Betreutes Wohnen Nuernberg

Betreutes Wohnen Nürnberg

Energie- & Sachwerte – sicher, nachhaltig und wertbeständig!

Prüfen wir diesmal genauer das spannende Thema:

Der Bedarf an Pflege-Immobilien wächst exorbitant. Die Veränderungen an der Altersstruktur haben wesentliche Folgen. Mehr und mehr Menschen im Rentenbezugsalter stehen einer immer kleiner werdenden Gruppe jüngerer gegenüber. Die Einwohner von Deutschland sind älter als der Durchschnittswert im restlichen Europa, in 2060 wird geschätzt jeder 3. über 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein. Zugleich steigt die Anzahl an Pflegebedürftigen in den nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen zusätzliche Fälle an.

Betreutes Wohnen Nürnberg Bergisch Gladbach

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit 2 % über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für gewerblich genutzte Objekte gelten andere Abschreibungssätze.

Sprechen Sie uns an! Wir haben ständig geeignete Pflegeappartements für Kapitalanleger!

Wir erläutern Ihnen anschließend, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Kapitalanlage Pflegeimmobilie fokussieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Statistikveröffentlichung im 2-Jahres-Rhythmus zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  • Augenfällig ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Lebensjahr eine merklich größere Pflegequote aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So liegt beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe im Unterschied dazu „lediglich“ 31 %. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass oftmals die Gemahlin des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem beachtlichen Beitrag beispielsweise in Zusammenarbeit mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind größtenteils dahingegen Witwen.
  • 2015 gab es 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon zusammenfassend in Heimen vollstationär versorgt: 27 Prozent.
  • Die 2009 vollstationär im Heim kuratierten Personen waren nicht nur offensichtlich älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Schwerstpflegebedürftige werden weiterhin eher im Heim vollstationär betreut.
  • Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Menge der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um beinahe 33% (192 000 Leistungsempfänger) gestiegen. Diese Zunahme liegt in letzter Konsequenz weit über der Bevölkerungsstatistik.

Vermögende dagegen investieren in Produktivkapital

ETW gelten wie gewohnt als wertstabile Geldanlage. Sie bieten nicht nur Stabilität, Schutz vor Geldentwertung und steuerliche Vorzüge, sondern stellen auch weitere Einkünfte in der Rentenzeit dar. Fremdgenutzte Immobilien sind außergewöhnliche Investitionen. Bei der Entwicklung von Immobilien sollten maßgebliche Kriterien beachtet werden, um die langfristige Investition zu gewährleisten. Zu diesen Kriterien gehören genauso die gründliche Standort- und Marktstudie, die Sicherung der Bauqualität – auch im Hinblick auf die sich kontinuierlich weiterentwickelnden Energieeffizienzvorgaben – sowie die Selektion der an der Errichtung des Objektes beteiligten Firmen.

Eine Pflegeimmobilie kaufen ist mehr als nur eine Geldanlage!

In Pflegeappartements investieren! Weshalb? Und vor allem lohnt das? Anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und investieren in Pflegewohnungen im Speziellen rentiert sich. In erster Linie für konservative Anleger, die eine zuverlässige Vermögensanlage haben wollen. Wenn der Preisauftrieb einsetzt steigen die aufzubringenden Mieten an, so verdienen Eigner eines Appartments selbstredend hierbei. Wer seine Immobilie vermarkten will, kann dies mit einem Aufschlag sehr oft tun. Eine Investition in eine Rendite-Wohnanlage ist deshalb perfekt geeignet, um hohe Verdienste und Performance zu erzielen. Bereits seit dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers steigt die Beliebtheit von Zinshäuser als das ideale Anlagevehikel. Es ist aber schwer geworden, mit normalen Immobilien eine angemessene Ausbeute zu erzielen. Aufwertungen bei Häusern? In voraussehbarer Zeit messbaren Anteil haben nur noch einige wenige. Die überdurchschnittlich beachtlichen Gewinnmargen und relativ geringfügigen Unsicherheiten sind sonstige Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungen erzielen schon seit zahlreichen Dekaden nennenswerte Erlöse. Der überwiegenden Zahl an Kleinanlegern ist sie trotzdem nach wie vor ein vergleichsweise fremdes Vorsorgekonzept. Dabei handelt es sich hier um exzellente Geldanlagegelegenheiten mit künftig enorm interesse weckender Gewinnmarge.

