Kapitalanlage Haus Kaufen

Kapitalanlage Haus Kaufen

Vermarktung von Kapitalanlagen/Anlageobjekten:

Sichere Immobilienrendite mit bestmöglicher Sicherheit? Anlegen im Zukunftsmarkt Pflege. Eine echte Rundum-Sorglos-Immobilie:

Warum sich die Sozial-Immobilie für private Anleger rechnet? Es wächst der Markt für Pflegeimmobilien. Nutzen Sie diese Chance, denn erfahrene Spezialisten mit mehr als zwanzig Jahren praktischer Erfahrung im Bereich Geldanlage zeigen Ihnen wovon ein Erlös bei der Investition in eine Pflegeimmobilie abhängt.

Netto-Mietrendite Seniorenwohnungen: Der Eigentümer der Seniorenresidenz beabsichtigt im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erreichen, dies heißt, die Erträge (Mieten) müssen in Relation zum investierten Kapital (Kaufpreis) idealer Weise hoch sein. Besagter Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Kapitalanlage Haus Kaufen Bergheim

Für Rendite-Immobilien die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb eines Zinshauses sollte u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine gute und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie kaufen. Ein Renditeobjekt als Geldanlage eignet sich allgemeingültig für einen Hauptteil der Anleger.

Gerne informieren wir sie ohne Verpflichtung zu diesem Angebot.

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Geld- und Vermögensanlage.

Seit 20 Jahren wird seitens der Statistischen Ämter des Bundes und der Bundesländer im 2-jährigen Rhythmus die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Publikation dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  1. Die im Jahre 2009 vollstationär in Heimen betreuten Einwohner waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Schwerstpflegebedürftige wurden zudem eher im Heim als zu Hause betreut.
  2. Augenfällig ist, dass Frauen ab annäherungsweise dem achtzigsten Altersjahr eine deutlich größere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Generation. So liegt bspw. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe andererseits „lediglich“ einunddreißig Prozentpunkte. Mögliche Bekräftigung für diese Befindlichkeit, dass oftmals die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem nicht zu unterschätzenden Arbeitsanteil übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig nach § 109 SGB XI sind, sind im Regelfall im Gegensatz dazu Witwen.
  3. Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Anzahl der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um ein Drittel (192 000 Leistungsempfänger) gestiegen. Diese Steigerung liegt insgesamt stark über der demografischen Erwartung.
  4. 2015 waren 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon zusammengenommen in Heimen stationär betreut: 27 Prozent.
  5. Der Zustand im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: 83 Prozent aller der Pflege Bedürftigen waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre.

Die Pflegeeinrichtung als Investition nutzen

Erwartungen entsprechend müssen in etwa 15.000 Pflegeplätze pro Jahr erbaut werden. Ohne private Anleger für Senioren Immobilien gibt es keine Chance, ebendiese Zahl zu erreichen. Städte und Gemeinden und eher kleine non-Profit-orientiert e Betreiber besitzen in den meisten Fällen nicht die nötigen Rücklagen, um ältere Gebäude als Altenwohnungen zu sanieren oder Neubauten zu errichten. Zudem können bestehende Altersheime durch der geänderten Heimbauverordnung oder dem veränderten Nutzungsverhalten der Senioren nicht weiter betrieben werden und müssen durch Neubauten ausgetauscht werden. Eine konstant steigende Nachfrage nach zuverläßigsten Einrichtungen wird aufgrund dessen überregional auf längere Sicht gegeben sein. Für institutionelle Anleger, die nach einem beständigen Anlagevehikel suchen, bieten sich Pflegeappartements als Kapitalanlage daher an.

Anlageimmobilien

Pflegeappartements in der Senioren-Residenz und seniorengerechte Wohnungen!

