Betreutes Wohnen Ingelheim

Betreutes Wohnen Ingelheim

Suchen, vermitteln, verkaufen, beraten. Was kann ich für Sie tun?

Ratgeber informiert Sie umfassend:

Die Nachfrage an Sozial-Immobilien steigt stark an. Der demographische Wandel hat bedeutsame Konsequenzen. Eine kleiner werdende Gruppe an jungen Menschen steht in den nächsten Jahrzehnten einer erheblich steigenden Menge an älteren Menschen gegenüber. In Europa ist Deutschlands Population die Älteste, in 2060 wird geschätzt jeder 3. älter als 65 und jeder 7. älter als 80 Jahre alt sein. Zugleich steigt die Zahl an Pflegebedürftigen in den nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen zusätzliche Fälle an.

Die Einnahmen beziehen sich hier auf die Bruttomieten. Diese Kalkulation ist jedoch stark vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Einnahmen als auch bei dem Kaufpreis besondere Punkte zu beachten sind. So müssen beispielsweise auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungsrücklage und Verwaltungskosten angerechnet werden. Wenn die laufenden Kosten subtrahiert werden erhält man die Nettomieten und folglich den Nettomietertrag vor Steuer. Eine Hypothek macht es vielen Käufern leichter den Erwerb einer Pflege Immobilie zu schultern. Dies bezeichnet man häufig als Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich der Ertrag sich durch die Aufnahme einer Grundschuld unter bestimmten Grundlagen potenzieren. Diese Rendite lässt sich theoretisch verbessern, indem beispielsweise einen Teilbetrag des Kaufbetrages über ein Darlehen finanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb des Ertrages liegen. Bei einer Teil-Kreditaufnahme in Höhe von 100.000 EUR des Erwerbspreises zu einem Zins von 3 % pro Jahr, so muss man 3.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Nettomietertrag abgezogen werden. Im selben Umfang werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr gewertet.

Betreutes Wohnen Ingelheim Freiburg im Breisgau

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Renditeobjekt bezeichnet, als Geldanlage ist sie die geläufige Anfängerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bis zum jetzigen Zeitpunkt im Immobilienanlagebereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Lebensqualität in jeder Situation – wir helfen gerne!

Sie möchten umgehend mit uns in Kontakt treten? Dann rufen Sie doch einfach unseren persönlichen Ansprechpartner an oder besuchen Sie uns persönlich.

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt unverbindlich vor.

Datenveröffentlichung im 2-jährigen Takt zu Pflegebedürftigkeit

Die im Jahre 2009 stationär in Heimen kuratierten Personen waren nicht nur merklich älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren rund 50 Prozent jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den zu Hause Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig der Altersstufe betreut. Stark gewachsene Nachfrage: Im Ganzen um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt. 2015 waren 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon insgesamt vollstationär betreut: 27 Prozent. Binnen gerade einmal ist 14 Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 32,4 % (192 000 Pflegebedürftige) angestiegen. Dieses Wachstum liegt zu guter Letzt kräftig über der demografischen Erwartung.

Die vier Pflegewohnungen in Freiburg im Breisgau

Der Standort einer Immobilie als Kapitalanlage ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Region, reduzieren die Erfolgschancen auf eine erfolgreiche Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit geringer Erwerbslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Geldanlage-Immobilien im Regelfall wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Betriebes in der Nähe die Qualität der Lage mit der Zeit ändern kann.

Unterschiedliche Anlagemöglichkeiten für Ihren Bedarf!

In Pflegeappartements investieren! Ein Investment in Immobilien im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Seniorenwohnungen im Besonderen ist lohnenswert. Vor allem für konservative Privatanleger, die eine gute Kapitalanlage benötigen. Steigen die monatlichen Mieten an, so profitieren Eigentümer des Heimplatzes jedenfalls. Wer seine Immobilie veräußern will, kann dies erwartungsgemäß mit einer hübschen Aufwertung sehr oft tun. Eine trefflich geeignete Investitionsmöglichkeit um hohe Resultate und herrliche Wertzuwächse zu erlangen ist die Investition in ein Zinshaus. Vor allem nach dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers geniessen Gebäude eine wachsende Beliebtheit. Es ist aber schwer geworden, um mit schlichten Häusern eine angemessene Ausbeute zu schaffen. Bald sind es nur noch eine niedrige Menge von Appartements, die demnächst bei Wertsteigerungen etwas abbekommen werden. Die überdurchschnittlich beachtlichen Renditen und eher geringfügigen Unsicherheiten sind weitere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erwirtschaften bereits seit vielen Jahrzehnten glorreiche Erträge. Der überwiegenden Zahl an Privatanlegern ist sie sehr wohl noch eine recht fremde Kapitalanlageform. Schließlich handelt es sich hier um ausgezeichnete Investitionsgelegenheiten mit zukünftig absolut attraktiver Gewinnmarge.

Eigentumswohnung mit Balkon & EBK für Selbstnutzer oder Kapitalanleger

Ein Trend der letzten Jahre: Geldanlage in Sozialwohnungen in Freiburg im Breisgau? nicht zuletzt sondern auch wegen des demografischen Wandels .

Seniorenresidenzen können lokale Pflegeheime sein. Sie zählen als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den vom Staat geförderten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderungsfähig sind. Zu diesem Bereich gehören jedenfalls Alten-Wohnheime, betreutes Leben ebenso stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Betreutes Wohnen Ingelheim
    Ein Investment in „Betreutes Wohnen Ingelheim“ ist und bleibt eine clevere Wahl zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten eigenen Kapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer auffallend über der Teuerungsrate liegenden Ausbeute und dies bei zugleich hohem Schutz des angelegten Geldes.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Wirklich günstige Zinssätze und vorhin genauer erklärte Mietrenditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die gerade jetzt niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Staatliche Förderungen für ein Mehr an Sicherheit
    Es gibt Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Die staatlichen Förderungprogramme können immer nur bei förderfähigen Pflegewohnungen hinzugerechnet werden. Dazu zählen Sterbekliniken, stationäre Pflegeheime, Behindertenheime, psychiatrische Institutionen. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeappartements nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springt der Staat ein und übernimmt diese. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Gesichert durch Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Renditeimmobilie kaufen. Er hat somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz jederzeit in Geld verwandeln, vermachen, zum Geschenk machen.
  • Attraktive Ergebnisse
    In der heutigen Zeit kaum noch realistische Renditen von 4 bis 6% des Marktpreises jährlich lassen sich durch die gesicherten Mieteinnahmen und möglichen fiskalischen Vorteilen erzielen. Daraus ergibt sich , dass Seniorenwohnungen schon nach 20 Jahren großteils selbst bezahlen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sinken erheblich. Sie als Eigentümer müssen sich nicht selbst um Nebenkostenabrechnung und/oder Mietersuche kümmern.

Wie sieht die Pflegesituation naher Zukunft aus?

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detaillierten Informationen zu allen Vorzügen und auch Gefahren einer Pflegeimmobilie als Investition weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Bereich.

Altenwohnheim