Inflationssichere Geldanlage

Inflationssichere Geldanlage

Pflegeapartment in Marburg kaufen

Ratgeber informiert Sie umfassend:

Mietrendite Seniorenhaus / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo liegen die Unterschiede? Nicht allein in Zeiten tiefer Zinsen bleiben (fremdgenutzte) Immobilien eine ertragsträchtige Anlageklasse. Dessen ungeachtet empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrendite auf Basis der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Option, um die Profitabilität der Immobilie zu ermitteln. Größtenteils bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren angewandt.

Inflationssichere Geldanlage Marburg

Für Anlageimmobilien die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie im Allgemeinen für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb eines Renditeobjektes muss u.a der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Die Renditeimmobilie als Kapitalanlage eignet sich allgemeingültig für fast alle Anleger.

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Pflegeimmobilien“ erfahren? Unser Spezialisten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Kapital- und Vermögensanlage.

Seit bald zwanzig Jahren im zweijährigen Takt Erhebung und Bekanntgabe der Pflegestatistik nach SGB XI

  • Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „nur“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig, so wurde im Unterschied dazu für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Bürger dieser Generation betrug dabei sechsundsechzig Prozent.
  • Die im Jahre 2009 stationär im Heim kuratierten Frauen und Männer waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den zu Hause Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Eher im Pflegeheim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig des Alters betreut.
  • Im Direktvergleich zu 1999 hat die Zahl der Pflegebedürftigen binnen zehn Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Auswertung dieses 10-Jahres-Zeitraums steigt auch zukünftig der Anteil der stationären Pflege über die demografische Erwartung .

Renditeimmobilien – Eine Investition in die Zukunft

Für Anlage-Immobilien ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Noch vor dem Kauf eines Zinshauses sollte der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter überprüft werden. Erst wenn nach Ende dieser Überprüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine gute und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie erstehen. Ein Zinshaus als Kapitalanlage eignet sich allgemein für einen Großteil der Kapitalanleger.

Sozialimmobilie als besondere Anlage!

In Pflegeheime anlegen. Weshalb? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Ein Investment in Häuser im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegewohnungen im Besonderen rentiert sich in der jetzigen Zeit. Vor allem für große Risiken vermeidende Geldgeber, welche eine verlässliche Finanzanlage ihr Eigen nennen wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so profitieren Halter eines Appartements selbstredend daran. Die zu erwartenden Wertsteigerungen im Immobiliensektor führen dazu, dass für die Zukunft vorhergesagt werden kann, dass der Verkauf mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit Überschuss realisierbar ist. Hohe Renditen und Wertsteigerungen kann trefflich mit der Geldanlage in ein Renditeobjekt ergattert werden. Bereits seit dem Beginn der Hypothekenkrise wächst der Stellenwert von Wohngebäude als ein ausgezeichnetes Anlagevehikel. Die Wahrscheinlichkeit sank, um mit schlichten Wohnungen hohe Gewinnspanne zu erzielen. Bald sind es nur sehr wenige Häusern, die in absehbarer Zeit bei Aufwertungen gewinnen werden. Die über dem Mittelwert befindlichen enormen Renditen und verhältnismäßig geringen Gefahren sind zusätzliche Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Großanleger erwirtschaften schon seit vielen Jahren imposante Erträge. Den meisten kleinen Anlegern ist sie durchaus noch ein eher exotisches Kapitalanlagevorgehen. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um geniale Kapitalanlageoptionen mit perspektivisch absolut interesse weckender Gewinnmarge.

Renditeobjekte in Marburg

Wie zeigt sich die aktuelle Lage am Vorsorgemarkt. Sparen in Rentenversicherungen? Zinsbriefe und Rentenfonds bringen kaum Zinsen. Wenn dabei noch eine Minirendite heraus kommt, wird sie von Ertrags-Steuer und Inflation aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei vielen zu Sorgenfalten auf der Stirn und an ein Wiedererleben an den New-Economy-Crash nach dem 10. März 2000. Auch aus heutigem Standpunkt gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr . Die Investition in ein Seniorenheim oder der Renditeimmobilie verspricht dagegen einem Kapitalanleger eine vernünftige Rendite.

Pflegeappartements gehören zu den sichersten Renditebringern. Aus welchem Grund könnten Sie sich nun fragen? Die Lösung wird einfach. Ein Anleger der in diesem Fall Kapital einbringt, lebt abgesehen von der guten Rendite von zahlreichen weiteren Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Bei einer großen Anzahl an Renditejägern nach wie vor leidlich unbekanntes Anlageobjekt. Bei fachmännischen Investoren wie Banken, Versicherungen, Fonds sowie bekannten Family Offices schon seit rund 40 Jahren dagegen als ein erfolgreiches Anlagevehikel bekannt. Die traurige Praxis sieht wie folgt aus: Die Deutschen sparen für das Rentnerdasein nicht nur zu wenig, sondern auch in das falsche Anlageobjekt. Jeder 2. beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit der zukünftigen Rentenversorgung. Zukünftig gilt: Eine schreckliche Rentenlücke wird erwartet, denn die staatliche Rente allein wird beileibe nicht reichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Rentenbezug aufrecht erhalten werden.

  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum ersten Bauabschnitt für eine Pflegeeinrichtung kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn eine solche Bewertung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren beweisen, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in Seniorenwohnungen investiert werden können.
  • Inflationssichere Geldanlage
    Eine Kapitalanlage in „Inflationssichere Geldanlage“ zeichnet sich als unvergleichliche Intuition zur Geldvermehrung aus. Durch die Vervielfachung des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer klar über der Teuerung liegenden Gewinnspanne bei gleichzeitig guter Sicherheit.
  • Ortsunabhängigkeit
    Der Investor beziehungsweise Eigentümer muss nicht direkt vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Seniorenresidenz selbst. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Pforzheim? Dennoch ist es durchaus möglich eine Pflegeimmobilie in Marburg zuzulegen.
  • Anständige Mietrenditen
    Stabile Vermietungsergebnisse zwischen über Vier Prozent des gezahlten Kaufpreises per annum lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und Steuervorteilen darstellen. So ergibt sich , dass sich Pflegeappartements schon nach Zwanzig Jahren oftmals selbst finanzieren.
  • Entwicklungen im Pflegemarkt
    Die Änderung der Gesellschaftsstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bietet einem Kapitalanleger einen günstigen Augenblick für eine ertragsstarke und sichere Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Gesellschaft wird zunehmend älter, die wachsende Forderung nach Pflegeplätzen.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen ermöglichen in der Steuer zu berücksichtigende Vorteile. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.

Fazit zum Kauf von Pflegeappartements

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Marburg