Seniorenresidenzen Schweiz

Seniorenresidenzen Schweiz

Angebote ansehen

Dieser Ratgeber informiert allumfassend:

Besonders Berücksichtigung muss bei der Berechnung der nachstehende Umstand finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Berechnung noch weitere Besonderheiten zu beachten sind. So müssen zum Beispiel auch die entstehenden Nebenkosten des Erwerbs wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungsrücklage und Sonderverwaltungskosten berücksichtigt werden. Wenn die laufenden Kosten abgerechnet werden erhält man die Nettomieten und resultierend daraus die Nettomietrendite vor Steuer. Ein Kredit macht es vielen Käufern leichter den Erwerb einer Pflege Immobilie zu stemmen. Dies bezeichnet man gleichfalls als Eigenkapitalrentabilität. Die Eigenkapitalrendite lässt sich durch die Aufnahme einer Hypothek unter bestimmten Grundlagen erhöhen. Der Gewinn ließe sich theoretisch verbessern, wenn man zum Beispiel einen Teilbetrag des Kaufbetrages über eine Grundschuld finanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb der Rendite (in unserem Musterfall also unter sechs %) liegen. Bei einer Teilfinanzierung beispielsweise in Höhe von 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zinssatz von zwei Prozent p.a. so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Überschuss abgezogen werden.

Seniorenresidenzen Schweiz Ratingen

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Anlageobjekt bezeichnet, als Kapitalanlage ist sie die weit verbreitete Anfängerimmobilie. Sie eignet sich vorrangig für Anleger, die bis dato im Immobilienbereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Sie möchten umgehend mit uns in Kontakt treten? Dann rufen Sie doch einfach unseren persönlichen Ansprechpartner an oder besuchen Sie uns persönlich.

Sie haben noch nichts Passendes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Portfolio und helfen Ihnen gerne bei der Suche.

Sie interessieren sich für eine sichere Kapitalanlage? Wir haben gemeinsam mit Branchenexperten alles Wissenswerte zum Themenbereich Pflegeimmobilien zusammengefasst. Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich unseren Ratgeber mit allen Informationen zum Kauf einer Pflegeimmobilie als Investition an.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. Es waren zum Jahreswechsel 2015 in Deutschland 2.860.000 Personen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Wachstum über 40% in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!
  2. Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Anzahl der in Heimen stationär versorgten Pflegebedürftigen um beinahe 33% (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Dieses Wachstum liegt in letzter Konsequenz kräftig über der demografischen Erwartung.
  3. Im Dezember 2015 waren knapp 2,9 Millionen Personen in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich handelt es sich um Frauen mit fast zwei Dritteln. Hinsichtlich der höheren Lebenserwartung ist es allerdings nicht sonderlich verwunderlich.

Anlageobjekte-Vermittlung von A bis Z aus einer Hand

Aus welchem Grund es sich heute noch immer rentiert in Pflegeimmobilien zu investieren. Pflegewohnung als Kapitalanlage kaufen? Pflegeheimprojekte werden zunehmend in einzelne Appartements unterteilt und an Privatanleger verkauft ? kein Vermietungsstress und gesicherten Gewinn inbegriffen. Das kann sehr erfolgreich sein. Die in den letzten Jahren zu knapp beabsichtigten Kapazitäten machen sich in fehlenden Heimplätzen bemerkbar. Dafür benötigtes Geld wird heute und in Zukunft immer häufiger bei Kleinanlegern eingesammelt und in großem Rahmen in die Erweiterung gesteckt. Ein einzelnes Appartement können Kleinanleger gut finanzieren, der Pächter des Pflegeheims trägt Sorge für die Appartmentvermietung sowie die Instandhaltung und die auf Dauerhaftigkeit angelegten Belegungsverträge mit dem Betreiber bringen sichere Renditen über 4 Prozent.

