Geldanlage Wohnung

Geldanlage Wohnung

Etagenwohnungen kaufen in Erfurt

Diese besondere stellt einen aktuellen Trend dar nicht allein wegen des demografischen Wandels, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Netto-Mietrendite Seniorenwohnungen: Der Eigentümer der Seniorenwohnanlage plant im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erreichen, das bedeutet, die Gewinne (Mieten) müssen in Relation zum eingesetzten Kapital (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Besagter Anschauung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Geldanlage Wohnung Erfurt

Für Renditeimmobilien ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Vor dem Erwerb eines Renditeobjektes sollte u.a der Bauzustand von einem neutralen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie käuflich erwerben. Ein Renditeobjekt als Investition eignet sich universell für einen Großteil der Anleger.

Jetzt den Newsletter erhalten.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.

Veröffentlichung von Datenmaterial im 2-Jahres-Takt zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  1. Ausgeprägt ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Lebensjahr eine unübersehbar größere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote vierundvierzig Prozent, bei den Männern in der gleichen Altersgruppe andererseits „bloß“ 31 %. Das könnte aber auch daran liegen, dass in ganz vielen Fällen die Ehefrau des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem beachtlichen Beitrag beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind in der Regel dahingegen Witwen.
  2. Im Jahr 2015 stellte sich der Zustand folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren jenseits des 65. Lebensjahres oder älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.
  3. Es waren 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Anstieg um fast 900.000 Pflegebedürftige.

Altenheim & Pflegeheim Immobilien

Erwartungen entsprechend sollen circa 15.000 Pflegeplätze jedes Jahr gebaut werden. Ohne private Investoren für Sozialwohnungen gibt es keine Chance, diese Zahl zu erreichen. Kleine Städte und eher kleine nonprofit orientiert e Betreiber verfügen in zahlreichen Fällen nicht über die notwendigen Rücklagen, um größere Häuser als Pflegewohnungen zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Darüber hinaus können bestehende Alters und Pflegeheime aufgrund der geänderten Heimbauverordnung oder einem veränderten Bedarf der Pflegebedürftigen nicht weiter betrieben werden und müssen durch Neubauten ausgetauscht werden. Ein großer Bedarf an modernen Einrichtungen wird daher bundesweit auf längere Sicht vorhanden sein. Für institutionelle Anleger, die nach dem nachhaltigen Anlagevehikel suchen, bieten sich Pflegewohnungen als Investition daher an.

Seniorenstift

Wunderschöne Etagenwohnung mit Balkon!!

In Pflegewohnungen investieren. Wieso? Lohnt das? Die Investition in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Speziellen bedeutet mehr Gewinne als Bundesschatzbriefe. Insbesondere geeignet für sicherheitsbewusste Geldgeber, welche eine bewährte Finanzanlage suchen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so verdienen Besitzer des Appartements natürlich hieran. Betongold mit Überschuss veräußern ist bei den kommenden Aufwertungen in der Zukunft in jeder Hinsicht ohne weiteres zu machen. Die perfekt passende Möglichkeit um hohe Gewinnmargen und Wertzuwächse zu erzielen ist eine Geldanlage in ein Zinshaus. Vor allem nach dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers erfreuen sich Zinshäuser immer größer werdender Relevanz. Es ist jedoch schwieriger geworden, mit Wohnungen hohe Rendite zu machen. Es gibt bald nur sehr wenige Appartements, die in der Zukunft bei Aufwertungen profitieren werden. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringfügigen Gefahren sind sonstige Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erzielen schon seit vielen Dekaden glorreiche Erlöse. Den meisten kleinen Anlegern ist sie allerdings noch ein tendenziell anonymes Vorsorgevorgehen. Dabei handelt es sich hier um vorzügliche Kapitalanlageoptionen mit künftig extrem interessanter Gewinnmarge.

Ideal für Kapitalanleger!

Wir in Mitteleuropa leben heutzutage um Jahrzehnte länger als noch vor einigen Jahren. Die Ausweitung an Lebenszeit führt zu den Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor fitte Generation an Rentnern erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Gebrechen, die mit dem höheren Alter einher gehen zu. Damit einher geht ein vermehrter Wunsch nach Pflegeheimplätzen.

Ein Trend der Jahrzehnte: Geldanlage in Pflegeheim in Erfurt? nicht zuletzt sondern auch weil bereits heute klar wird, dass eine immer älter werdende und zugleich länger lebende Population dazu führen muss, das in den nächsten 10 Jahren vorhandene Platzkapazitäten absehbar nicht reichen werden.

Bei dem größten Teil von Privatinvestoren immer noch ziemlich neues Kapitalanlageobjekt? Bei professionellen Investoren ebenso wie Geldhäusern, Versicherungen, Fonds und bekannten Family Offices bereits seit rund 40 Jahren dagegen als ein zukunftsorientiertes Kapitalanlageziel genutzt. Die traurige Praxis lässt sich wie folgt beschreiben: Die Menschen sparen für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern auch falsch. Fast jeder Zweite hat sich nur am Rande oder gar nicht mit seiner zukünftigen Rente beschäftigt. Zukünftig gilt: Es droht eine riesige Kapitallücke, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird beileibe nicht reichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Rentenbezuges aufrecht erhalten werden.

  • Staatliche Förderungen für ein Mehr an Sicherheit
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann nur bei förderungswürdigen Pflegewohnungen berücksichtigt werden. Es handelt sich hier um psychiatrische Institutionen, Sterbehäuser, stationäre Pflegeheime, Behindertenheime. Bei einem Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Anständige Ergebnisse
    Stabile Vermietungsergebnisse zwischen über 4 Prozent des gezahlten Marktpreises per annum lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und möglichen steuerlichen Vorteilen darstellen.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Kapitalanleger haben oft das besondere Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung des gleichen Pächters im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Kapitalanleger selber, sondern gleichzeitig auch für nahe Familienangehörige.
  • Stabile Mieten
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmieter bei einer Vertragslaufzeit von zumindest 20 Jahren vereinbart. Meistens kann dieser Vertragswerk durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Ortsunabhängigkeit
    Der Investor beziehungsweise Eigentümer muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegewohnungen selbst. Kommen Sie aus Salzgitter? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegeimmobilie in Erfurt anzuschaffen.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch Abschreibungen können steuerliche Begünstigungen umgesetzt werden. So können jedes Jahr 2 Prozent auf das Gebäude und sogar Zehn Prozent auf Außenanlagen und das Inventar von der Anlagesumme abgeschrieben werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Wenn Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Geldanlage Wohnung
    Ein Investment in „Geldanlage Wohnung“ zeichnet sich als pfiffige Idee zur Geldvermehrung aus. Durch die Hebelung des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Geldentwertung liegenden Gewinnmarge bei zugleich hoher Sicherheit.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Die komplette Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Pächters

Pflegeappartements Steuervorteile und kein Mietausfallrisiko

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Serviceleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Geld- und Vermögensanlage.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Erfurt