Rendite Mit Immobilien

Rendite mit Immobilien

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage Chancen und Risiken

Unser Thema heute:

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Zusammensetzung der aktuell lebenden Generation der deutschen Einwohnerschaft veränderte sich auf vorher ungeahnte Art und Weise der Bedarf an Pflegeheimplätzen und bildete ebenso auch zukünftig eindeutig prognostizierbar für die nächsten Jahre die Nachfrage nach Pflegeplätzen und erzeugt somit eine besondere Entwicklung.

Rendite mit Immobilien Bottrop

Für Zinshäuser auf die wir hier eingehen wollen ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Noch vor dem Kauf einer Eigentumswohnung sollte u.a der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine sichere und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Die Renditeimmobilie als Investition eignet sich generell für fast alle Kapitalanleger.

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Informieren Sie sich kostenlos und ohne Verpflichtung! Gerne übermitteln wir Ihnen detaillierte Unterlagen zu unseren aktuellen Pflegeimmobilien.

Seit 20 Jahren wird von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Bundesländer im 2-jährigen Takt die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Bekanntgabe dieser Daten hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  • Die Situation im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen Pflegebedürftigen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt ca. 37 Prozent.
  • 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in Deutschland Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. Mehr als ein Drittel der Leistungsbezieher zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb dieses kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als sechzehn Prozent – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  • 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon alles in allem in Heimen stationär betreut: 783 000 (27 %).
  • Prägnant ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Altersjahr eine enorm höhere Pflegequote aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So liegt exemplarisch bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der selben Altersgruppe andererseits „nur“ einunddreißig Prozent. Das könnte aber auch daran liegen, dass oftmals die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Beitrag meistens in Kooperation mit einem ambulanten Pflegedienst übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle demgegenüber Witwen.

Was sollen Sie bei der Rendite Immobilie berücksichtigen?

Betongold gilt wie eh und je als wertstabile Kapitalanlage. Sie bieten nicht nur Stabilität, Inflationsschutz und steuerliche Vorteile, sondern stellen auch eine sonstige Einkommensquelle während des Rentenbezuges dar. Fremdgenutzte Immobilien sind hervorragende Investitionen. Bei der Konzeption von Immobilien müssen bedeutsame Aspekte beachtet werden, um eine langfristige Investition zu sichern. Zu diesen Aspekten gehören genauso die sorgsame Standort- und Marktstudie, die Sicherung der Bauqualität – auch im Hinblick auf die sich stets und ständig weiterentwickelnden Energieeffizienzvorgaben – sowie die Selektion der Objektbeteiligten.

Pflegeimmobilien

Immobilien als wichtigster Vermögensbaustein!

In Pflegeheime investieren! Warum? Wieso? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Anlegen in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Speziellen bedeutet mehr Gewinne als Schatzbriefe. In erster Linie für sicherheitsbewusste Investoren, die eine erprobte Vermögensanlage ihr Eigen nennen wollen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so partizipieren Halter eines Heimplatzes sicher. Betongold mit Profit in den Verkauf geben ist bei den kommenden Aufwertungen demnächst partout ohne weiteres schaffbar. Eine mustergültig geeignete Investitionsmöglichkeit um perfekte positive Ergebnisse und Wertzuwächse zu erzielen ist eine Geldanlage in ein Zinshaus. Bereits seit der Hypothekenkrise steigt die Neugierde an Wohnungen als ideales Kapitalanlageziel. Es ist nicht mehr ohne großen Aufwand möglich, mit normalen Wohnungen eine interessante Ausbeute zu erwirtschaften. Aufwertungen bei Immobilien? In voraussagbarer Zeit einen messbaren Anteil haben nur noch einige wenige. Die über dem Mittelwert liegenden beträchtlichen Gewinnmargen und eher geringen Gefahren sind zusätzliche Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die großen institutionellen Anleger erwirtschaften schon seit zahlreichen Monden glorreiche Profite. Der mehrheitlichen Zahl an kleinen Anlegern ist sie zugegeben nach wie vor eine recht exotische Anlageform. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um großartige Geldanlageoptionen mit zukünftig extrem interesse weckender Rendite.

Was Sie über dieses Neubauprojekt wissen sollten

Pflegeheime können lokale Pflegeheime sein. Jene gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlicherseits zugelassenen Kapitalanlagen die aus heutiger Sicht förderungswürdig sind. In diesen Bereich zählen zum Beispiel Alten-Wohnheime, betreutes Leben ebenso lokale Pflegeeinrichtungen.

Wie lässt sich die Situation bei der Altersvorsorge heute darstellen? Geld anlegen in den Bausparvertrag? Tagesgeld und Fonds bringen kaum Rendite. Für den Fall das dabei Zins herum kommt, wird diese von Steuern und Geldentwertung aufgefressen. Welche anderen Möglichkeiten existieren? Anlage in Wertpapieren, Aktien-Fonds und Zertifikaten, führt bei zahlreichen Anlegern zu Stirnrunzeln und an Erinnerungen an das Jahr 2009. Selbst aus heutigem Standpunkt gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut Kapital einzubüßen. Die Investition in ein Seniorenstift beziehungsweise in eine Pflegewohnung bedeutet für dich als Anleger ausgezeichnete Sicherheit und Rendite.

  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Großteil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Langfristige Mieteinnahmen
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter mit einer Vertragslaufzeit von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann solch ein Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeheimen, nicht auf vertraglich besicherte Mieteinnahmen verzichten.
  • Günstige Einkaufspreise
    Schon bei 80.000 Euro starten einige Angebote. Viele Pflegeappartments liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Günstige Zinssätzen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Renditen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Rendite mit Immobilien
    Eine Anlage in „Rendite mit Immobilien“ zeichnet sich als raffinierte Idee zur Geldanlage aus. Durch die Potenzierung des eingesetzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer deutlich über der Geldentwertung liegenden Gewinnmarge und dies bei im gleichen Augenblick guter Sicherheit.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Kapitalanleger haben oft das Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Pächters bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Kapitalanleger selber, sondern auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Schutz vor Abwertung
    Die Mietverträge sind an die Preissteigerung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Abständen an die Preisentwicklung angepasst wird.
  • Erfreuliche Entwicklung des Pflegemarktes
    Die anstehende Veränderung der Gesellschaftsstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet Ihnen einen günstigen Augenblick für eine effektive Investition. Die Menschen werden ständig älter, so entsteht der steigende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Staatliche Förderung
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Die staatlichen Förderungen können immer ausschließlich bei förderfähigen Immobilien berücksichtigt werden. Es handelt sich hier um Sterbekliniken, stationäre Pflegeheime, psychiatrische Institutionen, Behindertenheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Seniorenwohnungen nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Investor bedeutet das, dass hier nur die steuerrelevanten Möglichkeiten gelten.

Pflegeappartement als Kapitalanlage in Bottrop

Gerne kümmere ich mich persönlich um Ihr Anliegen! Teilen Sie mir dazu einfach kurz mit, wie und wann ich Sie am bequemsten erreichen kann.

Ich habe Interesse an dem Objekt und bitte um Zusendung von Informationsmaterial.

Rendite mit Immobilien Bottrop