Betreutes Wohnen Marl

Betreutes Wohnen Marl

Gemütliche Wohnung mit Balkon im 2. OG

Sichere Anlageimmobilie kaufen. Was auch immer am Finanzmarkt passiert. Exklusive Beratung. Über 4 Prozent jährlicher Ertrag. Zwanzig Jahre ununterbrochene Miete. Unabhängig von Börsen . Beste Konditionen. Direkt vom Marktführer. Persönlich und Individuell:

Weshalb sich die Sozialimmobilie für private Anleger rechnet? Der Markt für Pflegeimmobilien boomt seit bereits seit fünfzehn Jahren unaufhörlich. Erfahrene Fachleute verdeutlichen Ihnen wovon ein Erlös bei der Anschaffung einer Sozial-Immobilie abhängig ist.

Die Nachfrage an Sozial-Immobilien steigt beträchtlich an. Änderungen an der Zusammensetzung der lebenden Altersklassen haben gravierende Konsequenzen. Immer mehr Rentner stehen einer kleineren Gruppe jüngerer gegenüber. In Europa ist Deutschlands Population die Älteste, Auswertungen lassen erwarten, dass im Jahre 2060 wird wahrscheinlich jeder dritte älter als 65 und jeder 7. über 80 Jahre alt sein wird. Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten Jahre bis 2060 auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Betreutes Wohnen Marl Wolfsburg

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Anlageobjekt bezeichnet, als Investition ist sie die gewöhnliche Anfängerimmobilie. Sie eignet sich in der Hauptsache für Anleger, die bis jetzt im Immobilienbereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Sie möchten uns eine E-Mail senden?

Wenn Sie sich über Renditeobjekte ohne Verpflichtung kundig machen möchten oder sich eventuell schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschieden haben, helfen Ihnen unsere Spezialisten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Schicken Sie uns doch gleich persönlich auf die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

Im Dezember 2009 waren 2,34 Millionen Leute in der Bundesrepublik Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. 35 Prozent der Pflegebedürftigen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%). Ein stark wachsender Markt: Im Zeitraum 1999 – 2015 steigt die Anzahl an Bürgern, die gepflegt werden müssen um mehr als vierzig Prozent. Es waren im Dezember 2015 in Deutschland 2.860.000 Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Zunahme mehr als 40 Prozent in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!, Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 322.000 Leistungsempfänger [+16%). Bei Begutachtung dieses Zehn-Jahres-Zeitraums wächst auch in der Zukunft der Anteil der stationären Pflege ansehnlich.

Die Besteuerung von Pflegeimmobilien

Wo die Immobilie steht ist für die Geldanlage ein entscheidendes Qualitätsmerkmal. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Gegend, verringern die Erfolgschancen auf eine gelungene Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit geringer Arbeitslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien im Regelfall wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Betriebes in der Nähe die Qualität der Lage in den folgenden Jahren ändern kann.

Wolfsburg

Ihre Spezialisten!

In Seniorenwohnungen investieren. Warum? Wieso? Weshalb? Rentiert das? Die Finanzanlage in Renditeimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Besonderen sichert andauernden Gewinn. Vor allem für sicherheitsbewusste einzelne Anleger, die eine erprobte Finanzanlage besitzen wollen. Wenn die Abwertung einsetzt steigen die Monatsmieten an, so verdienen Halter eines Heimplatzes sicher daran. Wer seine Immobilie verkaufen will, kann dies voraussichtlich mit einem oft nicht unerheblichen Preisaufschlag sehr oft tun. Eine Kapitalanlage in eine Anlageimmobilie ist von daher mustergültig geeignet, um hohe Renditen und faszinierende Wertsteigerungen zu erarbeiten. Seit der globalen Banken- und Finanzkrise erfreuen sich Immobilien immer größer werdender Popularität. Interessante Renditen mit schlichten Häusern zu erreichen ist in den verflossenen zehn Jahren und in jedem folgenden Jahr immer schwieriger geworden. Es gibt bald nur noch eine niedrige Anzahl von Häusern, die in voraussehbarer Zeit bei Aufwertungen einen Anteil haben werden. Die überdurchschnittlich hohen Renditen und eher geringfügigen Risiken sind andere Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften schon seit vielen Jahrzehnten erwähnenswerte Gewinne. Zahlreichen kleinen Anlegern ist sie allerdings noch eine recht unentdeckte Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um treffliche Kapitalanlagegelegenheiten mit zukünftig absolut starker Gewinnmarge.

Pflegewohnungen Risiko

Bei etlichen Privatinvestoren nach wie vor relativ neues Anlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Bankgesellschaften, Versicherungen, Fonds bereits seit mehr als 40 Jahren dagegen als professionelles Kapitalanlageziel bekannt. Die Praxis lässt sich wie folgt darstellen: Die Allgemeinheit spart für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern auch falsch. Fast jeder Zweite hat sich nur nebenbei oder gar nicht mit dem Thema zukünftigen Altersvorsorge beschäftigt. Doch in naher Zukunft gilt: Es droht eine formidable Kapitallücke, denn die staatliche Rente allein wird beileibe nicht reichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard im Alter aufrecht erhalten werden.

Eine Entwicklung der vergangenen Jahre: Geldanlage in Pflegeheim in Wolfsburg? nicht zuletzt vor allem wegen des starken Anstiegs an benötigten Pflegeplätzen in Seniorenresidenzen.

Wir leben in der heutigen Zeit länger und gesünder als zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Diese Ausweitung an Lebenszeit führt zu den Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Herausforderungen, welche mit dem höheren Alter einher gehen zu. Damit einher geht ein vermehrter Bedarf von Pflegeheimplätzen.

  • Außerordentliche Ergebnisse
    Gesicherte Renditen zwischen zumeist 4 bis 6% des Einstandspreises jährlich lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und fiskalischen Vorteilen darstellen. So ergibt sich folglich, dass Pflegeappartments in wenigen Jahren großteils selbst refinanzieren.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Kapitalanleger erhalten oftmals das besondere Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Pflegeimmobilie innerhalb derselben Betreibergruppe bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. In vielen Fällen gilt dieses Recht nicht nur für den Investor selbst, sondern auch für seine Familienangehörigen.
  • Gewinn bringende Pflegemarktentwicklung in den kommenden Jahren
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet Ihnen als Anleger eine Möglichkeit für eine ertragsstarke und sichere Kapitalanlage. Die Schlussfolgerung daraus: Unsere Gesellschaft wird zunehmend älter, die steigende Nachfrage nach Pflegeheimen.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sinken erheblich. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeheime, nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Pächters.
  • Betreutes Wohnen Marl
    Investition in „Betreutes Wohnen Marl“ ist und bleibt eine kreative Idee zur Geldanlage. Wo lassen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt Rendite und Schutz besser verbinden.
  • Schutz vor Inflation
    Häufig sind die Pachtverträge indexiert. Das bedeutet, dass die Miete in wiederkehrenden Intervallen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Gewöhnlich werden die Zeiträume fünfjährig angelegt.

Seniorenresidenz Steuervorteile und kein Mietausfallrisiko

Sie möchten umgehend mit uns in Kontakt treten? Dann rufen Sie doch einfach unseren persönlichen Ansprechpartner an oder besuchen Sie uns persönlich.

Informieren Sie sich kostenlos und ohne Verpflichtung! Gerne übersenden wir Ihnen detaillierte Unterlagen zu unseren aktuellen Pfelege Immobilien.

Altenwohnanlage