Seniorenwohnhaus

Seniorenwohnhaus

Markt für Pflegeimmobilien startet dynamisch ins neue Jahr

Sie suchen eine sichere Rundum-Sorglos-Immobilie bei bestmöglicher Sicherheit? Anlegen im Zukunftsmarkt Pflege. Eine echte Rundumsorglos-Immobilie:

Netto-Mietrendite Seniorenwohnungen: Der Erwerber der Renditeimmobilie plant unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das bedeutet, die Gewinne (Mieten) sollen in Beziehung zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) möglichst hoch sein. Dieser Denkweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Seniorenwohnhaus Minden

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Anlageimmobilie bezeichnet, als Investition ist sie die gewöhnliche Neueinsteigerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bis jetzt im Immobilienbereich noch keine Praxis gesammelt haben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Geld- und Vermögensanlage.

Pflegestatistik zeigt seit 1999 Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige von ihnen insgesamt stationär betreut: 783 000 (27 %).
  2. Prägnant ist, dass Frauen ab annäherungsweise dem achtzigsten Altersjahr eine deutlich höhere Zahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So liegt exemplarisch bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern in der selben Altersgruppe im Gegensatz dazu „nur“ 31 %. Grund ist natürlich, dass besonders häufig die Gemahlin des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem nicht zu unterschätzenden Anteil besonders häufig in Kooperation mit einem ambulanten Pflegedienst übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind im Regelfall hingegen verwitwet.
  3. Stark gewachsene Nachfrage: Insgesamt 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  4. Die im Jahre 2009 stationär im Heim betreuten Menschen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren beinahe die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den im gewohnten Umfeld Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Pflegeheim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.

Etagenwohnung-Immobilien

Betongold gilt wie eh und je als sichere Investition. Die Immobilien bieten nicht nur Stabilität, Schutz vor Geldentwertung und Steuervorteile, sondern stellen auch sonstige Einkünfte während des Rentenbezuges dar. Fremdgenutzte Immobilien sind außerordentliche Geldanlagen. Bei der Konzeption von Immobilien müssen wichtige Kriterien beachtet werden, um die nachhaltige Geldanlage zu garantieren. Zu diesen Punkten zählen gleichermaßen eine korrekte Standort- und Marktanalyse, die Einhaltung von Bauqualität – auch im Hinblick auf die sich ständig weiterentwickelnden Energieeffizienzvorgaben – sowie eine gute Selektion der an der Errichtung des Immobilienprojektes beteiligten Firmen.

Seniorenwohnanlage

Auswahl unserer Referenzen!

In Pflegeimmobilien anlegen? Anlegen in Häusern im Allgemeinen und anlegen in Pflegeimmobilien im Speziellen macht sich bezahlt. Vor allem für unsichere Anleger, die eine gute Vermögensanlage suchen. Sobald die Mieten steigen, so profitieren Besitzer eines Heimplatzes selbstverständlich hieran. Zu erwartende Wertsteigerungen bei Immobilien führen dazu, dass schon heute vorhergesagt werden kann, dass der Verkauf mit großer Vorhersagewahrscheinlichkeit mit Gewinn machbar ist. Die Investition in ein Renditeobjekt ist somit ideal geeignet, um hohe Resultate und Performance zu erlangen. Seit Jahren sind Gebäude das geeignete Investment und bedeuten mehrjährige Solidität. Es ist nicht so einfach wie noch Jahre zuvor, um mit gewöhnlichen Immobilien eine angemessene Rendite zu erreichen. Bald sind es nur noch eine überschaubare Anzahl an Häusern, die in nächster Zeit bei Aufwertungen profitieren werden. Die oberhalb dem Durchschnitt liegenden beträchtlichen Gewinnmargen und vergleichsweise geringfügigen Unsicherheiten sind übrige Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften schon seit vielen Monden überwältigende Gewinne. Vielen Kleinanlegern ist sie allerdings nach wie vor eine eher unentdeckte Anlageform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um außerordentliche Geldanlagechanceen mit zukünftig absolut interessanter Gewinnmarge.

Die passende Eigentumswohnung finden

Eine Entwicklung der Jahre: Geldanlage in Pflegeimmobilien in Minden? nicht zuletzt sondern auch weil abschätzbar wird, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Bewohnerschaft dazu führen muss, das in den nächsten 20 Jahren vorhandene Kapazitäten nicht reichen werden.

Pflegeappartements zählen zu den sicheren Anlagen. Warum werden Sie sich nun fragen? Die Antwort wird einfach. Ein Kapitalanleger der hier anlegt, profitiert abgesehen von einer guten Gewinnspanne von vielen weiteren Vorteilen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Wie zeigt sich die aktuelle Lage . Geld anlegen in Lebens- und Rentenversicherungen? Tagesgeld und Bausparverträge rentieren um Null. Für den Fall das doch ein Ertrag heraus kommt, wird selbige von Ertrags-Steuer und Geldentwertung gefressen. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Fonds und Zertifikaten, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten auf der Stirn und an ein Wiedererleben an den Neuen Markt und seinen Absturz. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko . Die Kapitalanlage in ein Seniorenheim oder in die Pflegeimmobilie verspricht hingegen einem Kapitalanleger ausgezeichnete Rendite.

  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Analyse die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren sichern, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in Seniorenresidenzen investiert werden können.
  • Staatliche Förderungen intelligent nutzen
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann ausschließlich bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen einbezogen werden. Dazu zählen psychiatrische Kliniken, Hospize, stationäre Pflegeheime, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Immobilien nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Einige Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Investoren haben das besondere Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeimmobilie innerhalb der gleichen Betreibergruppe bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Investor daselbst, sondern auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Günstige Einstiegspreise
    Ein typisches Investment beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Durch günstige Finanzierungsangebote im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Die schon seit einigen Jahren niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Seniorenwohnhaus
    Eine Anlage in „Seniorenwohnhaus“ zeichnet sich als raffinierte Eingebung zur Vermehrung von Geld aus. Wo lässt sich dieser Tage Gewinn und Schutz besser verbinden.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Immobilie werden Sie als Besitzer im Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit in Geld verwandeln, vermachen, weggeben.

Wie funktioniert die Beteiligung an Seniorenresidenzen?

Ich habe Interesse an dem Objekt und bitte um Zusendung von Informationsmaterial.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Planen Sie eine gewinnbringende Investition im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie optimal.

Minden