge übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig entsprechend § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle dahingegen Witwen.
  4. Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Anzahl der in Heimen stationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 32,4 % (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Der Zuwachs liegt alles in allem kräftig über der demografischen Erwartung.

Vorteil Verwaltungs- und Renovierungskosten

Im Vergleich zu herkömmlichen Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorteilen. Durch die Zusammenarbeit mit fachkundigen und langjährig erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über eine Vielzahl Jahre hinaus sicher. Diese Betreiber der Pflegeappartements kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Seniorenwohnungen sind eine Anlageklasse mit einer etablierten Standardisierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Wohnungsinvestments, momentan annähernd 4 % und 6 %; machen dieses Investment für Anleger interessant.

Vermögende dagegen investieren in Produktivkapital!

In eine Seniorenresidenz anlegen? Wieso? Rentiert sich das? Ein Investment in Renditeimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Pflegewohnungen im Speziellen rentiert sich. Insbesondere geeignet für risikoaverse Investoren, welche eine zuverlässige Finanzanlage brauchen. Wenn der Preisauftrieb durchgreift steigen die zu entrichtenden Monatsmieten an, so verdienen Inhaber eines Appartments ohne Zweifel hieran. Ein solches Besitztum mit Gewinn zu verkaufen ist bei den kommenden Aufwertungen zukünftig gewiss ohne Bedenken zu schaffen. Eine Kapitalanlage in ein Zinshaus ist unübertroffen geeignet, um hohe Gewinnmarge und Interesse weckende Performance zu erarbeiten. Vor allem nach der Wirtschaftskrise erfreuen sich Häuser einer steigenden Popularität. Es ist aber nicht mehr ohne größeren Aufwand möglich, um mit Häusern angemessene Gewinnspanne zu schaffen. Aufwertungen bei Häusern? Demnächst profitieren nur noch einige wenige. Die über dem Durchschnitt liegenden enormen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Risiken sind zusätzliche Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Bankgesellschaften erzielen schon seit vielen Jahren erwähnenswerte Erlöse. Den meisten Kleinanlegern ist sie indes nach wie vor eine recht fremdartige Vorsorgeform. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um grandiose Geldanlageoptionen mit perspektivisch enorm hochinteressanter Rendite.

So finden Sie Ihre Anlage-Immobilie

Der Trend dieser vergangenen Zeit: Investition in Altenwohnung in Koblenz? nicht zuletzt sondern auch weil bereits abschätzbar wird, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende Bevölkerung dazu führt, das in den nächsten Jahren heute vorhandene Platzkapazitäten nicht reichen werden.

Seniorenresidenzen können lokale Pflegeheime sein. Diese zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich besonders legitimierten Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungswürdig sind. Dazu gehören beispielsweise Altenwohnheime, betreutes Leben wie auch stationäre Pflegeeinrichtungen.

Wir leben heute um Jahrzehnte länger als noch vor Hundert Jahren. Die Ausweitung an Lebenszeit führt zu den positiven Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Seniorengeneration erleben können. Andererseits nehmen die Herausforderungen, die mit einem höheren Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimplätzen.

  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren nachweisen, wird hier in absehbarer Zukunft in Pflegewohnungen investiert werden können.
  • Grundbucheintrag
    Der Anleger wird als Eigentümer der Renditeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Der neue Besitzer bekommt somit alle Rechte eines Wohneigentums. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit verschenken, vermachen, vermarkten.
  • Staatlich geförderte Kapitalanlageform
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungen können immer ausschließlich bei förderungswürdigen Immobilien hinzugerechnet werden. Es handelt sich hierbei um Sterbekliniken, stationäre Pflegeheime, Behindertenheime, psychiatrische Einrichtungen. Bei eventuellen Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Pflegeimmobilien nicht auf die Mieteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen.
  • Günstiges Preisniveau!
    Der typische Kaufpreis einer Pflegeimmobilie liegt meist zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Wirklich günstige Finanzierungsangebote im Zusammenspiel mit den beschriebenen Mietrenditen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die gerade jetzt minimalen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede langjährige Finanzierung aus.
  • Geringfügige Unterhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder z.B. eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Ortsungebunden Kapital anlegen
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt genießt alle Vorteile einer Renditeimmobilie, die komplette Verpachtung wird komplett vom Pächter übernommen. Sie leben in Hannover? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegeimmobilie in Koblenz zu kaufen.
  • Wohnung 3 Zimmer Kaufen
    Ein Investment in „Wohnung 3 Zimmer Kaufen“ ist und bleibt eine unvergleichliche Idee zur Geldanlage. Durch die Multiplikation des eingesetzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Geldentwertung liegenden Rendite und dies bei zugleich guter Sicherheit.

