Pflegestatistik

Pflegestatistik

Wohnen im Alter

Unser Ratgeber informiert Sie allumfassend:

Diese besondere Form der Sicherstellung von Einkommensquellen für die nächsten dreißig Jahre stellt einen aktuellen Trend dar wegen des demografischen Wandels, dem ein seit Jahren unablässig wachsender Bedarf an Pflegeplätzen folgt.

Pflegestatistik Aalen

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Renditeobjekt bezeichnet, als Geldanlage ist die geläufige Neueinsteigerimmobilie. Sie eignet sich schwerpunktmäßig für Kapitalanleger, die bis jetzt im Immobilienkapitalanlagebereich noch nicht so bewandert sind.

Nach Ihren Vorgaben suchen wir das passgenaue Objekt in der von Ihnen gewünschten Region. Dabei helfen uns nicht nur unsere lange Erfahrung und die guten Kontakte in der Region sondern auch Verhandlungsgeschick und Fingerspitzengefühl. Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Sie haben noch nichts Passendes entdeckt? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Portfolio und helfen Ihnen gerne bei der Suche.

Seit bald 20 Jahren im 2-Jahres-Takt Publikation der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  1. Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Zahl der in Heimen vollstationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsempfänger) gestiegen. Der Anstieg liegt alles in allem weit über der zu erwartenden Bevölkerungsentwicklung.
  2. Der wachsende Markt: Zusammengefasst um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  3. Im Jahr 2015 stellte sich die Situation folgendermaßen dar: 83 Prozent aller Pflegebedürftiger waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre.
  4. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Leute in der BRD Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). Mehr als ein Drittel der der Pflege Bedürftigen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen einer kurzen Phase von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).

Rentabel vermietete Pflegeappartements in einer Seniorenresidenz in Aalen

Der Standort einer Immobilie als Kapitalanlage ist eines der wesentlichen Qualitätsmerkmale. Steht die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Region, verringern die Erfolgschancen auf eine gewinnbringende Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit geringer Beschäftigungslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Investitions-Immobilien in der Mehrzahl der Fälle wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines tragenden Arbeitgebers in der Nähe die Wertigkeit der Lage mit der Zeit verändern kann.

Der Eigentumswohnungsmarkt in Aalen!

In Pflegeimmobilien anlegen! Wie – das geht? Rentiert sich das? Ein Investment in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Speziellen rentiert sich in der in der von kaum messbaren Zinsen geplagten Zeit. Vor allem für sicherheitsbewusste Geldgeber, die eine gute Geldanlage brauchen. Wenn der Preisauftrieb wirkt steigen die monatlichen Mieten an, so profitieren Besitzer eines Heimplatzes selbstverständlich. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies vermutlich mit einem oft erheblichen Preisaufschlag jederzeit tun. Eine außergewöhnlich passende Investidee um hohe Reinerlöse und Wertsteigerungen zu erarbeiten ist die Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Vor allem nach dem Beginn der Hypothekenkrise erfreuen sich Häuser immer größerer Beliebtheit. Die Perspektive sank, um mit gewöhnlichen Appartments eine angemessene Gewinnspanne zu schaffen. Preissteigerungen bei Wohnungen? In nächster Zeit etwas abbekommen nur noch wenige. Die über dem Durchschnitt liegenden beachtlichen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Unsicherheiten sind sonstige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften bereits seit zahlreichen Jahren bedeutende Erträge. Zahlreichen Privatanlegern ist sie trotz und allem noch ein relativ fremdes Anlageschema. Dabei handelt es sich hier um vorzügliche Kapitalanlagegelegenheiten mit künftig extrem starker Gewinnspanne.

Eine Pflegeimmobilie kaufen ist mehr als nur eine Geldanlage

Pflegeappartements zählen zu den bekanntesten Investitionen. Aus welchem Grund wirst du fragen? Die Antwort wird leicht. Wer als Investor in diesem Fall anlegt, lebt neben der guten Ausbeute von zahlreichen weiteren Vorteilen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Bei etlichen Investoren fortwährend relativ unbekanntes Anlageobjekt? Bei professionellen Investoren ebenso wie Geldhäusern, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds schon seit mehr als 40 Jahren dagegen als lukratives Investment bekannt. Die traurige Realität lässt sich wie folgt beschreiben. Die Deutschen sparen für die Zukunft nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch falsch. Fast jeder 2. hat sich nur am Rande oder gar nicht mit der zukünftigen Rente beschäftigt. Doch in naher Zukunft gilt: Eine furchtbare Rentenlücke wird befürchtet, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird beileibe nicht ausreichen. Wer heute nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard im Alter gehalten werden.

  • Attraktive Ergebnisse
    Gesicherte Mietrenditen zwischen zumeist Vier bis Sechs Prozent des Marktpreises im Jahr lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten Fiskalvorteilen erzielen. Daraus ergibt sich , dass Pflegewohnungen schon nach Zwanzig Jahren oftmals selbst bezahlen.
  • Pflegestatistik
    Die Anlage in „Pflegestatistik“ ist und bleibt eine clevere Wahl zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Teuerungsrate liegenden Ausbeute und dies bei in demselben Augenblick guter Sicherheit.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Käufer haben häufig das Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeeinrichtung der gleichen Betreibergruppe im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selbst, sondern gleichzeitig auch für seine nahen Angehörigen.
  • Schutz vor Inflation
    Die Pachtverträge sind indexiert. Das bedeutet, dass die Miete in periodischen Intervallen an die Preisentwicklung angepasst wird.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen schaffen steuerlich zu berücksichtigende Begünstigungen. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die zu zahlenden Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben werden deutlich reduziert. So entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Positive Entwicklung des Pflegemarktes in den nächsten Jahren
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet einem Kapitalanleger die günstige Konstellation für eine ertragreiche aber zugleich auch sichere Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Unsere Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, die steigende Forderung nach Pflegeheimen.

Fazit zum Kauf von Pflegeappartements

Wir freuen uns auf Ihren Telefonanruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

Pflegestatistik Aalen