Gute Kapitalanlagen

Gute Kapitalanlagen

Jetzt Anlageimmobilien oder Mehrfamilienhäuser in Recklinghausen kaufen

Untersuchen Sie heute das spannende Thema:

Der Bedarf an Sozial-Immobilien wächst exorbitant. Der demographische Wandel hat bedeutsame Folgen. Eine immer kleiner werdende Gruppe an jungen Menschen steht weiterhin Jahren einer erheblich wachsenden Anzahl an älteren Menschen gegenüber. Deutschlands Population ist die älteste im Abendland, in 2060 wird geschätzt jeder dritte über 65 und jeder siebte über 80 Jahre alt sein. Zugleich steigt die Zahl an Pflegebedürftigen die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen zusätzliche Fälle an.

Gute Kapitalanlagen Recklinghausen

Für Zinshäuser die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Vor dem Erwerb einer Eigentumswohnung muss u.a der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter oder Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine sichere und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Eine Rendite-Immobilie als Investition eignet sich absolut für fast alle Investoren.

Dies ist nur ein Ausschnitt aller Vorzüge von Renditeimmobilien. Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter und analysieren für Sie gerne Chancen und Risiken bei einer Kapitalanlage von Ihrem gewünschten Renditeobjekt.

Wir erläutern Ihnen anschließend, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Geldanlage Pflegeimmobilie konzentrieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Seit 1999 im 2-jährigen Rhythmus Erhebung und Publikation der Pflegestatistik nach SGB XI

2015 waren 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, von ihnen alles in allem vollstationär versorgt: 783 000 (27 %). 2015 waren knapp 2,9 Millionen Leute der Bundesrepublik pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich waren es Frauen mit fast 2/3. Hinsichtlich der höheren Lebensdauer ist das zugegeben nicht sonderlich verwunderlich. 2009 waren 2,34 Millionen Personen in der Bundesrepublik der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). Mehr als ein Drittel der Leistungsbezieher zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen 10 Jahren stieg damit die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um mehr als 16%. Die Situation im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.

Modernisierte 2 Zimmerwohnung mit Balkon

Wo die Immobilie steht ist für die Investition ein bedeutsames Qualitätsmerkmal. Befindet sich die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Region, reduzieren die Erfolgschancen auf eine gewinnbringende Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit geringer Arbeitslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien im Regelfall wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines größeren Arbeitgebers in der Nähe die Wertigkeit der Lage im Laufe der Zeit verändern kann.

Altersheim

Pflegeappartements in der Senioren-Residenz und seniorengerechte Wohnungen!

In Pflegewohnungen anlegen! Warum? Wieso? Und vor allem lohnt das? Ein Investment in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Renditeimmobilien im Besonderen ist lohnenswert. Vor allem für vorsichtige Investoren, welche eine erprobte Geldanlage suchen. Wenn die Teuerung zuschlägt steigen die zu entrichtenden monatlichen Mieten an, so profitieren Eigner des Appartements selbstredend hierbei. Wer seine Liegenschaft transferieren will, kann dies mit einer hübschen Wertsteigerung zu jeder Zeit tun. Die unübertroffen geeignete Möglichkeit um hohe Renditen und faszinierende Wertzuwächse zu erreichen ist die Anlage in ein Zinshaus. Nicht erst seit der Finanzkrise steigt die Neugierde an Gebäude als das geeignete Investment. Es ist nicht ganz so einfach wie noch zehn Jahre zuvor, mit gewöhnlichen Appartments eine angemessene Gewinnspanne zu machen. Es gibt bald nur sehr wenige Immobilien, die in absehbarer Zeit bei Kaufpreissteigerungen gewinnen werden. Die überdurchschnittlich beachtlichen Gewinnspannen und tendenziell geringfügigen Unsicherheiten sind übrige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Banken erzielen schon seit zahlreichen Jahrzehnten bemerkenswerte Erlöse. Zahlreichen privaten Investoren ist sie allerdings nach wie vor ein relativ unentdecktes Anlageprozedere. Dabei handelt es sich hier um exzellente Kapitalanlagemöglichkeiten mit künftig absolut starker Rendite.

Vermögensaufbau und -sicherung mit Seniorenresidenzen

Bei dem größten Teil von Anlegern noch immer leidlich neues Kapitalanlageobjekt? Bei fachmännischen Anlegern ebenso wie Bankgesellschaften, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds schon seit den 80-ern dagegen als ein professionelles Kapitalanlageziel bekannt. Die Realität lässt sich wie folgt beschreiben: Die Allgemeinheit spart für das Alter nicht nur zu wenig, sondern leider auch in das falsche Anlageobjekt. Mehr als jeder 2. hat sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit dem Thema zukünftigen Rente beschäftigt. Zukünftig gilt: Es droht eine furchtbare Vorsorgelücke, denn nur die gesetzliche Rente wird beileibe nicht reichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Rentenbezug gehalten werden.

Seniorenresidenzen können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Sie zählen als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich zugelassenen Kapitalanlagen die gleichzeitig förderwürdig sind. In diesen Bereich gehören zugleich Altenwohnheime, betreutes Wohnen sowie stationäre Pflege-Einrichtungen.

Wir Menschen in Mitteleuropa leben in der jetzigen Zeit länger gesund als noch vor einigen Jahren. Diese Ausweitung von Lebenszeit führt zu den schönen Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine mitten im Leben stehende Generation an Rentnern erleben können. Zugleich nehmen die Herausforderungen, die mit dem höheren Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht ein vermehrter Wunsch nach Pflegeplätzen.

  • Stabile Mieten
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmietvertrag und einer Laufzeit des Vertrages von oftmals 20 Jahren vereinbart. In der Regel kann solch ein Vertrag durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer , so gilt dies jedenfalls bei förderfähigen Pflegeheimen, nicht auf vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren sichern, wird der Bau starten.
  • Gewinn bringende Entwicklung des Pflegemarktes in den nächsten Jahren
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet einem Kapitalanleger einen günstigen Augenblick für eine gewinnbringende Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Menschen werden tatsächlich zunehmend älter, so entsteht der steigende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Gute Kapitalanlagen
    Investition in „Gute Kapitalanlagen“ ist und bleibt eine clevere Idee zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer auffallend über der Preissteigerung liegenden Gewinnmarge bei gleichzeitig gutem Schutz des angelegten Geldes.
  • Außerordentliche Ergebnisse
    Gesicherte Vermietungsergebnisse von oftmals über 4 % des gezahlten Einstandspreises per annum lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen erzielen. Daraus ergibt sich folglich, dass Seniorenwohnungen schon nach wenigen Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst bezahlen.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien nicht zu den Aufgaben des Besitzers .

Wie sieht der Status im Bereich Pflege in einigen Jahren aus?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Liegenschaft.

Sichern Sie sich jetzt einen Besichtigungstermin.

Wenn Sie sich über Anlageimmobilien unverbindlich kundig machen möchten oder sich möglicherweise schon für den Erwerb einer konkreten Renditeimmobilie entschieden haben, unterstützen Sie unsere Spezialisten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Altersheim