Betreutes Wohnen In Potsdam

Betreutes Wohnen in Potsdam

Vermögensverwalter erklärt Betongold als Geldanlage ist nicht ungefährlich!

Netto-Mietrendite Pflegewohnungen: Der Besitzer einer Etagenwohnung beabsichtigt in der Regel mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das bedeutet, die Erträge (Mieten) sollen in Beziehung zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) möglichst hoch sein. Dieser Auffassung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Weshalb sich die Pflegeimmobilie für Privatanleger rechnet? Es boomt der Markt für Pflegeimmobilien. Nutzen Sie diese Chance, denn erfahrene Spezialisten verdeutlichen jetzt von welchen Faktoren der Ertrag bei Kauf einer Sozial-Immobilie abhängt.

Betreutes Wohnen in Potsdam Halle (Saale)

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Rendite-Immobilie bezeichnet, als Kapitalanlage ist die gängige Anfängerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bis heute im Immobilienanlagebereich noch nicht sonderlich fachkundig sind.

Noch nicht die richtige Anlage-Immobilie gefunden? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Liegenschaft.

Seit bald 20 Jahren im 2-Jahres-Rhythmus Erhebung und Publikation der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  • 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen zusammenfassend vollstationär versorgt: 27 Prozent.
  • 2009 waren 2,34 Millionen Leute in der BRD der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb einer kurzen Phase von 10 Jahren stieg damit die Zahl der der Pflege Bedürftigen um mehr als sechzehn Prozent.
  • Im Direktvergleich zu 1999 hat die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen binnen 10 Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Prüfung dieses 10-Jahres-Zeitraums steigt auch zukünftig der Anteil der stationären Pflege außerordentlich.

Rentable Anlage Gut geschnittene…

Betongold gilt unverändert als wertstabile Geldanlage. Sie bieten nicht nur Sicherheit, Schutz vor Kaufkraftverlust und steuerliche Vorteile, sondern stellen auch eine zusätzliche Einkommensquelle während des Rentenbezuges dar. Fremdgenutzte Immobilien sind ausgezeichnete Geldanlagen. Bei der Entwicklung von Immobilien sollten wichtige Facetten beachtet werden, um eine langfristige Investition zu garantieren. Zu diesen Aspekten gehören unter anderem die genaue Standort- und Marktstudie, die Sicherung der Bauqualität – insbesondere im Hinblick auf die sich stets und ständig veränderndden Energieeffizienzvorgaben – sowie eine gute Selektion der Objektbeteiligten.

Anlagen, Anlageimmobilien im Umkreis von Halle (Saale)!

In eine Seniorenwohnanlage anlegen? Wie geht das? Investieren in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Speziellen rentiert sich in der jetzigen Zeit. Besonders geeignet für unsichere Investoren, welche eine sichere Kapitalanlage suchen. Immer wenn die Mieten steigen, so verdienen Besitzer des Appartements natürlich hieran. Das Besitztum mit Rendite in den Verkauf bringen ist bei den zu erwartenden Preissteigerungen zukünftig außer Zweifel kurzerhand schaffbar. Eine Kapitalanlage in ein Zinshaus ist deshalb vorbildlich geeignet, um hohe Resultate und Performance zu erlangen. Schon seit unzähligen Jahren sind Gebäude ein sehr gutes Anlagevehikel und bedeuten Stabilität und Sicherheit. Hohe Gewinnspannen mit gewöhnlichen Appartements zu schaffen ist in den vergangenen 10 Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer schwerer geworden. Preissteigerungen bei Wohnungen? In nächster Zeit etwas abbekommen nur noch wenige. Die oberhalb dem Durchschnittswert liegenden beachtlichen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringen Gefahren sind weitere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Versicherungen erzielen schon seit zahlreichen Monden beachtenswerte Gewinne. Einer Großzahl an kleinen Anlegern ist sie bei allem, was recht ist nach wie vor eine recht fremdartige Vorsorgeform. Schließlich handelt es sich hier um fabelhafte Kapitalanlagechanceen mit künftig absolut starker Gewinnspanne.

In Wunschlage und maßgeschneiderter Größe.

Eine Entwicklung der Zeit: Geldanlage in Pflegewohnungen in Halle (Saale)? nicht zuletzt vor allem weil bereits heute kalkulierbar ist, dass die immer älter werdende und zugleich länger lebende Bevölkerung dazu führt, das zukünftig heute abrufbare Platzkapazitäten nicht reichen werden.

Pflegeimmobilien können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Diese gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich geförderten Kapitalanlagen die zugleich förderwürdig sind. In diesen Bereich zählen beispielsweise Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Staatlich geförderte Anlageform
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungen können immer ausschließlich bei förderfähigen Seniorenwohnungen berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um stationäre Pflegeheime, Hospize, Behindertenheime, psychiatrische Institutionen. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Immobilien nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier nur die steuerrelevanten Möglichkeiten gelten.
  • Pflegemarktentwicklung
    Der erlebbare Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet einem Kapitalanleger die günstige Konstellation für eine effektive Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Menschen werden tatsächlich demzufolge ständig älter, so entsteht der steigende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Betreutes Wohnen in Potsdam
    Investition in „Betreutes Wohnen in Potsdam“ ist und bleibt eine einzigartige Intuition zur Geldanlage. Wo lassen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt Rendite und Sicherheit besser verbinden.
  • Langfristige Mieten
    Ein Pachtvertrag wird mit einem Generalmietvertrag und einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag mit einer bereits vorgesehenen Verlängerungsoption um zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer , so gilt dies jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf vertraglich besicherte Einnahmen verzichten.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Kapitalanleger erhalten häufig das besondere Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Pflegeeinrichtung innerhalb derselben Betreibergruppe bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Zumeist gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer daselbst, sondern auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Großteil der Betreiber des Pflegeheimes verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Günstiges Preisniveau
    Der typische Kaufpreis einer Pflegewohnunge liegt meist zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Günstige Zinssätzen und die oben gezeigten Erträgen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Hohe Ergebnisse
    Stabile Mietrenditen von über 4 Prozent des Marktpreises jährlich lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und Steuervorteilen erzielen.

Seniorenresidenzen in Halle (Saale) kaufen

Sie sind immer Herzlich Willkommen. Wir freuen uns auf das Gespräch oder die Zusammenkunft mit Ihnen.

Unser Name steht für die Aufgabe und Verpflichtung, für unsere Kunden rund um deren Immobilien bzw. deren Wünsche und Bedürfnisse da zu sein.

Jetzt den Newsletter erhalten.

Altenwohnheim