Kapitalanlagen Muenchen

Kapitalanlagen München

Anlageimmobilien zum Kauf

Netto-Mietrendite Senioren Immobilien: Der Eigentümer der Altenwohnung plant im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erlangen, das bedeutet, die Erträge (Mieten) sollen in Relation zum eingesetzten Kapital (Kaufpreis) idealer Weise hoch sein. Dieser Denkweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Kapitalanlagen München Halle (Saale)

Für Zinshäuser die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb einer Renditeimmobilie sollte u.a der Bauzustand von einem neutralen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine sichere und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie kaufen. Ein Zinshaus als Kapitalanlage eignet sich allgemeingültig für einen Hauptteil der Investoren.

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Entscheiden Sie sich nach der umfassenden Beratung durch Ihren persönlichen Kundenbetreuer für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die nächsten Schritte zur Durchführung Ihres Immobilienkaufs ganz leicht!

Noch nicht die passende Anlage-Immobilie entdeckt? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Veröffentlichung von Datenmaterial zur Pflegebedürftigkeit nach SGB XI im 2-Jahres-Takt

  • 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren gerade einmal 2,02 Millionen Leute pflegebedürftig. Zunahme mehr als 40 Prozent in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!
  • Besonders auffallend ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Geburtstag eine bedeutend größere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern gleichen Alters im Gegensatz dazu „bloß“ 31 Prozent. Mögliche Bekräftigung für diese Befindlichkeit, dass in ganz vielen Fällen die Frau des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem großen Anteil Pflegeservice übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig entsprechend § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle demgegenüber verwitwet.
  • 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Unter Bezugnahme der höheren Lebenserwartung ist dies jedoch nicht erstaunlich.
  • Im Jahr 2015 stellte sich der Sachverhalt folgendermaßen dar: Zum Jahreswechsel des Jahres 2015 waren definitiv 37 Prozent der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen bereits jenseits des 85. Lebensjahres.
  • Obgleich in der Generation 70-75 „erst“ jeder Zwanzigste 5% pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen sechsundsechzig Prozent. Mit zunehmendem Alter sind Personen in der Regel eher pflegebedürftig.

Immobilien Objekte

Untersuchungen entsprechend sollen circa 15.000 Pflegeplätze pro Jahr erschaffen werden. Ohne private Anleger für Sozialwohnungen besteht keine Aussicht, ebendiese Anzahl zu erreichen. Gemeinden und kleine gemeinwohlorientiert e Betreiber besitzen in vielen Fällen nicht die notwendigen Finanzmittel, um größere Häuser als Seniorenwohnungen zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Darüber hinaus können vorhandene Altersheime durch der geänderten Heimbauverordnung oder dem veränderten Bedarf der Senioren nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ausgetauscht werden. Ein großer Bedarf an modernen Einrichtungen wird daher bundesweit auf längere Sicht gegeben sein. Für institutionelle Investoren, die nach einem beständigen Anlagevehikel suchen, bieten sich Seniorenresidenzen als Kapitalanlage daher an.

Pflegeimmobilien

Nachhaltige Anlageprodukte und -strategien!

In Seniorenwohnungen investieren? Warum? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Investieren in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegeappartements im Besonderen rentiert sich. In erster Linie für Anleger, die eine zuverlässige Geldanlage suchen. Wenn der Preisanstieg einsetzt steigen die von den Bewohnern zu entrichtenden Monatsmieten an, so partizipieren Eigner eines Appartements in jedem Fall daran. Ein solches Grundeigentum mit Rendite abgeben ist bei den zu erwartenden Kaufpreissteigerungen in der nahen Zukunft gewiss ohne Bedenken denkbar. Hohe positive Ergebnisse und schöne Performance kann perfekt mit der Anlage in ein Zinshaus erwirtschaftet werden. Schon seit vielen Dutzend Jahren sind Wohngebäude ein sehr gutes Anlageobjekt und bedeuten Solidität. Hohe Ausbeuten mit einfachen Häusern zu erlangen ist in den verflossenen 5 Jahren jedoch immer schwieriger geworden. Aufwertungen bei Immobilien? In nächster Zeit teilhaben nur noch ein paar wenige. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnmargen und relativ geringfügigen Risiken sind weitere Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Senioren sprechen. Die großen institutionellen Anleger erwirtschaften bereits seit zahlreichen Jahren bedeutende Erlöse. Den meisten privaten Investoren ist sie indessen noch ein recht unbekanntes Vorsorgeverfahren. Dabei handelt es sich hier um ausgezeichnete Geldanlagemöglichkeiten mit zukünftig enorm hochspannender Gewinnmarge.

Aktuelle Marktsituation

Pflegeimmobilien gehören zu den bekanntesten Investitionen. Aus welchem Grund könnten Sie sich fragen? Die Lösung wird einfach. Eine Person die in diesem Fall anlegt, profitiert abgesehen von einer guten Rendite von vielen weiteren Vorteilen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Senioren in Deutschland leben heutzutage um viele Jahre länger als noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Ausweitung von Lebenszeit führt zu den positiven Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine fitte Rentnergeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Schwierigkeiten, die mit dem höheren Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeheimen.

  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen ermöglichen steuerliche Begünstigungen. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Sollten Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Kapitalanlagen München
    Ein Investment in „Kapitalanlagen München“ zeichnet sich als clevere Idee zur Vermehrung von Kapital aus. Durch die Multiplikation des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer weit über der Preissteigerung liegenden Rendite und dies bei gleichzeitig hohem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Längerfristige Mieten
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmieter bei einer Laufzeit von oftmals 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann solch ein Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer , so gilt dies auf jeden Fall bei förderungswürdigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf vertraglich besicherte Einnahmen verzichten.
  • Pflegemarktentwicklung
    Der demographische Wandel ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet Ihnen die günstige Konstellation für eine Gewinn bringende Investition. Die Menschen werden demzufolge ständig älter, so entsteht der wachsende Bedarf an Pflegeplätzen.
  • Vorbelegungsrecht
    Einige dieser Angebote haben einen besonderen Vorteil. Kapitalanleger erhalten oft das besondere Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Immobilie des gleichen Pächters bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer selber, sondern auch für seine Familienangehörigen.
  • Ortsunabhängigkeit
    Der Anleger beziehungsweise Eigentümer muss nicht direkt vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Pächter der Renditeimmobilie selbst. Ist Ihre Heimatstadt Garbsen? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Seniorenresidenz in Halle (Saale) anzuschaffen.
  • Ansehnliche Ergebnisse
    Hohe Mietrenditen von 4 bis 6% des Kaufpreises im Jahr lassen sich durch die gesicherten Mieteinnahmen und Fiskalvorteilen erzielen. Daraus ergibt sich , dass sich Pflegewohnungen in Zwanzig Jahren zum größten Teil selbst refinanzieren.

Pflegeappartement – Eine Investition in die Zukunft

Gerne informieren wir sie unverbindlich zu diesem Angebot.

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Selektion an Anlage-Immobilien als Kapitalanlage. Bereitwillig unterstützen wir Sie auch bei der Kalkulation Ihrer möglichen Rendite und kalkulieren diverse Finanzierungen für Sie.

Kapitalanlagen München Halle (Saale)