Für wen sind Renditeimmobilien als Investition rational?

Bei vielen Investoren nach wie vor leidlich unbekanntes Anlageobjekt. Bei fachmännischen Anlegern wie Bankgesellschaften, Versicherungsgesellschaften, Fonds schon seit mehr als 40 Jahren dagegen als ein lohnendes Kapitalanlageziel genutzt. Die traurige Praxis sieht wie folgt aus: Die Allgemeinheit spart für das Alter nicht nur viel zu wenig, sondern auch falsch. Jeder Zweite beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit dem Thema seiner zukünftigen Altersvorsorge. Doch in naher Zukunft gilt: Eine formidable Vorsorgelücke wird von auf das Thema Vorsorge spezialisierten Spezialisten vorher gesagt, denn allein die gesetzliche Rente wird beileibe nicht ausreichend sein. Wer für seine Zukunft nicht spart, wird feststellen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenbezuges gehalten werden.

Wir Menschen in Mitteleuropa leben in der heutigen Zeit um Jahrzehnte länger als vor wenigen Jahren. Diese Ausweitung an Lebensspanne führt zu den schönen Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Zugleich nehmen die Schwierigkeiten, welche mit dem höheren Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Wunsch nach Pflegeheimen.

Eine Tendenz dieser vergangenen Zeit: Investition in Pflegeheime in Bergisch Gladbach, nicht zuletzt sondern auch wegen des demografischen Wandels in speziellen Pflegeheimen.

  • Erfreuliche Entwicklung des Pflegemarktes in den folgenden Jahrzehnten
    Der erlebbare Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet einem Kapitalanleger eine Chance für eine effektive Kapitalanlage. Die Schlussfolgerung daraus: Die Menschen werden demzufolge zunehmend älter, so entsteht der wachsende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Bewertung die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren besichern, wird der Bau starten.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Einige Angebote haben einen besonderen Zusatznutzen. Investoren erhalten oftmals das besondere Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung des gleichen Betreibers bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer selber, sondern auch für seine nahen Angehörigen.
  • Betreutes Wohnen Nürnberg
    Ein Investment in „Betreutes Wohnen Nürnberg“ zeichnet sich als unvergleichliche Idee zur Kapitalvermehrung aus. Durch die Potenzierung des genutzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer auffallend über der Teuerungsrate liegenden Ausbeute und dies bei zugleich hoher Sicherheit.
  • Vorteilhaftes Preisniveau!
    Pflegeimmobilien können in Abhängigkeit von Größe und Lage zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Wirklich günstige Finanzierungsangebote mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Die gerade jetzt minimalen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Gesichert durch Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Renditeimmobilie kaufen. Sie haben somit alle Rechte des Eigners. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie jederzeit vermarkten, vererben, verschenken.
  • Attraktive Mietrenditen
    Stabile Renditen von zumeist oberhalb Vier Prozent des gezahlten Einstandspreises im Jahr lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und den gewährten steuerlichen Vorteilen darstellen.
  • Langjährige Mieteinnahmen
    Ein Pachtvertrag wird mit einem Generalmietvertrag bei einer Laufzeit des Vertrages von oftmals 20 Jahren vereinbart. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag mit einer Verlängerungsoption um weitere zumeist je nach Ausggestaltung des Mietvertrages 5 – 10 Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartements, so gilt dies jedenfalls bei förderungswürdigen stationären Pflegeheimen, nicht auf die Mieteinnahmen verzichten.

Pflegewohnungen als Kapitalanlage in Bergisch Gladbach

Dies ist nur ein Abriss aller Vorzüge von Renditeimmobilien. Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter und untersuchen für Sie gerne Chancen und Risiken bei einer Geldanlage von Ihrem gewünschten Renditeobjekt.

Fordern Sie ohne Verpflichtung das Verkaufsprospekt bei uns an!

Bergisch Gladbach