Eigentumswohnung Pflegeheim

Eigentumswohnung Pflegeheim

Hochwertige Eigentumswohnungen mit modernem Komfort

Diese besondere Investition stellt einen aktuellen Trend dar nicht zuletzt wegen des Wandels der Altersstruktur hier in Europa, dem ein wachsende Nachfrage an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Mit dem einsetzen der Veränderungen an der Altersstruktur des deutschen Volkes veränderte sich zugleich die Nachfrage nach Pflegeheimplätzen und veränderte prognostizierbar in den nächsten Jahren die Nachfrage nach Pflegeplätzen und bewirkt vor diesem Hintergrund einen neuen Trend.

Eigentumswohnung Pflegeheim Mülheim an der Ruhr

Für Anlageimmobilien auf die wir hier blicken wollen ist, wie für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb eines Renditeobjektes muss der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Prüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine angemessene und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Ein Zinshaus als Kapitalanlage eignet sich allgemeingültig für einen Großteil der Kapitalanleger.

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot informiert werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Wir beraten Sie von der ersten Besichtigung bis zur Unterschrift auf dem Kaufvertrag und darüber hinaus. Sie haben Fragen zu einem Objekt, oder wünschen persönliche Beratung? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Seit zwanzig Jahren wird von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder im 2-jährigen Rhythmus die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Kundgabe dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Der Wachstumsmarkt: Im Zeitraum 1999 – 2015 stieg die Anzahl an Bürgern, die gepflegt werden müssen um mehr als vierzig Prozent. Im Jahr 2015 stellte sich die Lage folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen Pflegebedürftigen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt ziemlich exakt 37 Prozent. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon insgesamt vollstationär versorgt: 783 000 (27 %). Im Vergleich zu 1999 hat die Zahl der Pflegebedürftigen innerhalb von gerade einmal 16 Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um +40,0 % bzw. 900 000 zugelegt. Bei Betrachtung dieses 10-Jahres-Zeitraums hat die vollstationäre Pflege im Heim an Bedeutung gewonnen.

Pflegeimmobilien in Mülheim an der Ruhr kaufen

Erwartungen zufolge müssen circa 15.000 Pflegeplätze je Jahr gebaut werden. Ohne private Anleger für Altenwohnungen besteht keine Aussicht, ebendiese Zahl zu erreichen. Kleine Städte und kleine gemeinwohlorientiert e Betreiber verfügen in vielen Umständen nicht über die benötigten Rücklagen, um größere Gebäude als Seniorenresidenzen zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Darüber hinaus können bestehende Pflegeheime aufgrund der neuen Heimbauverordnung oder einem veränderten Pflegebedarf der Bewohner nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ersetzt werden. Eine stets zunehmende Nachfrage nach zuverläßigsten Einrichtungen wird daher bundesweit auf längere Sicht vorhanden sein. Für Großanleger, die nach einem beständigen Immobilieninvestment suchen, bieten sich Seniorenresidenzen als Geldanlage daher an.

Mülheim an der Ruhr

Informationen und Schriftstücke zur Rendite Immobilie!

In eine Pflegewohnung anlegen. Wie geht das? Die Vermögensanlage in Zinshäusern im Allgemeinen und investieren in Pflegeheime im Speziellen lohnt sich in der in der von niedrigen Zinsen geplagten Zeit. Vor allem für Privatanleger, welche eine erprobte Geldanlage benötigen. Wenn die Teuerung zuschlägt steigen die Monatsmieten , so verdienen Vermieter des Heimplatzes ohne Frage hierbei. In den vergangenen 10 Jahren festgestellten Wertsteigerungen bei Immobilienprojekten führen dazu, dass an dieser Stelle prognostiziert werden kann, dass ein Verkauf mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Gewinn denkbar ist. Eine vorbildlich passende Investidee um perfekte Gewinnmargen und Wertsteigerungen zu ergattern ist die Geldanlage in ein Renditeobjekt. Nicht erst seit der globalen Banken- und Finanzkrise steigt das Interesse an Zinshäuser als ein ideales Anlageobjekt. Die Erwartung sank, mit schlichten Häusern eine hohe Rendite zu erreichen. In der Zukunft werden immer weniger Appartments von Wertsteigerungen etwas abbekommen. Die oberhalb dem Mittelwert befindlichen beachtlichen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringen Risiken sind sonstige Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften bereits seit vielen Jahren bemerkenswerte Profite. Einer Großzahl an kleinen Anlegern ist sie jedoch noch eine eher unentdeckte Anlageform. Dabei handelt es sich hier um außergewöhnlichee Kapitalanlagechanceen mit zukünftig extrem hochinteressanter Rendite.

Der Eigentumswohnungsmarkt in Mülheim an der Ruhr

Bei einer großen Anzahl an Anlegern fortwährend einigermaßen neues Anlageobjekt? Bei fachmännischen Investoren wie Bankgesellschaften, Versicherungen, Fonds bereits seit den Achtzigern dagegen als erfolgversprechendes Anlagevehikel genutzt. Die traurige Praxis lässt sich wie folgt beschreiben. Die Menschen sparen für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern leider auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Fast jeder Zweite beschäftigt sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit seiner zukünftigen Rentenversorgung. Zukünftig gilt: Es droht eine formidable Versorgungslücke, denn nur die gesetzliche Rente wird nicht ausreichend sein. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard im Rentenbezug gehalten werden.

Pflegeimmobilien können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Sie zählen als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich besonders legitimierten Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderwürdig sind. Dazu zählen zugleich Altenwohnheime, betreutes Leben sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Permanente Mieten
    Der Pachtvertrag wird durch einen Generalmieter bei einer Laufzeit von oftmals 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann dieser Vertrag durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer , so gilt dies zumindest bei förderfähigen Pflegeimmobilien, nicht auf Einnahmen verzichten.
  • Inflationsschutz
    Zumeist sind die Mietverträge an die allgemeine Inflationsentwicklung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Miete in gleichmäßigen Abständen an die allgemeine Preisentwicklung angepasst wird.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Mit dem Kauf Ihrer Renditeimmobilie werden Sie als Besitzer im Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte des Wohneigentums. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit vermachen, verschenken, versilbern.
  • Eigentumswohnung Pflegeheim
    Investition in „Eigentumswohnung Pflegeheim“ zeichnet sich als einzigartige Intuition zur Vermehrung von Kapital aus. Denn in kaum einen anderen Umfeld lassen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt Gewinn und Sicherheit besser verbinden.
  • Staatlich geförderte Anlageform
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungen können ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien einbezogen werden. Es handelt sich hier um Sterbekliniken, Behindertenheime, psychiatrische Einrichtungen, stationäre Pflegewohnheime. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegewohnung oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Immobilien nicht auf die Mieteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springt Vater Staat ein und übernimmt diese. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Realistische Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Regional denken – Überregional handeln
    Der Käufer also Sie als Besitzer muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegewohnungen . Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Lüneburg? Dennoch ist es durchaus möglich eine Renditeimmobilie in Mülheim an der Ruhr anzuschaffen.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn diese Gutachten die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren besichern, wird hier zukünftig in Pflegewohnungen investiert werden können.

Wie sieht die Pflegesituation in einigen Jahren aus?

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Wir sind spezialisiert auf das Investment und die Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien als Kapital- und Vermögensanlage.

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Dienstleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Mülheim an der Ruhr