** Zentral gelegene schöne 2-Zimmerwohnung **!

In eine Pflegewohnung anlegen. Warum? Wieso? Weshalb? Lohnt das? Geld anlegen in Anlageimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Renditeimmobilien im Besonderen verspricht über Jahre dauernden Erfolg. Besonders angebracht für sicherheitsbewusste einzelne Anleger, welche eine zuverlässige Kapitalanlage benötigen. Immer wenn die Mieten steigen, so profitieren Eigner eines Appartments selbstredend. Dieses Grundeigentum mit Profit loswerden ist bei den zu erwartenden Aufwertungen demnächst allemal kurzerhand denkbar. Eine geeignete Idee um hohe Ausbeute und herrliche Performance zu erwirtschaften ist die Anlage in ein Renditeobjekt. Schon seit vielen Dutzend Jahren stellen Wohnungen ein ertragsreiches Anlageobjekt dar und bringen mehrjährige Beständigkeit. Gute Rendite mit Häusern zu erreichen ist in den vorangegangenen drei Jahren jedoch immer anspruchsvoller geworden. Demnächst werden immer weniger Appartments von Aufwertungen teilhaben. Die über dem Durchschnitt liegenden beachtlichen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Unsicherheiten sind weitere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Versicherungen erzielen schon seit zahlreichen Jahren ehrfurchtgebietende Erlöse. Vielen kleinen Anlegern ist sie trotz und allem noch ein vergleichsweise exotisches Anlageprozedere. Schließlich handelt es sich hier um ausgezeichnete Investitionsgelegenheiten mit zukünftig absolut interesse weckender Rendite.

Immopreneur-Starterpaket

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten Geldanlagen. Warum könnten Sie sich jetzt fragen? Die Lösung wird leicht. Ein Anleger der in diesem Fall anlegt, profitiert abgesehen von einer angemessenen Rendite von vielen weiteren Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Die Menschen leben heute länger und gesünder als zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Verlängerung von Lebensspanne führt zu den positiven Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Schwierigkeiten, welche mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

Pflegeappartements können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Jene zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlicherseits geförderten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderungswürdig sind. Zu diesem Bereich gehören zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Leben wie auch stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Recht auf Eigenbelegung
    Kapitalanleger erhalten oft das besondere Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeimmobilie des gleichen Pächters bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Anleger selber, sondern gleichzeitig auch für Angehörige.
  • Seniorenresidenzen Schweiz
    Investition in „Seniorenresidenzen Schweiz“ zeichnet sich als pfiffige Eingebung zur Kapitalvermehrung aus. Wo lassen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt Rendite und Sicherheit besser verbinden.
  • Staatliche Förderung intelligent nutzen
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann jedoch nur bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen hinzugerechnet werden. Dazu zählen Hospize, psychiatrische Kliniken, stationäre Pflegeheime, Behindertenheime. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegeimmobilie oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Pflegewohnungen nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. In diesem Fall springen staatliche Stellen ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Ortsungebunden investieren
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt kann alle Annehmlichkeiten einer Pflegeimmobilie genießen, denn die gewöhnliche Verwaltung ist Aufgabe des Betreibers. Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Hanau? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich sich eine Pflegeimmobilie in Ratingen zu kaufen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren beweisen, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in ein Altenpflegestift investiert werden können.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen realisieren in der Steuer zu berücksichtigende Aspekte. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die zu zahlenden Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.

Pflege 2030 – wie soll’s weiter gehen?

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detaillierten Informationen zu allen Vorzügen und auch Risiken einer Pflegeimmobilie als Geldanlage weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Jetzt den Newsletter erhalten.

Pflegeimmobilien gelten seit langer Zeit als weitsichtige und verlässliche Investition. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Altenwohnung

Wohnung Kaufen In Der Schweiz Als Deutscher

Wohnung Kaufen in der Schweiz als Deutscher

Etagenwohnung finden leicht gemacht!

Gesicherte Einnahmen auch bei Leerstand. Hier gibt es kostenfrei und unverbindlich gewünschte Information! Mietsicherheit:

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Altersstruktur des deutschen Volkes steigt zugleich die Nachfrage nach Pflegeplätzen und veränderte ebenso auch prognostizierbar für die nächsten Jahre die Nachfrage nach Pflegeplätzen und bewirkt aus diesem Grund einen neuen Trend.

Wohnung Kaufen in der Schweiz als Deutscher Stuttgart

Ein Haus wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht gesehen wird diese Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Anleger ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die nachhaltige Vermehrung des eingesetzten Gelds. Wir geben Tipps, auf was Sie beim Erwerb achten müssen.

