Rendite Formel

Rendite Formel

Top Immobilienprojekte Münster

Sie suchen eine sichere Renditeimmobilie mit bestmöglicher Sicherheit? Legen Sie Ihr Geld im Zukunftsmarkt Pflege an. Eine echte Rundumsorglos-Immobilie:

Diese Form der Wahrung von Verdienst für die zwei Jahrzehnte erschafft einen starken Trend nicht zuletzt wegen des demografischen Wandels, dem ein steigender Bedarf an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Rendite Formel Münster

Für Renditeimmobilien ist, wie für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf eines Zinshauses sollte der Bauzustand von einem neutralen Gutachter geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Ein Renditeobjekt als Geldanlage eignet sich universell für einen Großteil der Kapitalanleger.

Informieren Sie sich regelmäßig und kostenfrei.

Immobilien sind unsere Leidenschaft. Wenn Sie sich für Pflegeimmobilien oder ein Pflegeappartement als Geldanlage interessieren, finden Sie in uns einen zuverlässigen und vertrauensvollen Partner mit jahrzehntelanger Erfahrung, der für Sie die passende Wertanlage entdeckt. Nutzen Sie unseren kompetenten Service und setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Datenveröffentlichung im zweijährigen Takt zu Pflegebedürftigkeit

  • 2015 waren 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon alles in allem in Heimen vollstationär betreut: 783 000 (27 %).
  • Die im Jahre 2009 stationär in Heimen versorgten Frauen und Männer waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Heim als im gewohnten Umfeld wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.
  • Im Jahr 2015 stellte sich die Lage wie folgt dar: Der Anteil der über 85-jährigen Menschen, die gepflegt werden müssen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt ziemlich exakt 37 Prozent.
  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 16%. Bei dieser langfristigen Prüfung steigt auch zukünftig der Anteil der stationären Pflege progressiv.
  • Augenfällig ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Altersjahr eine enorm größere Zahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Generation. So liegt beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern in der gleichen Altersgruppe im Gegensatz dazu „aber nur“ 31 Prozent. Einer der Hauptgründe ist natürlich, dass in ganz vielen Fällen die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem großen Beitrag beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Fürsorge übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig entsprechend § 109 SGB XI sind, sind im Unterschied dazu Witwen.

Wohnungen und Immobilien als Investition

Seit jeher haben sich Immobilien als eine nicht minder dauerhafte wie stabile Zuflucht erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel initiieren. Das gilt für die beständige Absicherung über den Aufbau von Vermögen bis hin zur Geldanlage, die vorerst fremdgenutzt und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Geldanlage ist die ETW ebenso zweckdienlich wie ein Feriendomizil. Mit der Denkmalschutzimmobilie als Anlageobjekt lässt sich eine stabile gute bis sehr gute Auslastung bei gleichzeig stabilen Erträgen erreichen, und Seniorenimmobilien als Kapitalanlage sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine ganz verlässliche Anlagemöglichkeit. Zu den Merkmalen von Immobilien gehört die sichere Renditeerwartung. Der Immobilienwert entwickelt und stabilisiert sich abgekoppelt von periodischen Aufs und Abs am Anleihemarkt. Immobilien überstehen im wahren Sinne des Wortes Teuerungen und Geldvernichtung. Nicht ohne Grund werden sie gerne als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgezielt. Auch in schweren Zeiten wird seiner Wertstabilität wegen am ehesten in Gold investiert. Die Immobilie vereint mit der bildlich ausgedrückten Robustheit von Beton und dem Wert des Goldes beides in sich.

Münster

***Vermietete Erdgeschosswohnung in Münster***!

In Pflegeappartements investieren? Warum? Wieso? Rentiert sich das? Die Investition in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und investieren in Seniorenwohnanlagen im Speziellen rentiert sich. Vor allem für unsichere Investoren, die eine gute Kapitalanlage brauchen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so partizipieren Eigentümer eines Heimplatzes aber gewiss. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies voraussichtlich mit einem oftmals erheblichen Preisaufschlag fast immer tun. Eine mustergültig passende Idee um hohe Renditen und Performance zu erzielen ist eine Investition in eine Pflegeimmobilie. Schon seit vielen Jahren sind Immobilien das geeignete Anlageziel und bedeuten über Jahre hinweg Stabilität. Hohe Ausbeute mit einfachen Appartments zu erlangen ist in den vergangenen Jahren aber immer mühsamer geworden. Bald sind es nur noch eine geringe Zahl von Häusern, die in voraussagbarer Zeit bei Aufwertungen teilhaben werden. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnspannen und eher geringen Gefahren sind zusätzliche Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit zahlreichen Jahren beachtenswerte Gewinne. Vielen kleinen Anlegern ist sie wirklich nach wie vor eine recht anonyme Vorsorgeform. Schließlich handelt es sich hier um treffliche Kapitalanlagemöglichkeiten mit perspektivisch extrem attraktiver Gewinnspanne.

Wir stellen Ihnen unser Pflegeobjekt-Konzept vor, mit dem Sie Eigentümer eines Pflegeapartments werden können

Pflegeheime können lokale Pflegeheime sein. Sie zählen als sogenannte Sozialimmobilien zu den vom Staat legitimierten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderungswürdig sind. Zu diesem Bereich gehören zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Wohnen wie auch lokale Pflege-Einrichtungen.

Eine Entwicklung der letzten Jahre: Kapitalanlage in Pflegeheim in Münster? nicht zuletzt vor allem wegen des starken Anstiegs an benötigten Pflegeplätzen .

  • Attraktive Mietrenditen
    In der heutigen Zeit in anderen Bereichen kaum noch realistische Renditen zwischen zumeist 4 bis 6% des gezahlten Einstandspreises p.a. lassen mit den gesicherten Mieteinnahmen und Steuervorteilen erzielen.
  • Grundbucheintrag
    Ein Investor wird als Eigner der Renditeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte eines Wohneigentums. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie jederzeit zum Geschenk machen, verkaufen, vermachen.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können in der Steuer zu berücksichtigende Vorteile geschaffen werden. So können jährlich Zwei Prozent auf das Gebäude und sogar Zehn Prozent auf die Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme steuerlich abgesetzt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die von Ihnen zu zahlenden Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Die Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Pächters
  • Rendite Formel
    Investition in „Rendite Formel“ ist und bleibt eine raffinierte Intuition zur Geldanlage. Wo lässt sich in diesem Augenblick Gewinn und Sicherheit besser darstellen.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Ein typisches Investment in Pflegeappartements beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Günstige Zinssätzen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Renditen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren minimalen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Schutz vor Abwertung
    Die Pachtverträge sind indexiert. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Intervallen an den steigenden Preisindex angepasst wird.

Wie sieht die Lage in 10 Jahren aus?

Möchten Sie sich objektiv zum Thema Immobilienfinanzierung beraten lassen – ohne Vermittlungsprovisionen und ohne Interessenkonflikte?

Sichern Sie sich jetzt einen Besichtigungstermin.

Pflegeimmobilien