Rendite Mietwohnung Berechnen

Rendite Mietwohnung Berechnen

Erleben Sie die Vielfalt der Anlagemöglichkeiten

Die Mieteinnahmen beziehen sich hier auf die Bruttomieten. Diese Berechnung ist allerdings stark vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Mieteinnahmen als auch beim Kaufpreis Besonderheiten zu beachten sind. So müssen beispielsweise auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungsrücklage und Sonderverwaltungskosten berücksichtigt werden. Nach Subtraktion besagter laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und infolgedessen den Nettomietertrag vor Steuer. Viele Erwerber finanzieren ihre Sozialimmobilie nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Grundschuld auf. Dies bezeichnet man gleichfalls als Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich der Ertrag sich durch die Einbeziehung einer Hypothek unter bestimmten Voraussetzungen potenzieren. Diese Rendite ließe sich verbessern, wenn man beispielsweise einen Teil des Erwerbspreises über einen Kredit finanziert, sofern die Darlehenszinsen unterhalb der Rendite liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zinssatz von zwei Prozent pro Jahr, so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Überschuss abgezogen werden. Zeitgleich werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr gewertet.

Rendite Mietwohnung Berechnen Göttingen

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Rendite-Immobilie bezeichnet, als Kapitalanlage ist sie die konventionelle Einsteigerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bis heute im Immobilienanlagebereich noch nicht so erfahren sind.

Sie möchten umgehend mit uns in Kontakt treten? Dann rufen Sie doch einfach unseren persönlichen Ansprechpartner an oder besuchen Sie uns persönlich.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Als geschultes Team von Immobilienspezialisten mit langjähriger Erfahrung bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Rundumlösungen und eine fachkundige Beratungsleistung rund um das Thema Kapitalanlage und Zinshäuser an. Eine intensive Betreuung unserer Kunden sowie eine moderne Immobilienvermarktung sind unsere Kernkompetenzen.

Seit 1999 wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Bundesländer im zweijährigen Rhythmus die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Publikation dieser Statistik hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  • Die Sachlage im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.
  • Die im Jahre 2009 stationär in Heimen versorgten Leute waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den zu Hause Versorgten noch unter dreißig Prozent. Schwerstpflegebedürftige wurden weiterhin eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden betreut.
  • Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Menge der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um ein Drittel (192 000 der Pflege Bedürftigen) gestiegen. Der Zuwachs liegt zu guter Letzt weit über der zu erwartenden Alterungsentwicklung.
  • Ein stark wachsender Bedarf: Im Ganzen 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  • Nicht zu übersehen ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Altersjahr eine außerordentlich größere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Altersgruppe. So beträgt zum Beispiel bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern in der selben Altersgruppe im Kontrast dazu „bloß“ 31 Prozent. Mögliche Erklärung für diesen Fall, dass in ganz vielen Fällen die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem beachtlichen Anteil übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind überwiegend im Unterschied dazu Witwen.

Anlagewohnung mit bester Anbindung

Der Standort einer Immobilie als Investition ist eines der wesentlichen Qualitätsmerkmale. Befindet sich die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Gegend, sinken die Erfolgschancen auf eine gelungene Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit niedriger Arbeitslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Investitions-Immobilien in der Regel wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Produzenten in der Nähe die Wertigkeit der Lage im Laufe der Zeit ändern kann.

Göttingen

Kontakt zu unseren Rendite-Immobilien Spezialisten:!

