Suche Kapitalanlage

Suche Kapitalanlage

Oberhausen Pflegeimmobilien: Spitzenrendite noch konstant bei fünf Prozent

Mietrendite Pflegeappartment / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo befinden sich die Unterschiede? Nicht bloß in Zeiten tiefer Zinssätze bleiben (vermietete) Immobilien eine attraktive Anlage. Dennoch empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrentabilität auf Basis der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Möglichkeit, um die Profitabilität der Immobilie zu ermitteln. Vorrangig bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren benutzt.

Diese besondere Form der Absicherung von Einkommensquellen für die Zukunft stellt einen aktuellen Trend dar nicht allein wegen des demografischen Wandels, dem ein steigende Nachfrage an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Suche Kapitalanlage Oberhausen

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von fünfzig Jahren abgeschrieben.

Bevor wir uns auf die Suche nach einem passenden Objekt begeben, untersuchen wir Ihre individuellen Anforderungen und beraten Sie folgend intensiv zu den diversen Optionen. Da Lage, Ausstattung und auch die Stadtentwicklung das Potential und die Wertsteigerungsoptionen bestimmend beeinflussen, wird jede von uns angebotene Immobilie vorab eingehend von uns besichtigt und nach diesen Aspekten beurteilt – so können Sie sicher sein, dass Sie im Fall einer Entscheidung auch noch in vielen Jahren die ideale Rendite erzielen.

Wenn Sie sich über Renditeobjekte unverbindlich erkundigen möchten oder sich gegebenenfalls schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschlossen haben, helfen Ihnen unsere Experten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Gehen Sie keine unnötigen Gefahren ein und lassen Sie sich kompetent beraten!

Veröffentlichung von Datenmaterial im 2-Jahres-Takt zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  • Im Vergleich zu 1999 hat die Menge der Pflegebedürftigen binnen zehn Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Auswertung dieses Zehn-Jahres-Zeitraums wuchs der Anteil der vollstationären Pflege ansehnlich.
  • Augenfällig ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Lebensjahr eine signifikant höhere Pflegequote aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Altersgruppe. So beträgt beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote vierundvierzig Prozent, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe im Kontrast dazu „bloß“ einunddreißig Prozentpunkte. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass in ganz vielen Fällen die Gattin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem nicht zu unterschätzenden Anteil oft auch in Gemeinschaftsarbeit mit Kindern und Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind im Regelfall im Unterschied dazu Witwen.
  • Die im Jahre 2009 stationär in Heimen versorgten Menschen waren nicht nur offensichtlich älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren rund 50% jenseits des 85. Lebensjahres im Gegensatz dazu bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Eher im Heim als zu Hause wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.
  • Der Sachverhalt im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen zu Pflegenden betrug bereits zu diesem Zeitpunkt ca. 37 Prozent.
  • Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Bürger in Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. 35 Prozent der Leistungsbezieher zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen dieser kurzen Etappe von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als sechzehn Prozent.

Die Rendite der Immobilien sind ökonomisch stets attraktiv

Für Renditeimmobilien die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie für alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Erwerb einer Renditeimmobilie muss u.a der Bauzustand von einem neutralen Gutachter überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine angemessene und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie käuflich erwerben. Betongold als Investition eignet sich allgemeingültig für einen Hauptteil der Investoren.

Oberhausen

Welche Nachteile und Risiken sollte man bei einer Anlageimmobilie beachten?!

In Pflegeimmobilien investieren. Warum? Wieso? Weshalb? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Ein Investment in Häusern im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Seniorenwohnungen im Besonderen bedeutet mehr Gewinne als Schatzbriefe. Insbesondere geeignet für Gefahren vermeidende einzelne Kapitalnleger, welche eine verlässliche Kapitalanlage benötigen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so partizipieren Inhaber des Appartements zweifellos hieran. Wer seinen Grundbesitz in den Markt geben will, kann dies mit einem oftmals erheblichen Aufschlag sehr oft tun. Die sicher passende Idee um hohe Verdienste und faszinierende Performance zu ergattern ist eine Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Seit unzähligen Jahren sind Gebäude sehr gutes Anlageziel und bedeuten Jahr für Jahr Solidität. In den vorangegangenen fünf Jahren reduzierten sich die Möglichkeiten, mit Wohnungen eine interessante Rendite zu erwirtschaften. Es gibt sehr bald nur noch ein paar Appartments, die in Zukunft bei Preissteigerungen etwas abbekommen werden. Die über dem Durchschnitt liegenden hohen Renditen und vergleichsweise geringfügigen Risiken sind alternative Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen schon seit zahlreichen Monden überwältigende Gewinne. Einer Großzahl an kleinen Anlegern ist sie zugegeben noch ein eher exotisches Kapitalanlagekonzept. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um fulminante Kapitalanlagegelegenheiten mit zukünftig extrem hochinteressanter Rendite.

Weitere Immobilienangebote

Pflegeimmobilien können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Sie zählen als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlicherseits legitimierten Kapitalanlagen die zugleich förderungswürdig sind. Zu diesem Bereich gehören jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Wohnen ebenso stationäre Pflegeeinrichtungen.

Wir Menschen in Deutschland leben heutzutage zumeist länger als zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Verlängerung von Lebensspanne führt zu den Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine fitte Rentnergeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Herausforderungen, welche mit einem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein steigender Bedarf von Pflegeheimen.

  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben werden deutlich reduziert. ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeeinrichtungen, nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Betreibers.
  • Günstiges Preisniveau
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR erworben werden. Günstige Zinssätze und vorhin genauer erklärte Mietrenditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Hinzu kommt die aktuell minimalen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Positive Entwicklungen im Pflegemarkt
    Der demografische Wandel ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet einem Kapitalanleger eine Chance für eine ertragreiche Kapitalanlage. Die Menschen werden tatsächlich zunehmend älter, so entsteht der steigende Bedarf an Pflegeplätzen.
  • Suche Kapitalanlage
    Ein Investment in „Suche Kapitalanlage“ zeichnet sich als clevere Idee zur Geldanlage aus. Wo lässt sich in diesen Tagen Rendite und Sicherheit besser darstellen.
  • Attraktive Renditen
    Heute in anderen Bereichen kaum noch realistische Mietrenditen zwischen oberhalb Vier Prozent des gezahlten Kaufpreises p.a. lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und Steuervorteilen darstellen.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Käufer haben das Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung der gleichen Betreibergruppe bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Investor daselbst, sondern gleichzeitig auch für nahe Familienangehörige.

Aktuelle Immobilienangebote: Wir finden auch für Sie das passende Angebot für Pflegeappartements

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Oberhausen