Hier finden Sie unsere Auswahl an deutschlandweiten Anlageobjekten. Ihr Wunschobjekt ist hier noch nicht dabei? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

  1. Im Vergleich zu 1999 hat die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen im Zeitraum von gerade einmal zehn Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei dieser langfristigen Begutachtung steigt auch zukünftig der Anteil der stationären Pflege extrem.
  2. Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Zahl der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um fast 33 Prozent (192 000 Pflegebedürftige) angestiegen. Diese Zunahme liegt alles in allem kräftig über der demografischen Erwartung.
  3. In der Generation 70 bis unter 75-jährig sind „erst“ fünf Prozent pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Jahr ändert sich das zügig und deutlich. In der Altersgruppe der über 90-Jährigen sind es bereits 66 Prozent. Schlußfolgerung, im Lebensabend steigt die Gefahr pflegebedürftig zu werden übermäßig an.

So berechnet sich die Rendite Ihrer Pflegeimmobilie

Für Anlage-Immobilien ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb einer Rendite-Immobilie muss der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine sichere und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie kaufen. Ein Renditeobjekt als Investition eignet sich allgemeingültig für fast alle Investoren.

Vorteile und Nachteile einer Eigentumswohnung!

In eine Seniorenwohnanlage investieren! Wie? Rentiert das? Die Investition in Zinshäuser im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenresidenzen im Speziellen bringt mehrjährigen Erfolg. Vor allem für konservative Privatanleger, welche eine zuverlässige Finanzanlage suchen. Sobald die Mieten steigen, so verdienen Halter eines Heimplatzes natürlich hieran. Wer seine Immobilie veräußern will, kann dies mit einem Aufschlag jederzeit tun. Die Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage ist aus diesem Grund beispiellos geeignet, um hohe Gewinnmarge und schöne Wertzuwächse zu erwirtschaften. Bereits seit der globalen Banken- und Finanzkrise wächst die Wertschätzung von Wohnungen als das geeignete Kapitalanlageziel. Gute Rendite mit gewöhnlichen Immobilien zu erwirtschaften ist in den verflossenen 10 Jahren allerdings immer mühsamer geworden. Kaufpreissteigerungen bei Wohnungen? Zukünftig einen messbaren Anteil haben nur noch einige wenige. Die über dem Mittelwert liegenden enormen Gewinnspannen und eher geringen Unsicherheiten sind alternative Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Bankgesellschaften erzielen schon seit vielen Dekaden ehrfurcht gebietende Erlöse. Vielen privaten Investoren ist sie durchaus nach wie vor ein relativ fremdartiges Kapitalanlagegerüst. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um außerordentliche Geldanlagechanceen mit perspektivisch absolut starker Gewinnmarge.

Anlageimmobilien als renditesichere Anlage

Der Trend dieser vergangenen Zeit: Geldanlage in Altersheim in Stuttgart, nicht zuletzt sondern auch weil bereits heute klar ist, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Einwohnerschaft dazu führen muss, das in den nächsten 30 Jahren vorhandene Platzkapazitäten nicht reichen werden.

Wie lässt sich die Situation am Sparmarkt heute darstellen? Sparen in den Bausparvertrag? Sparbriefe und Fonds bringen kaum Erträge. Wenn eine Minirendite heraus kommt, wird diese von Ertrags-Steuer und der Geldentwertung aufgezehrt. Wie könnte eine andere Option aussehen? Anlage in Wertpapieren, Fonds und Derivate, führt bei zahlreichen Anlegern zu Befürchtungen und an Erinnerungen an die Dotcom-Krise des Neuen Marktes. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko . Die Investition in ein Altersheim beziehungsweise in eine Pflegewohnung verspricht dem Kapitalanleger ausgezeichnete Rendite.