In Seniorenresidenzen anlegen! Wie geht das? Und vor allem lohnt das? Geld anlegen in Zinshäuser im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Speziellen führt zu Erträgen nachweislich oberhalb des Preisauftriebes. Besonders geeignet für unsichere Anleger, die eine erprobte Geldanlage benötigen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so verdienen Inhaber des Heimplatzes hierbei. In den letzten zehn Jahren erlebten Wertsteigerungen im Immobiliensektor führen dazu, dass schon heute prognostiziert werden kann, dass eine Veräußerung mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem Überschuss denkbar ist. Eine mustergültig geeignete Möglichkeit um perfekte Rendite und Wertzuwächse zu erzielen ist die Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Bereits seit vielen Jahrhunderten stellen Immobilien ertragsreiches Kapitalanlageziel dar und bedeuten Verlässlichkeit. Angemessene Erträge mit einfachen Appartments zu erzielen ist in den vorangegangenen Jahren aber immer schwerer geworden. In absehbarer Zeit werden immer weniger Wohnungen von Aufwertungen partizipieren. Die oberhalb dem Durchschnitt befindlichen enormen Renditen und verhältnismäßig geringen Gefahren sind übrige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Versicherungen erzielen schon seit zahlreichen Jahrzehnten glänzende Gewinne. Der mehrheitlichen Zahl an kleinen Investoren ist sie trotzdem nach wie vor ein tendenziell unbekanntes Vorsorgegerüst. Hierbei handelt es sich hier um brillante Geldanlagemöglichkeiten mit zukünftig extrem hochspannender Rendite.

Nachhaltige Anlageprodukte und -strategien

Eine Tendenz dieser vergangenen Zeit: Investition in Pflegeappartements in Göttingen? nicht zuletzt vor allem weil bereits vorhersehbar ist, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Bewohnerschaft dazu führt, das in naher Zukunft heute abrufbare Kapazitäten an Heimplätzen nicht reichen werden.

Eine Großzahl an Menschen leben in der jetzigen Zeit um Jahre länger als noch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Ausweitung an Lebensspanne führt zu den positiven Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor fitte Seniorengeneration erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Gebrechen, welche mit dem höheren Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeplätzen.

Wie lässt sich die Situation heute darstellen. Geld anlegen in den Bausparvertrag? Zinssparbriefe und Bausparverträge rentieren um Null. Falls doch noch Zins herum kommt, wird sie von Steuern und Geldentwertung aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Aktien, Fonds und Zertifikaten, führt bei zahlreichen Investoren zu Befürchtungen und zu einem Flashback an den New-Economy-Crash nach dem 10. März 2000. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut sein Geld zu verlieren. Die Geldanlage in ein Altenheim oder der Seniorenresidenz bedeutet für dich als Anleger eine vernünftige Sicherheit und Rendite.

  • Ortsunabhängigkeit
    Der Käufer muss nicht direkt vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Renditeimmobilie selbst. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Kiel? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegeimmobilie in Göttingen anzuschaffen.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Betreiber des Pflegeheimes verantwortlich. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Attraktive Mietrenditen
    Stabile Renditen zwischen zumeist oberhalb Vier Prozent des gezahlten Marktpreises im Jahr lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen darstellen.
  • Rendite Mietwohnung Berechnen
    Die Anlage in „Rendite Mietwohnung Berechnen“ zeichnet sich als raffinierte Eingebung zur Vermehrung von Geld aus. Denn in kaum einen anderen Gebiet lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt Ertrag und Sicherheit besser darstellen.
  • Günstige Einkaufspreise
    Schon ab 80.000 Euro starten einige Angebote. Viele Kaufpreise von Pflegeappartments liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Durch günstige Zinssätze und die oben gezeigten Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die gerade jetzt minimalen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen ermöglichen steuerlich zu berücksichtigende Aspekte. So können Jahr für Jahr Zwei Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar Zehn Prozent auf die Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn eine solche Bewertung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren beweisen, wird der Bau starten.

Wie sieht die Pflegesituation im Jahr 2030 aus?

Noch nicht die passende Anlage-Immobilie gefunden? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Gerne beraten wir Sie individuell oder Sie kommen zu einer unserer Informationsveranstaltungen.

Nervenschonend und unkompliziert – Wir empfehlen Ihnen Experten, die sich um den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie kümmern.

Göttingen