Etw Verkaufen

Etw Verkaufen

Wie finde ich seriöse, nachhaltige Anlagemöglichkeiten für mein Geld?

Sichere Kapitalanlage bei bestmöglicher Sicherheit? Anlegen im Trendmarkt Pflege. Eine echte Rundumsorglos-Immobilie:

Die Nachfrage an Pflege-Immobilien wächst unglaublich. Der demographische Wandel hat schwer wiegende Auswirkungen. Mehr und mehr Senioren stehen einer immer kleiner werdenden Anzahl jungen Menschen gegenüber. In Europa ist Deutschlands Population die Älteste, Berechnungen gehen davon aus, dass im Jahr 2060 wird wahrscheinlich jeder 3. älter als 65 und jeder 7. über 80 Jahre alt sein wird. Zugleich wächst die Anzahl an Pflegebedürftigen die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen weitere Fälle an.

Netto-Mietrendite Pflegeimmobilien: Der Käufer einer Pflege Immobilie beabsichtigt im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das bedeutet, die Erträge (Mieten) müssen in Relation zum investierten Kapital (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Dieser Denkweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Etw Verkaufen Villingen-Schwenningen

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei Prozent über 50 Jahre abgeschrieben.

Informieren Sie sich kostenlos und ohne Verpflichtung! Gerne übersenden wir Ihnen detaillierte Informationen zu unseren aktuellen Pflegeimmobilien.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Investoren ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die langfristige Vermehrung des investierten Gelds. Wir geben Tipps, worauf Sie beim Erwerb achten müssen.

Bekanntmachung der Pflegebedürftigkeit nach SGB XI seit 1999

In der Gruppe 70 bis unter 75-jährig sind „erst“ 5 Prozent pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Geburtstag ändert sich das schnell und intensiv. In der Klasse der über 90-Jährigen sind es bereits 66 Prozent. Ergo, je älter desto stärker steigt das Risiko der Pflegebedürftigkeit disproportional an. Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Einwohner in der BRD Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. Deutlich mehr als ein Drittel der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen dieses kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Pflegebedürftigen um mehr als sechzehn Prozent. Im Jahr 2015 stellte sich die Situation folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen sind jenseits des 65. Lebensjahres oder älter; 85 Jahre und älter waren 37 %. Prägnant ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Geburtstag eine enorm höhere Zahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Jahrgänge. So beträgt beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern gleichen Alters demgegenüber „bloß“ 31 %. Das lässt sich aber auch damit erklären, dass in den meisten Fällen die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem großen Beitrag beispielsweise in Kooperation mit der Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind im Regelfall hingegen verwitwet. Die 2009 stationär in Heimen betreuten Leute waren nicht nur offensichtlich älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren beinahe die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den zu Hause Versorgten knapp 30%. Schwerstpflegebedürftige werden im Übrigen eher im Heim als zu Hause betreut.

***Lebenserwartung und Altersvorsorge***

Betongold gilt wie gewohnt als stabile Kapitalanlage. Die Immobilien bieten nicht nur Sicherheit, Teuerungsschutz und steuerliche Vorteile, sondern stellen auch weitere Einkünfte in der Rentnerzeit dar. Vermietete Immobilien sind ausgezeichnete Kapitalanlagen. Bei der Entwicklung von Immobilien sollten maßgebliche Faktoren berücksichtigt werden, um eine nachhaltige Geldanlage zu sichern. Zu diesen Kriterien gehören vor allem eine sorgsame Standort- und Marktstudie, die Sicherung von Bauqualität – insbesondere im Hinblick auf die sich ständig veränderndden Energie-Effizienz-Vorgaben – sowie eine gute Auswahl der Objektbeteiligten.

Villingen-Schwenningen

Rendite Immobilien: weitere Immobilienangebote finden Sie hier: gut für später und für einen ruhigen Schlaf.!

