Senioren Wohnpark

Senioren Wohnpark

In unseren Pflegewohnungen betreuen wir Menschen…

Diese besondere Form der Absicherung von Erlösen für die drei Jahrzehnte erschafft einen nicht übersehbaren Trend wegen des demografischen Wandels, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Senioren Wohnpark Leipzig

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit 2 % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben.

Mit individuellen Angeboten unserer Geldanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Geld sicher und gewinn bringend an.

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Pflegeimmobilien“ erfahren? Unser Spezial-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Seit bald zwanzig Jahren im zweijährigen Takt Publikation der Pflegestatistik nach SGB XI

  • Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um fast 33 Prozent (192 000 der Pflege Bedürftigen) angestiegen. Dieses Wachstum liegt in letzter Konsequenz kräftig über der Zukunftserwartung.
  • Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Frauen und Männer in der Bundesrepublik Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. 35 Prozent der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  • Die Lage im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren jenseits des 65. Lebensjahres oder älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.
  • Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „nur“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig, so wurde auf der anderen Seite für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Bürger dieser Klasse betrug dabei 66%.
  • Die im Jahre 2009 stationär im Heim versorgten Personen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren beinahe die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Eher im Heim als im gewohnten Umfeld wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig der Altersstufe betreut.

Pflegeappartement oder Eigentumswohnung?

Studien entsprechend müssen rund 15.000 Pflegeplätze je Jahr erbaut werden. Ohne private Anleger für Altenwohnungen gibt es keine Möglichkeit, jene Zahl zu erreichen. Städte und Gemeinden und kleine nonprofit orientiert e Betreiber verfügen in zahlreichen Fällen nicht über die erforderlichen Geldmittel, um ältere Häuser als Senioren Immobilien zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Außerdem können vorhandene Altenheime aufgrund der neuen Heimbauverordnung oder dem veränderten Nutzungsverhalten der Pflegebedürftigen nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ersetzt werden. Eine immer steigende Nachfrage nach modernsten Einrichtungen wird daher bundesweit auf längere Sicht gegeben sein. Für institutionelle Anleger, die nach dem nachhaltigen Immobilieninvestment suchen, bieten sich Pflegeappartements als Investition daher an.

Leipzig

Voll vermietetes Anlageobjekt in Leipzig!

In Pflegewohnungen anlegen? Wie – das geht? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Investition in Anlageimmobilien im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegewohnungen im Besonderen bringt Erträge nachweislich oberhalb des Preisanstieges. Besonders geeignet für unsichere Anleger, welche eine sichere Geldanlage suchen. Wenn die Abwertung einsetzt steigen die monatlichen Mieten , so partizipieren Eigentümer des Appartements selbstverständlich hieran. Die zu erwartenden Aufwertungen im Immobiliensektor lassen die Vorhersage zu, dass der Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem Ertrag möglich ist. Die Geldanlage in ein Renditeobjekt ist daher sicher geeignet, um hohe Gewinnspannen und Wertzuwächse zu erwirtschaften. Seit Hunderten Jahren stellen Immobilien das geeignete Anlagevehikel dar und bringen Jahr für Jahr Vertrauenswürdigkeit. Es ist aber schwer geworden, mit Appartements eine gute Gewinnspanne zu erwirtschaften. Es gibt bald nur sehr wenige Häusern, die in absehbarer Zeit bei Aufwertungen partizipieren werden. Die oberhalb dem Durchschnitt liegenden immensen Gewinnmargen und tendenziell geringfügigen Risiken sind weitere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen schon seit zahlreichen Dekaden großartige Erlöse. Vielen privaten Anlegern ist sie trotzdem nach wie vor ein tendenziell exotisches Vorsorgegerüst. Dabei handelt es sich hier um fulminante Kapitalanlageoptionen mit zukünftig absolut hochspannender Rendite.

Immopreneur-Starterpaket

Menschen leben in der heutigen Zeit um Jahrzehnte länger als zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Ausweitung der Lebensspanne führt zu den positiven Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Zugleich nehmen die Gebrechen, die mit dem höheren Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimplätzen.

Wie lässt sich die Situation bei der Altersvorsorge heute darstellen. Sparen in Rentenversicherungen? Zinssparbriefe und Fonds rentieren um Null. Falls doch noch eine Minirendite herum kommt, wird diese von der Inflation aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten und an ein Wiedererleben an die frühen 2000-er. Auch aus heutiger Sichtweise gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut Kapital einzubüßen. Die Kapitalanlage in ein Altenheim oder der Pflegeimmobilie bedeutet für dich als Anleger ausgezeichnete Rendite.

Pflegeheime gehören zu den bekanntesten Anlagen. Aus welchem Grund werdet ihr euch fragen? Die Lösung wird einfach. Ein Kapitalanleger der hier Geld anlegt, profitiert neben der angemessenen Marge von zahlreichen anderen Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

  • Inflationsschutz
    Gewöhnlich sind die Mietverträge an die Inflationsentwicklung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Pacht in zyklischen Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Zumeist werden diese Intervalle fünfjährig angelegt.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Immobilie werden Sie als Besitzer im Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie jederzeit vermarkten, weggeben, vererben.
  • Sehr gute Renditen
    Stabile Mietrenditen zwischen zumeist oberhalb 4 % des gezahlten Einstandspreises im Jahr lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten Steuervorteilen darstellen. Daraus ergibt sich folglich, dass sich Seniorenwohnungen in einem Zeitraum von wenigen Jahren in Abhängigkeit der gewählten Tilgung selbst bezahlen.
  • Längerfristige Mieteinnahmen
    Ein Pachtvertrag wird durch einen Generalmieter und einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies zumindest bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben werden deutlich reduziert. Die Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Betreibers der Pflegeeinrichtung
  • Recht auf Selbstbelegung
    Einige unserer Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Käufer erhalten das Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeimmobilie innerhalb der gleichen Betreibergruppe bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Kapitalanleger selber, sondern auch für seine nahen Angehörigen.
  • Senioren Wohnpark
    Ein Investment in „Senioren Wohnpark“ ist und bleibt eine clevere Intuition zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Umfeld lässt sich im Moment Gewinn und Sicherheit besser verbinden.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeimmobilie kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn eine solche Bewertung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren nachweisen, wird an dieser Stelle zukünftig in ein Altenpflegestift investiert werden können.

Warum Investments in Seniorenresidenzen lukrativ sind:

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Leipzig kaufen wollen: Leipzigs Profi steht Ihnen auch hier fachkundig zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.

Senioren Wohnpark Leipzig