In doppelter Hinsicht eine Absicherung für die Zukunft

Sie haben noch nichts Geeignetes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Portfolio und helfen Ihnen gerne bei der Recherche.

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot auf dem Laufenden gehalten werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Renditeimmobilie
Kategorien
Allgemein

Wohnung Kaufen 3 Zimmer

Wohnung Kaufen 3 Zimmer

Pflegeimmobilie – eine lohnende Investition

Wieso sich die Sozialimmobilie für private Anleger rechnet? Das Angebot für Pflegeimmobilien boomt seit Jahren nicht abreißend. Profitieren Sie von bald 30 Jahren Erfahrung, denn unsere Fachleute zeigen jetzt von welchen wichtigen Faktoren der Ertrag bei der Erwerbung einer Sozial-Immobilie abhängt.

Wohnung Kaufen 3 Zimmer Dormagen

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Steuerlich gesehen wird diese Immobilie linear mit 2 Prozent über 50 Jahre abgeschrieben. Für Gewerbeobjekte haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Dienstleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Pflegeimmobilien“ erfahren? Unser Experten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Wir erläutern Ihnen im Weiteren, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Geldanlage Pflegeimmobilie fokussieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  • Im Direktvergleich zu 1999 hat die Menge der Pflegebedürftigen innerhalb von sechzehn Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um 40% bzw. 900 000 zugelegt. Bei dieser Betrachtung hat die vollstationäre Pflege im Heim an Relevanz gewonnen.
  • Der Zustand im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: 83 Prozent aller pflegebedürftig waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre.
  • Die 2009 stationär in Heimen kuratierten Frauen und Männer waren nicht nur deutlich erkennbar älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren rund 50 Prozent jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Schwerstpflegebedürftige werden zudem eher im Heim als zu Hause betreut.

Worauf ist bei der Auswahl eines Pflegeappartements zu achten?

Der Standort einer Immobilie als Investition ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Steht die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Region, verringern die Chancen auf eine gewinnbringende Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit niedriger Erwerbslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien mehrheitlich wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines tragenden Produzenten in der Nähe die Qualität der Lage im Laufe der Zeit verändern kann.

Renditeobjekte in den größten Städten!

In Pflegeimmobilien investieren. Wie geht das? Funktioniert das? Ein Investment in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und investieren in Seniorenwohnungen im Speziellen macht sich bezahlt. In erster Linie für vorsichtige Investoren, die eine gute Finanzanlage benötigen. Steigen die aufzubringenden monatlichen Mieten an, so partizipieren Vermieter des Appartments in jedem Fall daran. Die zu erwartenden Wertsteigerungen bei Immobilien führen dazu, dass an dieser Stelle prognostiziert werden kann, dass eine Veräußerung mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Überschuss ausführbar ist. Eine sicher passende Idee um perfekte Verdienste und Interesse weckende Wertzuwächse zu erwirtschaften ist eine Geldanlage in ein Zinshaus. Vor allem nach dem Untergang von Lehman Brothers geniessen Wohnungen eine steigende Wichtigkeit. Angemessene Erträge mit normalen Appartements zu erlangen ist in den letzten fünf Jahren allerdings immer anspruchsvoller geworden. In prognostizierbarer Zeit werden immer weniger Appartments von Wertsteigerungen einen Anteil haben. Die über dem Durchschnitt liegenden beachtlichen Gewinnmargen und tendenziell geringen Unsicherheiten sind übrige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erzielen schon seit zahlreichen Jahren gloriose Überschüsse. Der überwiegenden Zahl an kleinen Investoren ist sie allerdings nach wie vor ein eher anonymes Anlagegerüst. Schließlich handelt es sich hier um treffliche Kapitalanlagegelegenheiten mit zukünftig extrem starker Rendite.