In Pflegeimmobilien investieren. Wieso? Rentiert das? Geld anlegen in Zinshäuser im Allgemeinen und investieren in Pflegeimmobilien im Besonderen bringt Erträge oft weit oberhalb der Inflation. Vor allem für unsichere Anleger, welche eine bewährte Vermögensanlage benötigen. Immer wenn die Mieten steigen, so partizipieren Halter des Appartments hierbei. Betongold mit Gewinn veräußern ist bei den kommenden Kaufpreissteigerungen in absehbarer Zeit auf alle Fälle ohne weiteres möglich. Eine perfekt geeignete Möglichkeit um perfekte Resultate und attraktive Wertzuwächse zu erzielen ist die Investition in eine Pflegeimmobilie. Seit vielen Jahrhunderten stellen Häuser ertragsreiches Renditeobjekt dar und bringen Solidität. Es ist nicht ganz so easy wie noch 3 Jahre zuvor, um mit einfachen Appartments angemessene Ausbeute zu erreichen. Wertsteigerungen bei Wohnungen? In nächster Zeit partizipieren nur noch ein paar wenige. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnmargen und relativ geringfügigen Risiken sind weitere Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit zahlreichen Monden bemerkenswerte Erlöse. Einer Großzahl an Kleinanlegern ist sie zugegeben noch ein recht fremdartiges Kapitalanlagemuster. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um beispiellose Geldanlagechanceen mit zukünftig absolut interesse weckender Gewinnspanne.

Immobiliensuche Schnelleinstieg

Bei einer großen Anzahl an Anlegern nach wie vor leidlich unbekanntes Anlageobjekt. Bei fachmännischen Anlegern wie Bankgesellschaften, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds schon seit über 30 Jahren dagegen als professionelles Anlagevehikel bekannt. Die Realität lässt sich wie folgt darstellen. Die Allgemeinheit spart für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern leider auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Mehr als jeder Zweite beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit seiner zukünftigen Altersvorsorge. Doch in naher Zukunft gilt: Eine furchtbare Kapitallücke wird befürchtet, denn allein die gesetzliche Rente wird beileibe nicht ausreichen. Wer für seine Zukunft nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard im Rentenalter aufrecht erhalten werden.

Pflegeappartements können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Diese zählen als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den vom Staat besonders legitimierten Kapitalanlagen die zugleich förderungsfähig sind. Dazu gehören jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Leben ebenso lokale Pflege-Einrichtungen.

Der Trend dieser Zeit: Geldanlage in Pflegeappartements in Bergheim? nicht zuletzt sondern auch weil bereits heute abschätzbar ist, dass eine immer älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Population dazu führt, das zukünftig abrufbare Kapazitäten an Heimplätzen nicht reichen werden.

  • Staatliche Förderprogramme für mehr Sicherheit
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Die staatlichen Förderungprogramme können jedoch nur bei förderfähigen Pflegeappartments berücksichtigt werden. Dazu zählen psychiatrische Kliniken, Behindertenheime, stationäre Pflegeheime, Sterbekliniken. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Immobilien nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur wenn eine solche Analyse die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren nachweisen, wird der Bau starten.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Der Käufer wird als Eigentümer der Pflegewohnung ins Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte eines Wohneigentums. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Immobilie zu jeder Zeit zum Geschenk machen, veräußern, vermachen.
  • Kapitalanlage Haus Kaufen
    Ein Investment in „Kapitalanlage Haus Kaufen“ ist und bleibt eine raffinierte Wahl zur Geldanlage. Durch die Multiplikation des eingesetzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer deutlich über der Teuerungsrate liegenden Gewinnspanne und dies bei gleichzeitig guter Sicherheit.
  • Gesicherte Mieteinnahmen
    Ein Pachtvertrag wird durch einen Generalmieter bei einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Häufig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartments, so gilt dies zumindest bei förderfähigen Pflegeeinrichtungen, nicht auf Einnahmen verzichten.
  • Sehr gute Erträge
    Hohe Mietrenditen von über 4 % des gezahlten Marktpreises per annum lassen sich durch die gesicherten Mieteinnahmen und möglichen Steuervorteilen darstellen. So ergibt sich folglich, dass Seniorenwohnungen in Zwanzig Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst bezahlen.
  • Immer noch günstige Einkaufspreise!
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR erworben werden. Günstige Zinssätze im Zusammenspiel mit den beschriebenen Renditen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Die gerade jetzt niedrigen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.

Renditeimmobilien in Bergheim kaufen

Sie interessieren sich für eine sichere Geldanlage? Wir haben gemeinsam mit Experten alles Wissenswerte zum Themenbereich Pflegeimmobilien zusammengetragen. Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich unseren Ratgeber mit allen Informationen zum Kauf einer Pflegeimmobilie als Investition an.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot auf dem Laufenden gehalten werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Kapitalanlage Haus Kaufen Bergheim