Eigentumswohnung Als Kapitalanlage Kaufen

Eigentumswohnung als Kapitalanlage Kaufen

Wohnungseigentum Stolberg (Rheinland)

Das Thema heute:

Netto-Mietrendite Pflegeimmobilien: Der Besitzer einer Seniorenwohnanlage beabsichtigt unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das heißt, die Gewinne (Mieten) sollen in Relation zum investierten Vermögen (Kaufpreis) idealer Weise hoch sein. Dieser Auffassung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Eigentumswohnung als Kapitalanlage Kaufen Stolberg (Rheinland)

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei % über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Entscheiden Sie sich nach der weitreichenden Beratung durch Ihren persönlichen Kundenbetreuer für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die weiteren Maßnahmen zur Durchführung Ihres Immobilienkaufs ganz einfach!

Sie haben noch nichts Passendes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Angebot und helfen Ihnen gerne bei der Suche.

Seit 20 Jahren wird vonseiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-jährigen Takt die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Kundgabe dieser Daten hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Im Jahr 2015 stellte sich die Sachlage folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen sind jenseits des 65. Lebensjahres oder älter; 85 Jahre und älter waren 37 %. In der Gruppe 70 bis unter 75-jährig sind „erst“ 5 Prozent pflegebedürftig. Mit steigendem Alter ändert sich das unerwartet schnell und erheblich. In der Klasse 90+ sind es bereits sechsundsechzig Prozent. Folglich, im Herbst des Lebens steigt die Bedrohung pflegebedürftig zu werden übermäßig an. 2009 waren 2,34 Millionen Frauen und Männer in der Bundesrepublik Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Pflegebedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb einer kurzen Etappe von 10 Jahren stieg damit die Zahl der der Pflege Bedürftigen um mehr als 16% – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Zahl der in Heimen vollstationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um ein Drittel (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Dieses Wachstum liegt insgesamt kräftig über der Bevölkerungsstatistik.

Faktencheck: Die alternde Gesellschaft als Nährboden für hohe Renditen

Berechnungen zufolge müssen circa 15.000 Pflegeplätze pro Kalenderjahr gebaut werden. Ohne private Anleger für Altenwohnungen besteht keine Möglichkeit, ebendiese Anzahl zu erreichen. Gemeinden und eher kleine nonprofit orientiert e Betreiber verfügen in vielen Umständen nicht über die nötigen Geldmittel, um ältere Gebäude als Seniorenresidenzen zu sanieren oder Neubauten zu errichten. Zudem können bestehende Alters und Pflegeheime durch der neuen Heimbauverordnung oder einem veränderten Bedarf der Bewohner nicht weiter betrieben werden und sollen durch Neubauten ersetzt werden. Ein hoher Bedarf an modernen Einrichtungen wird aufgrund dessen deutschlandweit auf längere Sicht gegeben sein. Für Großanleger, die nach einem beständigen Kapitalanlagevehikel suchen, bieten sich Seniorenresidenzen als Renditemöglichkeit daher an.

Geld in Immobilien gewinnbringend anlegen!

In Seniorenwohnungen anlegen? Wieso? Lohnt das? Geld anlegen in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Pflegeimmobilien im Besonderen rentiert sich. In erster Linie für vorsichtige Investoren, welche eine zuverlässige Geldanlage benötigen. Wenn der Preisauftrieb eintritt steigen die aufzubringenden monatlichen Mieten an, so profitieren Inhaber des Heimplatzes ohne Zweifel hierbei. Die zu erwartenden Preissteigerungen bei Immobilien lassen die Vorausschau zu, dass der Verkauf mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Gewinn möglich ist. Hohe Resultate und attraktive Wertzuwächse kann vorbildlich mit der Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage erzielt werden. Schon seit vielen Jahrhunderten stellen Wohngebäude das beste Investment dar und bringen mehrjährig Sicherheit. In den vergangenen 8 Jahren reduzierten sich die Aussichten, um mit schlichten Immobilien eine angemessene Gewinnspanne zu erreichen. Es gibt bald nur sehr wenige Appartments, die demnächst bei Wertsteigerungen etwas abbekommen werden. Die überdurchschnittlich beachtlichen Gewinnspannen und vergleichsweise geringen Risiken sind zusätzliche Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungen erzielen bereits seit zahlreichen Jahren gloriose Profite. Einer Großzahl an Kleinanlegern ist sie jedoch nach wie vor ein relativ unbekanntes Anlageprozedere. Schließlich handelt es sich hier um ausgezeichnete Kapitalanlagemöglichkeiten mit künftig absolut hochinteressanter Gewinnmarge.

Richtige Zeit – warum jetzt eine Pflegeimmobilie?

Seniorenresidenzen können stationäre Pflegeheime sein. Diese zählen als die bekannten Sozialimmobilien zu den vom Staat geförderten Geldanlagen die gleichzeitig förderungswürdig sind. Zu diesem Bereich gehören zum Beispiel Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

Pflegeheime gehören zu den sicheren Kapitalanlagen. Aus welchem Grund könnten Sie sich fragen? Die Antwort wird einfach. Ein Anleger der in diesem Fall Kapital einbringt, genießt neben der guten Rendite von vielen weiteren Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Menschen in Mitteleuropa leben heute länger gesund als vor Hundert Jahren. Die Verlängerung an Lebensspanne führt zu den positiven Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine fitte Seniorengeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Herausforderungen, die mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

  • Ortsunabhängigkeit
    Der Investor muss nicht vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Renditeimmobilie . Ist Ihre Heimatstadt Iserlohn? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich sich eine Pflegeimmobilie in Stolberg (Rheinland) zuzulegen.
  • Geringe Instandhaltung
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder z.B. eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Immer noch Einkaufspreise
    Die übliche Größe liegt zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Günstige Finanzierungen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Ansehnliche Ergebnisse
    Stabile Vermietungsergebnisse von oberhalb Vier Prozent des gezahlten Kaufpreises per annum lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten Steuervorteilen darstellen. So ergibt sich folglich, dass Pflegewohnungen in einem Zeitraum von Zwanzig Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst finanzieren.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Mit dem Kauf Ihrer Seniorenresidenz werden Sie als deren Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung jederzeit in Geld verwandeln, verschenken, vermachen.
  • Eigentumswohnung als Kapitalanlage Kaufen
    Investition in „Eigentumswohnung als Kapitalanlage Kaufen“ zeichnet sich als unvergleichliche Idee zur Geldanlage aus. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich gegenwärtig Ertrag und Sicherheit besser darstellen.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Einige unserer Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Kapitalanleger erhalten häufig das vorteilhafte Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeeinrichtung der gleichen Betreibergruppe im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer daselbst, sondern auch für seine Angehörigen.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen schaffen steuerliche Aspekte. So können jährlich 2% auf das Gebäude und sogar Zehn Prozent auf Außenanlagen und das Inventar von der Anlagesumme steuerlich abgesetzt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.

Renditeobjekte in Stolberg (Rheinland)

Jetzt den Newsletter erhalten.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Eigentumswohnung als Kapitalanlage Kaufen Stolberg (Rheinland)