  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Schon bei 80.000 Euro geht es los. Viele Seniorenwohnungen liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. In Verbindung von günstigen Finanzierungen und vorhin genauer erklärte Renditen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Ortsungebunden investieren
    Der Investor beziehungsweise Eigentümer muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Seniorenresidenz . Kommen Sie aus Grevenbroich? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich sich eine Seniorenresidenz in Stuttgart zu kaufen.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen schaffen in der Steuer zu berücksichtigende Vorteile. So können jedes Jahr 2% auf ihr Appartement und sogar Zehn Prozent auf die Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme steuerlich abgesetzt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Wenn Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Geringe Instandhaltung
    Der Betreiber des Pflegeheimes trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltungskosten. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch zum Beipiel eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Die komplette Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Pächters
  • Nachhaltige Einnahmen
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmietvertrag bei einer Vertragslaufzeit von oftmals 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann dieser Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, auf jeden Fall bei förderfähigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Wohnung Kaufen in der Schweiz als Deutscher
    Ein Investment in „Wohnung Kaufen in der Schweiz als Deutscher“ ist und bleibt eine unvergleichliche Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des genutzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Teuerung liegenden Gewinnmarge bei in demselben Augenblick hohem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Immobilie erwerben. Er hat somit alle Rechte des Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit versilbern, vererben, verschenken.

Wie funktioniert die Beteiligung an Pflegeimmobilien?

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie begeistern, sollten Sie prüfen, ob diese die nachfolgend genannten Vorzüge generiert. Nur dann lohnt es sich, über das Investment nachzudenken.

Gerne kümmere ich mich persönlich um Ihr Anliegen! Teilen Sie mir dazu einfach kurz mit, wie und wann ich Sie am besten erreichen kann.

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Dienstleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Stuttgart

Wohnungen Schweiz

Wohnungen Schweiz

Pflegeimmobilie – eine lohnende Investition

Unser Thema für heute:

Die Nachfrage an Sozialimmobilien wächst fulminant. Der demographische Wandel hat essentielle Konsequenzen. Eine sinkende Anzahl an jungen Menschen steht stets Jahren einer bedeutend wachsenden Anzahl an älteren Erdenbürgern gegenüber. Die Einwohner von Deutschland sind älter als der Durchschnitt der anderen Staaten in Europa, Prognosen gehen davon aus, dass im Jahre 2060 wird wahrscheinlich jeder 3. älter als 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein wird. Zugleich wächst die Anzahl an Pflegebedürftigen die nächsten Jahre bis 2060 auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Wohnungen Schweiz Brandenburg an der Havel

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben.

Sie interessieren sich für die effiziente Anlagemöglichkeit einer Pflegeimmobilie? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Gehen Sie keinerlei unnötigen Risiken ein und lassen Sie sich kompetent beraten!

Pflegestatistik zeigt seit 1999 Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

Die Lage im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: Der Anteil der über 85-jährigen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt ca. 37 Prozent. Augenfällig ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Lebensjahr eine merklich höhere Pflegequote aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Altersgruppe. So beträgt etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe konträr dazu „bloß“ 31 %. Mögliche Erklärung für diesen Umstand, dass oftmals die Frau des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag Pflegeservice übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind in den meisten Fällen im Unterschied dazu verwitwet. Im Direktvergleich zu 1999 hat die Anzahl der Pflegebedürftigen binnen gerade einmal 10 Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei dieser langfristigen Begutachtung wächst auch in der Zukunft der Anteil der vollstationären Pflege überproportional. Der wachsende Markt: Im Zeitraum 1999 – 2015 steigt die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als vierzig Prozent. Es waren 2015 in Deutschland etwa 2,9 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Personen pflegebedürftig. Anstieg mehr als 40 Prozent in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!

Renditeobjekte in den größten Städten

Warum es sich heute noch immer rentiert in Seniorenresidenzen Kapital zu investieren. Pflegeappartement zur Kapitalanlage kaufen? Pflegeheimprojekte werden häufiger als einzelne Pflegewohnungen an Privatanleger verkauft ? kein Vermietungsstress und gesicherten Profit eingeschlossen. Für Projektant und Anleger interessant. Die in der Vergangenheit zu knapp geplanten Kapazitäten machen sich bereits heute in nicht vorhandenen Heimplätzen bemerkbar. Anleger willkommen – denn diese sind mit einem geringeren Gewinn als Banken befriedigt. Eine einzelne Pflegeimmobilie können Privatanleger gut finanzieren, der Betreiber des Pflegeheims trägt Sorge für eine möglichst vollständige Appartmentvermietung , die Instandhaltung und die auf Dauerhaftigkeit angelegten Mietverträge mit dem Pächter bedeuten sichere Renditen von vier bis sechs Prozent.

