Mietwohnung Gesucht

Mietwohnung Gesucht

Die perfekte Mischung

Das Thema heute:

Netto-Mietrendite Senioren Immobilien: Der Käufer einer Altenwohnanlage plant im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das bedeutet, die Erträge (Mieten) sollen in Relation zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) möglichst hoch sein. Dieser Anschauung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Aus welchem Grund sich eine Sozialimmobilie für Privatanleger lohnt? Der Markt für Pflegeimmobilien boomt seit zwei Jahrzehnten unbeschränkt. Unsere erfahrenen Fachleute verdeutlichen hier von welchen Faktoren ein Profit bei dem Kauf einer Sozialimmobilie abhängig ist.

Mietwohnung Gesucht Langenfeld (Rheinland)

Ein Haus wird ein Jahr nach der Fertigstellung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht gesehen wird diese Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für Gewerbeimmobilien haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Sie interessieren sich für die rentable Anlagemöglichkeit einer Pflegeimmobilie? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Schnell und zuverlässig die wichtigsten Informationen erhalten – mit unserem kostenlosen Newsletter.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Termin zur Beratung vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Seit 1999 wird von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder im 2-Jahres-Takt die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Publikation dieser Daten hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  1. Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger der Bundesrepublik pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich Frauen mit fast 2/3. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist dies zugegeben nicht sonderlich erstaunlich.
  2. Die im Jahre 2009 vollstationär in Heimen kuratierten Frauen und Männer waren nicht nur deutlich älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren rund 50% jenseits des 85. Geburtstages im Gegensatz dazu bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten dicht unter dreißig Prozent. Eher im Pflegeheim als zu Hause wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.
  3. Ein stark wachsender Bedarf: Summarisch 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  4. 2015 waren 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon alles in allem vollstationär versorgt: 783 000 (27 %).

Pflegeappartement oder Eigentumswohnung?

Untersuchungen zufolge sollen in etwa 15.000 Pflegeplätze pro Jahr geschaffen werden. Ohne private Investoren für Altenwohnungen gibt es keine Aussicht, jene Anzahl zu erreichen. Städte und Gemeinden und kleine dem Gemeinwohl verpflichtet e Betreiber haben in vielen Fällen nicht die nötigen Rücklagen, um größere Häuser als Sozialwohnungen zu sanieren oder Neubauten zu errichten. Außerdem können vorhandene Pflegeheime aufgrund der geänderten Heimbauverordnung oder dem veränderten Pflegebedarf der Bewohner nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ausgetauscht werden. Eine konstant zunehmende Nachfrage nach modernsten Einrichtungen wird daher überregional auf längere Sicht vorhanden sein. Für institutionelle Anleger, die nach dem beständigen Anlagevehikel suchen, bieten sich Pflegeappartements als Renditemöglichkeit daher an.

Seniorenresidenz

Pflegewohnungen auf Zeit!

In Seniorenresidenzen investieren? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Investieren in Immobilien im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegeheime im Speziellen rentiert sich. Vor allem für sicherheitsbewusste Anleger, welche eine zuverlässige Vermögensanlage brauchen. Wenn der Preisanstieg durchgreift steigen die monatlichen Mieten , so verdienen Halter des Appartements ohne Zweifel daran. Wer sich von seiner Immobilie trennen will, kann dies erwartungsgemäß mit einem oftmals erheblichen Aufschlag jederzeit tun. Hohe Reinerlöse und spannende Performance kann unübertroffen gut mit der Geldanlage in ein Renditeobjekt erlangt werden. Vor allem nach dem Beginn der Hypothekenkrise geniessen Gebäude eine wachsende Bedeutung. Hohe Ausbeuten mit einfachen Häusern zu erwirtschaften ist in den letzten zehn Jahren und in jedem Jahr immer schwieriger geworden. Demnächst werden immer weniger Wohnungen von Kaufpreissteigerungen einen Anteil haben. Die oberhalb dem Durchschnittswert liegenden beträchtlichen Renditen und vergleichsweise geringfügigen Unsicherheiten sind andere Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Banken erwirtschaften schon seit zahlreichen Dekaden großartige Erträge. Einer Großzahl an privaten Anlegern ist sie sehr wohl nach wie vor ein vergleichsweise fremdes Kapitalanlageschema. Schließlich handelt es sich hier um affengeile Kapitalanlagechanceen mit künftig enorm attraktiver Gewinnmarge.

Wie funktioniert die Suche nach einer Eigentumswohnung?

Die Menschen in Mitteleuropa leben in der jetzigen Zeit viel länger als vor einigen Jahren. Die Verlängerung von Lebenszeit führt zu den schönen Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Seniorengeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Gebrechen, welche mit dem höheren Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeplätzen.

Pflegeappartements können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Diese gehören als die bekannten Sozialimmobilien zu den staatlicherseits besonders legitimierten Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungswürdig sind. Zu diesem Bereich zählen beispielsweise Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen ebenso lokale Pflegeeinrichtungen.

Wie lässt sich die Situation heute darstellen. Sparen in den Bausparvertrag? Tagesgeld und Fonds rentieren um Null. Wenn dabei doch noch ein Zinsertrag heraus kommt, wird diese von Inflation aufgezehrt. Wie könnte eine andere Möglichkeit aussehen? Anlage in Aktien, Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei zahlreichen Investoren zu Stirnrunzeln und an ein erneutes Erleben an das Jahr 2009. Selbst aus heutigem Standpunkt gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Eine Kapitalanlage in ein Seniorenheim beziehungsweise in die Pflegeimmobilie bedeutet für dich als Kapitalanleger eine passable Sicherheit und Rendite.

  • Außerordentliche Mietrenditen
    Heute kaum noch realistische Renditen von Vier bis Sechs % des Kaufpreises per annum lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und möglichen fiskalischen Vorteilen erreichen. So ergibt sich , dass Pflegeappartements in wenigen Jahren oftmals selbst refinanzieren.
  • Immer noch Einstiegspreise!
    Bereits ab 80.000 Euro geht es los. Viele Kaufpreise von Pflegeappartements liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Durch günstige Finanzierungsangebote mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Mietrenditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren minimalen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Finanzierung aus.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Investoren erhalten das Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeimmobilie des gleichen Betreibers im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Zumeist gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer selber, sondern gleichzeitig auch für Familienangehörige.
  • Inflationsschutz
    Die Mietverträge sind indexiert. Das bedeutet, dass die Pacht in wiederkehrenden Abständen an steigende Preise angepasst wird.
  • Geringe Instandhaltung
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Pächter des Pflegeheimes verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Mietwohnung Gesucht
    Investition in „Mietwohnung Gesucht“ zeichnet sich als raffinierte Eingebung zur Kapitalvermehrung aus. Wo lassen sich in diesem Augenblick Ertrag und Schutz besser darstellen.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können in der Steuer zu berücksichtigende Begünstigungen erreicht werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die zu zahlenden Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.

Wie funktioniert die Beteiligung an Pflegeimmobilie?

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie interessieren, sollten Sie prüfen, ob diese die anschließend genannten Vorzüge generiert. Nur dann lohnt es sich, über die Kapitalanlage nachzudenken.

Gerne stellen wir Ihnen die Planungen hierfür in einem Gespräch genauer vor.

Mietwohnung Gesucht Langenfeld (Rheinland)