Haeusersuche Kaufen

Häusersuche Kaufen

Investieren in Pflegeimmobilien: Eine sichere Geldanlage

Befassen wir uns heute doch einmal genauer mit dem Themenbereich:

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Zusammensetzung der aktuell lebenden Generation des deutschen Volkes steigt auf vorher ungeahnte Art und Weise die Nachfrage nach Pflegeheimplätzen und steigert ebenso auch zukünftig eindeutig prognostizierbar die Nachfrage nach Pflegeplätzen und bildet damit einen neuen Trend.

Häusersuche Kaufen Bonn

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang auch als Renditeobjekt bezeichnet, als Kapitalanlage ist die gewöhnliche Neueinsteigerimmobilie. Sie eignet sich schwerpunktmäßig für Kapitalanleger, die bis heute im Immobilienbereich noch nicht sonderlich sachverständig sind.

Fordern Sie ohne Verpflichtung das Verkaufsprospekt bei uns an!

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt ohne Verpflichtung vor.

Sie haben noch nichts Geeignetes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Angebot und helfen Ihnen gerne bei der Recherche.

Seit 1999 wird vonseiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im zweijährigen Takt die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Kundgabe dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Die 2009 stationär in Heimen versorgten Leute waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten noch unter dreißig Prozent. Schwerstpflegebedürftige werden weiterhin eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden betreut. Es waren 2015 in Deutschland 2.860.000 Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Dezember ’99 waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Zunahme um fast 900.000 Pflegebedürftige. Kräftig steigende Nachfrage: Summa summarum um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

***Lebenserwartung und Altersvorsorge***

Wo die Immobilie steht ist für die Investition ein ausschlaggebendes Qualitätsmerkmal. Steht die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Gegend, reduzieren die Chancen auf eine erfolgreiche Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit niedriger Arbeitslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Geldanlage-Immobilien meist wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines tragenden Betriebes in der Nähe die Qualität der Lage im Laufe der Zeit ändern kann.

Seniorenheim

Ihre Vorteile auf einen Blick!

In Pflegeimmobilien anlegen. Warum? Wieso? Die Investition in Häusern im Allgemeinen und investieren in Seniorenwohnungen im Speziellen macht sich bezahlt. Vor allem für sicherheitsbewusste einzelne Kapitalnleger, welche eine erprobte Geldanlage benötigen. Wenn der Preisanstieg wirkt steigen die Monatsmieten an, so partizipieren Eigentümer eines Heimplatzes ohne Zweifel daran. Wer sich von seiner Immobilie trennen will, kann dies vermutlich mit einem Aufschlag fast immer tun. Eine Investition in eine Rendite-Wohnanlage ist deshalb perfekt geeignet, um hohe Resultate und Performance zu erreichen. Nicht erst seit der Bankenkrise steigt der Stellenwert von Immobilien als das ideale Anlagevehikel. Die Erwartung sank, um mit normalen Häusern eine interessante Rendite zu erzielen. Es gibt bald nur sehr wenige Wohnungen, die demnächst bei Wertsteigerungen partizipieren werden. Die oberhalb dem Durchschnitt liegenden hohen Gewinnmargen und tendenziell geringen Unsicherheiten sind weitere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen schon seit vielen Monden imposante Gewinne. Zahlreichen kleinen Anlegern ist sie dennoch nach wie vor eine tendenziell exotische Kapitalanlageform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um fulminante Geldanlagechanceen mit perspektivisch absolut interessanter Gewinnmarge.

Häufige Fragen zu Pflegeimmobilien

Bei etlichen Renditejägern noch immer ziemlich neues Kapitalanlageobjekt? Bei professionellen Anlegern wie Bankgesellschaften, Versicherungsgesellschaften, Fonds sowie bekannten Family Offices bereits seit über 30 Jahren dagegen als ein erfolgreiches Anlagevehikel genutzt. Die Realität sieht wie folgt aus. Die meisten sparen für das Rentnerdasein nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch falsch. Nur jeder 2. hat sich nur am Rande oder gar nicht mit seiner Rente beschäftigt. Zukünftig gilt: Es droht eine furchtbare Kapitallücke, denn allein die gesetzliche Rente wird hinten und vorn nicht ausreichen. Wer nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard im Alter aufrecht erhalten werden.

Wie lässt sich die Situation heute darstellen. Geld anlegen in den Bausparvertrag? Sparbriefe und Fonds rentieren nahe Null. Falls dabei noch Ertrag heraus kommt, wird selbige von vom Fiskus als Steuer und Geldentwertung gefressen. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei vielen zu Sorgenfalten und an Erinnerungen an die frühen 2000-er. Auch aus heutiger Perspektive gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr . Eine Kapitalanlage in ein Seniorenstift beziehungsweise in eine Pflegeimmobilie verspricht dagegen einem Anleger sehr gute Rendite.

  • Attraktive Erträge
    Gesicherte Vermietungsergebnisse von oberhalb 4 Prozent des Kaufpreises per annum lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und Steuervorteilen darstellen.
  • Häusersuche Kaufen
    Investition in „Häusersuche Kaufen“ zeichnet sich als raffinierte Eingebung zur Geldanlage aus. Wo lassen sich im Augenblick Gewinn und Schutz besser darstellen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sinken erheblich. Sie als Eigentümer müssen sich nicht um Nebenkostenabrechnung und/oder Mietersuche kümmern.
  • Staatliche Förderprogramme für ein Mehr an Sicherheit
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann immer ausschließlich bei förderfähigen Pflegeappartements hinzugerechnet werden. Dazu zählen psychiatrische Einrichtungen, Sterbekliniken, Behindertenheime, stationäre Pflegewohnheime. Bei einem Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Immobilien nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. In diesem Fall springen staatliche Stellen (nämlich die Sozialbehörden) ein und übernimmt diese. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Der typische Kaufpreis einer Immobilie liegt meist zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Wirklich günstige Finanzierungsangebote und wie bereits erklärt Erträgen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Die schon seit einigen Jahren minimalen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Ortsungebunden investieren
    Der Investor muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Betreiber der Seniorenresidenz selbst. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Düren? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegewohnung in Bonn zu kaufen.

Pflegeappartement allgemein

Informieren Sie sich regelmäßig und kostenfrei.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Bonn