Brandenburg an der Havel

Plötzlich Geld – wie anlegen?!

In Seniorenresidenzen investieren! Wie? Lohnt sich das? Ein Investment in Immobilien im Allgemeinen und investieren in Pflegewohnungen im Besonderen garantiert über Jahre dauernden Erfolg. In erster Linie für Risiken vermeidende Geldgeber, welche eine sichere Kapitalanlage suchen. Wenn der Preisanstieg greift steigen die von den Mietern zu zahlenden Monatsmieten , so profitieren Besitzer eines Appartements ohne Zweifel daran. Betongold mit Profit in den Verkauf geben ist bei den kommenden Aufwertungen demnächst gewiss ohne weiteres möglich. Hohe Gewinne und hochspannende Wertzuwächse kann heute beispiellos mit der Geldanlage in ein Zinshaus erarbeitet werden. Seit vielen Jahrhunderten stellen Zinshäuser das geeignete Investment dar und bringen mehrjährige Verlässlichkeit. Es ist nicht mehr ganz ohne größeren Aufwand möglich, um mit gewöhnlichen Häusern interessante Gewinnspanne zu erzielen. Aufwertungen bei Appartements? Demnächst gewinnen nur noch wenige. Die oberhalb dem Durchschnittswert befindlichen immensen Gewinnmargen und vergleichsweise geringen Gefahren sind übrige Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften bereits seit vielen Jahren erwähnenswerte Einnahmen. Vielen privaten Anlegern ist sie jedoch nach wie vor eine tendenziell fremdartige Kapitalanlageform. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um vorzügliche Investitionsgelegenheiten mit künftig absolut starker Gewinnspanne.

Wohnung kaufen – Ihr Weg zur Eigentumswohnung

Die Menschen in Mitteleuropa leben heutzutage länger als noch vor Hundert Jahren. Diese Verlängerung an Lebensspanne führt zu den Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Andererseits nehmen die Herausforderungen, welche mit dem höheren Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht ein steigender Bedarf von Pflegeplätzen.

Wie ist die aktuelle Situation heutzutage? Sparen in den Bausparvertrag? Zinsbriefe und Rentenfonds rentieren nahe Null. Wenn doch ein Zinsertrag herum kommt, wird selbige von vom Fiskus als Steuer und der Geldentwertung aufgezehrt. Welche weiteren Optionen gibt es? Anlage in Wertpapieren, Fonds und Zertifikaten, führt bei zahlreichen Investoren zu Stirnrunzeln und zu einem Flashback an die frühen 2000-er. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut Geld zu verlieren. Die Geldanlage in ein Altenheim oder in eine Seniorenresidenz bedeutet für dich als Kapitalanleger eine vernünftige Sicherheit und Rendite.

  • Staatliche Förderungen intelligent nutzen
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Die staatlichen Förderungprogramme können nur bei förderfähigen Pflegeappartements einbezogen werden. Dazu zählen Hospize, Behindertenheime, psychiatrische Kliniken, stationäre Pflegeheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Immobilien nicht auf den Mietzins verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Gesicherte Mieten
    Ein Mietverhältnis wird mit einem Generalmieter mit einer Laufzeit von zumindest 20 Jahren vereinbart. Fast immer besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag mit einer bereits vorgesehenen Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer des Pflegeappartements, jedenfalls bei förderfähigen Pflegeimmobilien, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Teuerungsschutz
    Gelebte Handhabung ist es üblich, die Mietverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird.
  • Wohnungen Schweiz
    Ein Investment in „Wohnungen Schweiz“ ist und bleibt eine raffinierte Idee zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich heute Rendite und Sicherheit besser verbinden.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch Abschreibungen können steuerliche Begünstigungen arrangiert werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Wenn Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren nachweisen, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in ein Altenpflegestift investiert werden können.

Renditeimmobilien in Brandenburg an der Havel

Was macht unsere Anlageimmobilien so besonders, so gut? Wir erklären es Ihnen nicht nur. Wir zeigen es Ihnen. Überzeugen Sie sich unverbindlich von deren Qualität und sprechen Sie mit unseren Fachexperten vor Ort.

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot informiert werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Brandenburg an der Havel