Suchen Und Kaufen

Suchen und Kaufen

Wohnen im Alter

Mietrendite Alters und Pflegeheim / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo liegen die Differenzen? Nicht bloß in Zeiten tiefer Zinsen sind (vermietete) Immobilien eine attraktive Anlagemöglichkeit. Trotzdem empfiehlt sich bei der Anlage in Immobilien eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrentabilität auf Basis der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Option, um die Rentabilität der Immobilie einzuschätzen. Hauptsächlich bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren genutzt.

Suchen und Kaufen Würzburg

Für Anlageimmobilien die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie sollte unter anderem der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter überprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erwerben. Ein Renditeobjekt als Investition eignet sich generell für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Immobilien sind unsere Leidenschaft. Wenn Sie sich für Pflegeimmobilien oder ein Pflegeappartement als Kapitalanlage interessieren, finden Sie in uns einen zuverlässigen und vertrauensvollen Partner mit jahrzehntelanger Praxis, der für Sie die richtige Wertanlage entdeckt. Nutzen Sie unseren spezialisierten Service und setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Nach Ihren Vorgaben suchen wir das passende Objekt in der von Ihnen gewünschten Location. Dabei helfen uns nicht nur unsere lange Erfahrung und die guten Kontakte in der Region sondern auch Verhandlungsgeschick und Gespür. Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Datenveröffentlichung im 2-Jahres-Rhythmus zu Pflegebedürftigkeit

Binnen gerade einmal ist 14 Jahren (2001-2015) ist die Menge der in Heimen stationär versorgten Pflegebedürftigen um 32,4 % (192 000 Pflegebedürftige) gestiegen. Dieses Wachstum liegt alles in allem weit über der demografischen Erwartung. Der Zustand im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: 83 Prozent aller Pflegebedürftiger waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre. Es waren im Dezember 2015 in Deutschland 2.860.000 Personen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Anstieg um fast 900.000 Pflegebedürftige.

Kontaktieren Sie hier Ihre Expertin für Pflegeimmobilien

Für Renditeobjekte die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Erwerb einer Eigentumswohnung sollte u.a der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine sichere und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie kaufen. Ein Zinshaus als Kapitalanlage eignet sich generell für fast alle Investoren.

Anlage! Langfristig vermietete Einheit in Top Lage!!

In Pflegeimmobilien investieren? Warum? Wieso? Und vor allem lohnt das? Die Finanzanlage in Kapitalanlageimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Besonderen macht sich bezahlt. Besonders geeignet für Risiken vermeidende Privatanleger, die eine sichere Kapitalanlage brauchen. Wenn die Inflation greift steigen die Mieten an, so partizipieren Besitzer des Heimplatzes zweifelsfrei hierbei. Betongold mit Überschuss veräußern ist bei den kommenden Wertsteigerungen zukünftig allemal kurzerhand denkbar. Hohe Resultate und Interesse weckende Wertsteigerungen kann außergewöhnlich mit der Kapitalanlage in ein Renditeobjekt ergattert werden. Seit vielen Jahren sind Wohngebäude das beste Anlagevehikel und bringen Stabilität. Angemessene Gewinnspanne mit normalen Appartments zu schaffen ist in den vergangenen drei Jahren aber immer anstrengender geworden. Es gibt nur sehr wenige Häusern, die demnächst bei Preissteigerungen teilhaben werden. Die oberhalb dem Durchschnittswert liegenden hohen Gewinnmargen und relativ geringen Unsicherheiten sind übrige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit vielen Monden nennenswerte Einkünfte. Zahlreichen privaten Investoren ist sie jedoch nach wie vor ein eher unbekanntes Anlagemodell. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um großartige Investitionsgelegenheiten mit zukünftig absolut hochinteressanter Gewinnspanne.

Sie suchen ein bestimmtes Objekt?

Wie lässt sich die Situation heute darstellen? Sparen in den Bausparvertrag? Bundesschatzbriefe und Bausparverträge rentieren nahe Null. Falls ein Zinsertrag herum kommt, wird sie von Steuern und Inflation aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Investoren zu Befürchtungen und zu einem Flashback an den New-Economy-Crash nach dem 10. März 2000. Selbst aus heutiger Sichtweise gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Eine Kapitalanlage in ein Seniorenstift oder der Seniorenresidenz bedeutet für dich als Kapitalanleger sehr gute Ausbeute.

Pflegeappartements zählen zu den sicheren Anlagen. Warum könnten Sie sich nun fragen? Die Antwort wird einfach. Eine Person die hier Geld anlegt, lebt abgesehen von einer angemessenen Rendite von zahlreichen weiteren Vorzügen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, werden für den geplanten Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren beweisen, wird gebaut.
  • Erfreuliche Pflegemarktentwicklung
    Der bevorstehende Bevölkerungsrückgang ist ein langfristig wirkender Trend und bietet die günstige Konstellation für eine ertragreiche aber zugleich auch sichere Geldanlage. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, die wachsende Nachfrage nach Pflegeeinrichtungen.
  • Geringe Instandhaltung
    Der Betreiber des Pflegeheimes trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltung. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. So entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Suchen und Kaufen
    Investition in „Suchen und Kaufen“ zeichnet sich als unvergleichliche Intuition zur Geldanlage aus. Durch die Hebelung des genutzten Eigenkapitals durch die Finanzierung führt es zu einer auffallend über der Teuerungsrate liegenden Gewinnmarge und dies bei zeitlich übereinstimmend gutem Schutz des investierten Geldes.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen ermöglichen steuerlich zu berücksichtigende Vorteile. So können Jahr für Jahr Zwei Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar 10% auf die Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme abgeschrieben werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Wenn Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.

Renditeimmobilien in Würzburg

Sie interessieren sich für eine sichere Investition? Wir haben gemeinsam mit Branchenexperten alles Nennenswerte zum Themenbereich Pflegeimmobilien zusammengefasst. Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich unseren Ratgeber mit allen Informationen zum Kauf einer Pflegeimmobilie als Kapitalanlage an.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Pflegeappartment