Betreutes Wohnen Winterbach

Betreutes Wohnen Winterbach

Pflegeappartements mit 4 % Rendite in Norderstedt

Wieso sich eine Sozial-Immobilie für Privatanleger rentiert? Es wächst das Angebot für Pflegeimmobilien. Profitieren Sie von mehr als 20 Jahren Erfahrung, denn unsere Fachleute erklären Ihnen von welchen Faktoren der Ertrag bei dem Erwerb einer Pflege-Immobilie abhängt.

Die Einnahmen betreffen hier die Warmmieten und alle enthaltenen Nebenkosten. Diese Kalkulation ist allerdings stark vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Mieteinnahmen als auch beim Kaufpreis besondere Punkte zu beachten sind. So müssen beispielsweise auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungsrücklage und Sonderverwaltungskosten angerechnet werden. Nach Abzug vorbezeichneter laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und als Folge dessen die Nettomietrendite vor Steuer. Eine Hypothek macht es vielen Kapitalanlegern einfacher den Kauf einer Sozialimmobilie zu bewerkstelligen. Dies bezeichnet man oftmals als Eigenkapitalrentabilität. Dabei lässt sich die Eigenkapitalrendite sich durch die Aufnahme einer Grundschuld unter bestimmten Voraussetzungen potenzieren, wenn man zum Beispiel einen Teil des Kaufpreises über ein Darlehen finanziert, sofern die Zinsen unterhalb des Ertrages liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Kaufbetrages zu einem Zins von zwei % pro Jahr, so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Überschuss abgezogen werden. Im selben Umfang werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr bewertet.

Betreutes Wohnen Winterbach Norderstedt

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Anlageimmobilie bezeichnet, als Investition ist sie die gewöhnliche Neueinsteigerimmobilie. Sie eignet sich vor allem für Kapitalanleger, die bis zum jetzigen Zeitpunkt im Immobilienanlagebereich noch keine Erfahrungen gesammelt haben.

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Serviceleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Datenveröffentlichung im 2-Jahres-Rhythmus zu Pflegebedürftigkeit

Nicht zu übersehen ist, dass Frauen ab annäherungsweise dem achtzigsten Geburtstag eine merklich größere Pflegequote aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist zum Beispiel bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern gleichen Alters im Gegensatz dazu „nur“ 31 %. Mögliche Bekräftigung für diesen Umstand, dass in den meisten Fällen die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag beispielsweise in Kooperation mit der Fürsorge übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind mehrheitlich im Gegensatz dazu verwitwet. Im Jahr 2015 stellte sich die Situation wie folgt dar: Zum Jahresende 2015 waren immerhin 37% der zu Pflegenden bereits älter als 85. Im Dezember 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Anbetracht der höheren Lebensdauer ist es jedoch nicht sonderlich erstaunlich. In der denkbar kurzen Zeit von 14 Jahren (2001-2015) ist die Zahl der in Heimen stationär versorgten Pflegebedürftigen um ein Drittel (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Diese Zunahme liegt in letzter Konsequenz kräftig über der Zukunftserwartung.

Sie suchen eine sichere und profitable Investition?

Wo die Immobilie steht ist für die Investition ein bedeutsames Qualitätsmerkmal. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Region, schrumpfen die Chancen auf eine gewinnbringende Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit geringer Arbeitslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Investitions-Immobilien mehrheitlich wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Arbeitgebers in der Nähe die Qualität der Lage in den folgenden Jahren ändern kann.

Altenheim kaufen

Aktuelle Angebote im Überblick!