In eine Pflegewohnung investieren? Wie – das geht? Die Geldanlage in Immobilien im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Besonderen bringt Erträge oft weit oberhalb der allgegenwärtigen Teuerung. Insbesondere angebracht für Geldgeber, welche eine bewährte Vermögensanlage ihr Eigen nennen wollen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so profitieren Eigentümer eines Appartments jedenfalls daran. Zu erwartende Wertsteigerungen im Immobilienbereich führen dazu, dass schon heute vorhergesagt werden kann, dass eine Veräußerung mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Gewinn realisierbar ist. Eine geeignete Investidee um perfekte Verdienste und Wertzuwächse zu erzielen ist eine Anlage in ein Zinshaus. Bereits seit der Finanzmarktkrise wächst der Stellenwert von Wohngebäude als das ideale Anlageziel. Es ist aber schwer geworden, um mit gewöhnlichen Wohnungen hohe Rendite zu machen. Wertsteigerungen bei Häusern? In absehbarer Zeit einen messbaren Anteil haben nur noch wenige. Die oberhalb dem Mittelwert befindlichen beträchtlichen Gewinnspannen und relativ geringfügigen Risiken sind übrige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Banken erwirtschaften schon seit vielen Monden ehrfurcht gebietende Überschüsse. Den meisten Kleinanlegern ist sie indes nach wie vor ein tendenziell fremdes Vorsorgeprozedere. Dabei handelt es sich hier um beispiellose Investitionsoptionen mit perspektivisch extrem attraktiver Gewinnmarge.

Checkliste: Wohnungskauf Villingen-Schwenningen

Bei etlichen Privatinvestoren noch immer einigermaßen neues Kapitalanlageobjekt? Bei fachmännischen Anlegern wie Bankgesellschaften, Versicherungsgesellschaften, Fonds und bekannten Family Offices schon seit mehr als 40 Jahren dagegen als professionelles Investment genutzt. Die traurige Praxis sieht wie folgt aus: Die Deutschen sparen für die Zukunft nicht nur viel zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Jeder Zweite hat sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit seiner Altersvorsorge beschäftigt. Doch in naher Zukunft gilt: Es droht eine riesige Kapitallücke, denn nur die gesetzliche Rentenvorsorge wird beileibe nicht ausreichen. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard im Rentenbezug aufrecht erhalten werden.

Pflegeimmobilien können lokale Pflegeheime sein. Jene zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich zugelassenen Kapitalanlagen die zugleich förderungsfähig sind. In diesen Bereich gehören zugleich Altenwohnheime, betreutes Leben wie auch lokale Pflegeeinrichtungen.

  • Positive Pflegemarktentwicklung in den kommenden Jahren
    Der erlebbare Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet dem Anleger einen günstigen Augenblick für eine ertragsstarke Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Menschen werden demzufolge ständig älter, so entsteht der stets wachsende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Realistische Instandhaltungskosten
    Der Betreiber des Pflegeheimes trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltung. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder auch z.B. eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Hohe Renditen
    Stabile Mietrenditen zwischen oftmals 4 bis 6% des Kaufpreises p.a. lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten Fiskalvorteilen erreichen. Daraus ergibt sich , dass sich Pflegeappartments in wenigen Jahren in Abhängigkeit der gewählten Tilgung selbst bezahlen.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Pflegeimmobilien können in Abhängigkeit von Größe und Lage zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Durch günstige Zinssätze und wie oben gezeigten Erträgen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die gerade jetzt niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Staatliche Förderung
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann immer ausschließlich bei förderfähigen Immobilien berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um psychiatrische Kliniken, stationäre Pflegewohnheime, Behindertenheime, Hospize. Bei Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Seniorenwohnungen nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Investor bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Etw Verkaufen
    Investition in „Etw Verkaufen“ zeichnet sich als kreative Intuition zur Geldanlage aus. Durch die Multiplikation des genutzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer weit über der Teuerungsrate liegenden Gewinnmarge und dies bei zeitlich übereinstimmend hohem Schutz des Geldeinsatzes.
  • Langjährige Mieteinnahmen
    Ein Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter und einer Vertragslaufzeit von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann solch ein Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf Einnahmen verzichten.

Pflegeappartment: Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Bevor wir uns auf die Suche nach einem passenden Objekt begeben, untersuchen wir Ihre individuellen Erwartungen und beraten Sie folgend intensiv zu den diversen Möglichkeiten. Da Lage, Ausstattung und auch die Stadtentwicklung das Potenzial und die Wertsteigerungsoptionen bestimmend beeinflussen, wird jede von uns angebotene Immobilie vorab eingehend von uns besichtigt und nach diesen Aspekten beurteilt – so können Sie sicher sein, dass Sie im Fall einer Kaufentscheidung auch noch in vielen Jahren die optimale Rendite erzielen.

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot auf dem Laufenden gehalten werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Schicken Sie uns doch gleich persönlich auf die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

Etw Verkaufen Villingen-Schwenningen