Altenheim & Pflegeheim Immobilien

Bei vielen Kapitalanlegern immer noch relativ unbekanntes Anlageobjekt. Bei fachmännischen Investoren wie Bankgesellschaften, Versicherungsgesellschaften, Fonds bereits seit rund 40 Jahren dagegen als ein Erfolg versprechendes Anlagevehikel bekannt. Die traurige Praxis sieht wie folgt aus. Die Menschen sparen für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern auch falsch. Nur jeder 2. hat sich nur am Rande oder gar nicht mit seiner Rente beschäftigt. Doch in der nahen Zukunft gilt: Es droht eine große Vorsorgelücke, denn die staatliche Rentenversorgung allein wird nicht reichend sein. Wer heute nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenalters gehalten werden.

Wie zeigt sich die aktuelle Lage ? Sparen in Lebens- und Rentenversicherungen? Zinsbriefe und andere allgemein als sicher bezeichnete Kapitalanlageformen bringen kaum Rendite. Für den Fall das dabei doch eine Rendite heraus kommt, wird selbige von Steuern und Inflation gefressen. Die Alternative: Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei vielen zu Befürchtungen und zu einem Flashback an die T-Aktie. Auch aus heutigem Standpunkt gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Eine Investition in ein Seniorenheim beziehungsweise in die Pflegeimmobilie bedeutet für dich als Kapitalanleger passable Ausbeute.

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten und gleichzeitig bekanntesten Geldanlagen. Aus welchem Grund könnest du dich jetzt fragen? Die Antwort wird einfach. Wer hier Kapital einbringt, profitiert neben einer angemessenen Marge von vielen weiteren Vorteilen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Betreiber der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegewohnung betreffen, der Fall. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch zum Beipiel eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben werden deutlich reduziert. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeeinrichtungen, nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Pächters.
  • Langjährige Mieteinnahmen
    Ein Pachtvertrag wird mit einem Generalmieter bei einer Laufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. Häufig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag mit einer bereits vorgesehenen Verlängerungsoption um zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Einige Angebote haben einen besonderen Vorteil. Investoren erhalten oft das vorteilhafte Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Immobilie desselben Pächters im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Kapitalanleger selber, sondern auch für nahe Familienangehörige.
  • Wohnung Kaufen 3 Zimmer
    Eine Anlage in „Wohnung Kaufen 3 Zimmer“ ist und bleibt eine clevere Intuition zur Geldanlage. Durch die Hebelung des eingesetzten eigenen Kapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer auffallend über der Teuerungsrate liegenden Ausbeute bei zeitgleich hoher Sicherheit.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, werden für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn eine solche Analyse die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren nachweisen, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in Seniorenwohnungen investiert werden können.
  • Staatliche Förderprogramme für ein Mehr an Sicherheit
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Die staatlichen Förderungen können immer ausschließlich bei förderfähigen Seniorenwohnungen hinzugerechnet werden. Dazu zählen stationäre Pflegewohnheime, Sterbehäuser, psychiatrische Kliniken, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Immobilien nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springt der Staat ein und übernimmt die Mietzahlung. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.

Wie funktioniert die Beteiligung an Renditeimmobilie?

Fordern Sie ohne Verpflichtung das Verkaufsprospekt bei uns an!

Gerne beraten wir Sie individuell oder Sie kommen zu einer unserer Info Veranstaltungen.

Dormagen