Seniorenresidenz Kaufen

Seniorenresidenz Kaufen

Pflegeimmobilien & Pflegeappartements eine clevere Geldanlage

Weshalb sich die Sozialimmobilie für private Anleger rechnet? Es boomt der Markt für Pflegeimmobilien. Profitieren Sie von mehr als 20 Jahren Erfahrung, denn unsere Spezialisten zeigen Ihnen wovon ein Profit bei der Investition in eine Sozial-Immobilie abhängig ist.

Seniorenresidenz Kaufen Kaiserslautern

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich gesehen wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit 2 Prozent über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben.

Wenn Sie sich über Renditeobjekte unverbindlich erkundigen möchten oder sich möglicherweise schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschieden haben, helfen Ihnen unsere Experten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Lassen Sie sich bequem von einem unserer qualifizierten Berater zurückrufen. Sie entscheiden wann!

Veröffentlichung von Statistikdaten zur Pflege nach SGB XI seit zwanzig Jahren

  1. Es waren zum Jahreswechsel 2015 in Deutschland 2.860.000 Personen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Erhöhung über 40% in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!
  2. 2015 waren 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon alles in allem vollstationär versorgt: 27 Prozent.
  3. Der wachsende Markt: Insgesamt um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  4. Die 2009 vollstationär im Heim kuratierten Leute waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren beinahe die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Eher im Pflegeheim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.
  5. In der Klasse größer 69, aber kleiner 76 sind „lediglich“ 5% pflegebedürftig. Mit zunehmendem Alter ändert sich das in kurzer Zeit und deutlich. In der Altersgruppe der über 90-Jährigen sind es bereits 66%. Ergo, je älter umso mehr steigt das Wagnis pflegebedürftig zu werden disproportional an.

Grundstück für Mehrfamilienhaus & Investition

Warum es sich nun immer noch lohnt in Seniorenresidenzen Geld zu investieren. Seniorenresidenz kaufen. Pflegeheimprojekte werden mehr und mehr als einzelne Appartements an einzelne Anleger verkauft ? kein Stress mit Vermietung und gesicherte Rendite eingeschlossen. So etwas kann sehr erfolgreich sein. In vielen Städten fehlen schon längst an Plätzen also ausreichend Heimplätzen. Deshalb investiert die Branche schon seit Jahren in großem Umfang in den Bau neuer Pflegeheime ? und dies mithilfe von Anlegern. Privatanleger sind häufig in der Lage zumindest eine einzelne Seniorenresidenz zu bestreiten – die Betreibergruppe übernimmt dabei vermietertypische Aufgaben wie die möglichst andauernde Vermietung und Instandhaltung. Zuverlässige Gewinnspannen von 4 – 6 % machen es dem an Ertrag orientierten Anleger einfach .

Kassensturz ist am Schluss: So stellen sich Rendite und Wirtschaftlichkeit bei einem späteren Verkauf dar!

In Pflegeappartements investieren? Warum? Wieso? Und vor allem lohnt das? Die Finanzanlage in Wohnungen im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Seniorenwohnungen im Speziellen ist lohnenswert. Vor allem für große Gefahren vermeidende einzelne Kapitalnleger, welche eine bewährte Vermögensanlage suchen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so verdienen Besitzer eines Appartements natürlich daran. Betongold mit Profit vermarkten ist bei den kommenden Wertsteigerungen demnächst so gut wie sicher ohne Bedenken realisierbar. Die Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage ist deshalb ideal geeignet, um hohe Gewinnspannen und Wertsteigerungen zu erarbeiten. Bereits seit dem Untergang von Lehman Brothers wächst das Interesse an Wohngebäude als das ideale Investment. Angemessene Ausbeute mit einfachen Immobilien zu machen ist in den letzten Jahren jedoch immer mühsamer geworden. Es gibt bald nur noch eine überschaubare Menge von Appartements, die in der Zukunft bei Aufwertungen partizipieren werden. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnspannen und vergleichsweise geringen Unsicherheiten sind sonstige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden bemerkenswerte Einkünfte. Zahlreichen Kleinanlegern ist sie sehr wohl noch ein relativ exotisches Kapitalanlageprozedere. Hierbei handelt es sich hier um affengeile Kapitalanlagegelegenheiten mit perspektivisch enorm hochspannender Gewinnspanne.

