Pflegeimmobilien Muenchen

Pflegeimmobilien München

Sofort-Beratung – kostenlos und unverbindlich.

Prüfen Sie das interessante Thema:

Netto-Mietrendite Senioren Immobilien: Der Eigentümer der Altenwohnanlage plant im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, dies bedeutet, die Erträge (Mieten) sollen in Beziehung zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Besagter Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Pflegeimmobilien München Castrop-Rauxel

Für Renditeobjekte auf die wir hier blicken wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf einer Eigentumswohnung muss der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine sichere und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie käuflich erwerben. Ein Renditeobjekt als Kapitalanlage eignet sich absolut für fast alle Anleger.

Bevor wir uns auf die Suche nach einem passenden Objekt begeben, analysieren wir Ihre persönlichen Erwartungen und beraten Sie dann intensiv zu den verschiedenen Möglichkeiten. Da Lage, Ausstattung und auch die Stadtentwicklung das Potenzial und die Wertsteigerungsoptionen entscheidend beeinflussen, wird jede von uns angebotene Immobilie vorab eingehend von uns besichtigt und nach diesen Aspekten beurteilt – so können Sie sicher sein, dass Sie im Fall einer Entscheidung auch noch in vielen Jahren die optimale Rendite erzielen.

Ich habe Interesse an dem Objekt und bitte um Zusendung von Informationsmaterial.

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Geld- und Vermögensanlage.

Seit zwanzig Jahren wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-Jahres-Takt die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Bekanntgabe dieser Statistik hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  • In der denkbar kurzen Zeit von vierzehn Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Diese Steigerung liegt zu guter Letzt stark über der demografischen Erwartung.
  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Anzahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 322.000 Leistungsempfänger [+16%). Bei Auswertung dieses 10-jährigen Zeitraumes hat die stationäre Pflege im Heim an Bedeutsamkeit gewonnen.
  • 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon alles in allem in Heimen stationär betreut: 783 000 (27 %).
  • 2009 waren 2,34 Millionen Bürger in der BRD Leistungsempfänger im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). Mehr als ein Drittel der Pflegebedürftigen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).

Kosten für die Anlageimmobilien mindern

Eigentumswohnungen gelten unverändert als stabile Kapitalanlage. Immobilien bieten nicht nur Sicherheit, Schutz vor Kaufkraftverlust und Steuervorteile, sondern stellen auch eine sonstige Einkommensquelle in der Rentenzeit dar. Vermietete Immobilien sind hervorragende Kapitalanlagen. Bei der Entwicklung von Immobilien sollten entscheidende Kriterien berücksichtigt werden, um eine nachhaltige Geldanlage zu sichern. Zu diesen Faktoren gehören genauso eine genaue Standort- und Marktstudie, die Einhaltung der Bauqualität – auch im Hinblick auf die sich stets und ständig veränderndden Energie-Effizienz-Vorgaben – sowie die Selektion der am Bau des Immobilienobjektes Beteiligten.

Seniorenheim

Ihre Ansprechpartner vor Ort. Wir verstehen uns nicht nur als Service-Dienstleister, sondern auch als Berater und Vertrauensperson.!

In Pflegeimmobilien anlegen! Warum? Wieso? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Ein Investment in Häusern im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Speziellen rentiert sich. Besonders angebracht für konservative Geldgeber, die eine verlässliche Geldanlage benötigen. Wenn die Abwertung einsetzt steigen die monatlichen Mieten , so verdienen Halter des Appartments daran. Betongold mit Überschuss loswerden ist bei den zu erwartenden Aufwertungen zukünftig außer Zweifel ohne Bedenken realisierbar. Die mustergültig passende Investidee um perfekte positive Ergebnisse und schöne Performance zu erreichen ist die Geldanlage in ein Zinshaus. Bereits seit der Finanzmarktkrise steigt das Interesse an Häuser als das geeignete Anlagevehikel. Interessante Gewinnspanne mit normalen Häusern zu machen ist in den letzten drei Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer mühsamer geworden. Bald sind es nur sehr wenige Wohnungen, die in absehbarer Zeit bei Preissteigerungen teilhaben werden. Die über dem Durchschnitt befindlichen hohen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringfügigen Risiken sind sonstige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Großanleger erwirtschaften schon seit vielen Monden überwältigende Erträge. Vielen Kleinanlegern ist sie wirklich nach wie vor ein tendenziell unentdecktes Kapitalanlageverfahren. Schließlich handelt es sich hier um herausragende Geldanlagemöglichkeiten mit perspektivisch absolut hochspannender Rendite.

Neue Angebote erhalten

Pflegeappartements können stationäre Pflegeheime sein. Jene gehören als die bekannten Sozialimmobilien zu den vom Staat legitimierten Geldanlagen die zugleich förderungswürdig sind. Zu diesem Bereich gehören jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Wohnen wie auch stationäre Pflege-Einrichtungen.

Wir Menschen in Deutschland leben in der jetzigen Zeit viel länger als vor wenigen Jahren. Diese Verlängerung an Lebensspanne führt zu den Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Generation an Rentnern erleben können. Doch andererseits nehmen die Schwierigkeiten, die mit einem höheren Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Bedarf von Pflegeheimplätzen.

  • Außerordentliche Erträge
    Hohe Renditen zwischen oberhalb Vier Prozent des Marktpreises im Jahr lassen sich durch die gesicherten Mieteinnahmen und Fiskalvorteilen erzielen.
  • Pflegeimmobilien München
    Investition in „Pflegeimmobilien München“ zeichnet sich als unvergleichliche Idee zur Kapitalvermehrung aus. Denn in kaum einen anderen Bereich lassen sich heute Ertrag und Sicherheit besser darstellen.
  • Geförderte Kapitalanlageform
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann immer nur bei förderfähigen Pflegewohnungen berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um stationäre Pflegewohnheime, Behindertenheime, Hospize, psychiatrische Institutionen. Bei einem Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderfähigen Seniorenwohnungen nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In diesem Fall springt der Staat ein und übernimmt die Mietzahlung. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Investor bedeutet das, dass hier nur die steuerrelevanten Möglichkeiten gelten.
  • Geringe Instandhaltung
    Der Betreiber des Pflegeheimes trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltungskosten. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Günstiges Preisniveau
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR erworben werden. Günstige Zinssätzen und wie oben gezeigten Mietrenditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Hinzu kommt die aktuell niedrigen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren sichern, wird gebaut.
  • Langjährige Mieteinnahmen
    Ein Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter und einer Laufzeit des Vertrages von oftmals 20 Jahren vereinbart. Oft kann dieser Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies auf jeden Fall bei förderungswürdigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf vereinbarte Einnahmen verzichten.

Pflegewohnung: Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Liegenschaft.

Aus Diskretionsgründen ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot vorhandenen Objekte online zu zeigen. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine direkte Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem lukrativen Renditeobjekt oder möchten in Konzepte investieren, finden jedoch kein geeignetes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierte Dienstleistung auf Kreativität und ausgiebige Marktkenntnis.

Seniorenheim