In eine Seniorenwohnanlage anlegen! Warum? Wieso? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Geldanlage in Zinshäuser im Allgemeinen und investieren in Pflegewohnungen im Besonderen rentiert sich. In erster Linie für unsichere Anleger, welche eine sichere Geldanlage benötigen. Steigen die monatlichen Mieten , so partizipieren Inhaber des Appartments ohne Zweifel hieran. Wer seinen Grund und Boden in den Markt geben will, kann dies vermutlich mit einem oftmals erheblichen Preisaufschlag fast immer tun. Die Anlage in ein Zinshaus ist geeignet, um hohe Gewinnspanne und Wertzuwächse zu erreichen. Bereits seit Jahrhunderten stellen Wohngebäude das geeignete Investment dar und bedeuten über viele Jahre Vertrauenswürdigkeit. Die Perspektive sank, um mit einfachen Appartments eine gute Ausbeute zu erwirtschaften. Preissteigerungen bei Appartments? In Zukunft einen messbaren Anteil haben nur noch einige wenige. Die überdurchschnittlich hohen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringfügigen Risiken sind zusätzliche Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die großen institutionellen Anleger erwirtschaften bereits seit zahlreichen Jahren großartige Gewinne. Vielen privaten Anlegern ist sie aber noch ein tendenziell anonymes Vorsorgemuster. Hierbei handelt es sich hier um fulminante Geldanlageoptionen mit perspektivisch extrem attraktiver Rendite.

Gepflegtes Anlageobjekt in Norderstedt!

Bei zahlreichen Anlegern fortwährend einigermaßen neues Anlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Bankinstituten, Versicherungsgesellschaften, Fonds bereits seit mehr als vierzig Jahren dagegen als ein lohnendes Investment genutzt. Die traurige Praxis : Die meisten sparen für die Zukunft nicht nur viel zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Mehr als jeder 2. hat sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit seiner zukünftigen Rente beschäftigt. Jedoch in naher Zukunft gilt: Es droht eine furchtbare Rentenlücke, denn nur die gesetzliche Rente wird hinten und vorn nicht reichen. Wer heute nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Rentnerdaseins gehalten werden.

Pflegeheime können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Jene gehören als die bekannten Sozialimmobilien zu den staatlich geförderten Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungsfähig sind. Dazu gehören jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Wohnen sowie lokale Pflege-Einrichtungen.

  • Günstiges Preisniveau
    Bereits bei 80.000 Euro starten erste Angebote. Viele Pflegewohnungen liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Durch günstige Finanzierungsangebote im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Gewinn bringende Entwicklung des Pflegemarktes in den nächsten Jahren
    Der demografische Wandel ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet Ihnen als Anleger eine Möglichkeit für eine effektive Investition. Die Schlussfolgerung daraus: Die Menschen werden ständig älter, ein erhöhter Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren sichern, wird der Bau starten.
  • Sehr gute Ergebnisse
    Hohe Vermietungsergebnisse von zumeist über Vier Prozent des gezahlten Kaufpreises p.a. lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und möglichen fiskalischen Vorteilen darstellen. So ergibt sich folglich, dass sich Pflegeimmobilien schon nach Zwanzig Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst finanzieren.
  • Minimale Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltungskosten. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Gesicherte Mieten
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmietvertrag und einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. Regelmäßig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag mit einer bereits vorgesehenen Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer der Pflegeimmobilie, zumindest bei förderungswürdigen stationären Pflegeheimen, nicht auf die Mieteinnahmen verzichten.
  • Betreutes Wohnen Winterbach
    Die Anlage in „Betreutes Wohnen Winterbach“ zeichnet sich als raffinierte Intuition zur Geldanlage aus. Durch die Multiplikation des genutzten Eigenkapitals durch die Finanzierung führt es zu einer deutlich über der Inflation liegenden Ausbeute bei in demselben Augenblick gutem Schutz des angelegten Eigenkapitals.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Der Kapitalanleger wird als Eigentümer der Seniorenresidenz ins Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit weggeben, vermachen, vermarkten.

Renditeimmobilie allgemein

Entschließen Sie sich nach der umfassenden Beratung durch Ihren persönlichen Kundenbetreuer für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die weiteren Schritte zur Abwicklung Ihres Immobilienkaufs ganz einfach!

Wir beraten Sie von der ersten Inaugenscheinnahme bis zur Unterschrift auf dem Kaufvertrag und darüber hinaus. Sie haben Fragen zu einem Objekt, oder wünschen persönliche Beratung? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Norderstedt kaufen wollen: Norderstedts Fachmann steht Ihnen auch hier professionell zur Verfügung.

Altenheim kaufen