Erwerben Sie bei uns provisionfrei ein Renditeobjekt!

Ein Trend dieser vergangenen Zeit: Investition in Altersheim in Kaiserslautern, nicht zuletzt vor allem wegen des demografischen Wandels in speziellen Sozialwohnungen.

Wir Menschen leben heutzutage länger und gesünder als noch vor wenigen Jahren. Diese Ausweitung an Lebensspanne führt zu den positiven Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine fitte Rentnergeneration erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Gebrechen, welche mit einem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

Wie ist die aktuelle Situation ? Geld anlegen in den Bausparvertrag? Sparbriefe und Bausparverträge rentieren nahe Null. Wenn dabei doch noch eine Rendite heraus kommt, wird sie von Steuern und der Geldentwertung aufgezehrt. Die Alternative: Anlage in Wertpapieren, Aktien-Fonds und Zertifikaten, führt bei vielen zu Angstausbrüchen und zu einem Flashback an die Zeiten der Bankenkrise. Selbst aus heutigem Standpunkt gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko erneut Kapital zu verlieren. Eine Kapitalanlage in ein Altenheim beziehungsweise in die Pflegewohnung bedeutet für dich als Kapitalanleger sehr gute Ausbeute.

  • Vorbelegungsrecht
    Investoren erhalten das vorteilhafte Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeeinrichtung des gleichen Betreibers bei Bedarf für sich zu beanspruchen. In vielen Fällen gilt dieses Recht nicht nur für den Investor daselbst, sondern gleichzeitig auch für seine Angehörigen.
  • Vorteilhafte Entwicklungen im Pflegemarkt in den folgenden Jahren
    Die anstehende Veränderung der Gesellschaftsstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet einem Kapitalanleger die günstige Konstellation für eine ertragsstarke und sichere Investition. Die Gesellschaft wird demzufolge ständig älter, ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimen entsteht.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können in der Steuer zu berücksichtigende Begünstigungen erreicht werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Immer noch günstige Einstiegspreise
    Schon bei 80.000 Euro starten einige Angebote. Viele Kaufpreise von Pflegewohnungen liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. In Verbindung von günstigen Finanzierungen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die schon seit einigen Jahren niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Staatlich geförderte Kapitalanlageform
    Es gibt hierbei jedoch Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Die staatlichen Förderungprogramme können nur bei förderfähigen Pflegewohnungen berücksichtigt werden. Dazu zählen Behindertenheime, psychiatrische Kliniken, Sterbehäuser, stationäre Pflegeheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Pflegeimmobilien nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Teuerungsschutz
    Zumeist sind die Pachtverträge an die Kaufkraftminderung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Miete in wiederkehrenden Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Häufig sind diese Zeitspannen über 5 Jahre angelegt.
  • Gesicherte Mieten
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmieter und einer Laufzeit des Vertrages von zumindest 20 Jahren vereinbart. Oft kann dieser Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartements, auf jeden Fall bei förderfähigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Seniorenresidenz Kaufen
    Ein Investment in „Seniorenresidenz Kaufen“ ist und bleibt eine pfiffige Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Multiplikation des genutzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer deutlich über der Preissteigerung liegenden Gewinnmarge bei im selben Augenblick hoher Sicherheit.

Warum Investments in Renditeimmobilie lukrativ sind:

Wir beraten Sie von der ersten Besichtigung bis zur Unterschrift auf dem Kaufvertrag und darüber hinaus. Sie haben Fragen zu einem Objekt, oder wünschen persönliche Beratung? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Investoren ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die langfristige Mehrung des eingesetzten Vermögens. Wir geben Tipps, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt ohne Verpflichtung vor.

Anlageobjekte