Betreutes Wohnen Frankfurt

Betreutes Wohnen Frankfurt

Attraktive Anlageimmobilien in Leipzig

Das Thema für heute:

Die Mieteinnahmen beziehen sich hier auf die Warmmieten und alle enthaltenen Nebenkosten. Diese Berechnung ist jedoch stark vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Einnahmen als auch bei dem Kaufpreis Besonderheiten zu beachten sind. So müssen zum Beispiel auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungsrücklage und Sonderverwaltung berücksichtigt werden. Wenn die laufenden Kosten subtrahiert werden erhält man die Nettomieten und als Folge dessen die Nettomietrendite vor Steuer. Ein Kredit macht es vielen Kapitalanlegern einfacher den Kauf einer Seniorenresidenz zu bewältigen. Dies bezeichnet man auch als Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich der Ertrag sich durch die Aufnahme eines Kredits unter bestimmten Voraussetzungen potenzieren. Der Gewinn lässt sich steigern, indem zum Beispiel einen Teilbetrag des Erwerbspreises über einen Kredit fremdfinanziert, sofern die Darlehenszinsen unterhalb der Rendite (in unserem Muster also unter sechs %) liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Kaufbetrages zu einem Zins von 2 Prozent jährlich, so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Mietüberschuss abgezogen werden. Im selben Umfang werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Kaufpreis nicht mehr angerechnet.

Der Bedarf an Sozialimmobilien wächst fulminant. Der demographische Wandel hat bedeutsame Konsequenzen. Immer mehr Menschen im Rentenbezugsalter stehen einer kleineren Gruppe jungen Menschen gegenüber. In Europa ist Deutschlands Bevölkerung die Älteste, in 2060 wird geschätzt jeder dritte älter als 65 und jeder 7. über 80 Jahre alt sein. Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten 40 Jahre um über 2 Millionen zusätzliche Fälle an.

Betreutes Wohnen Frankfurt Leipzig

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird diese Immobilie linear mit 2 % über 50 Jahre abgeschrieben. Für Gewerbeobjekte haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Auswahl an Renditeimmobilien als Geldanlage. Bereitwillig unterstützen wir Sie auch bei der Kalkulation Ihrer möglichen Rendite und berechnen diverse Finanzierungen für Sie.

Auch aus Gründen der Diskretion ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot vorhandenen Objekte online zu präsentieren. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine direkte Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem lukrativen Renditeobjekt oder möchten in Projekte investieren, finden jedoch kein geeignetes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierter Service auf Kreativität und ausgiebige Marktkenntnis.

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Dienstleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Erhebung der Pflegebedürftigkeit nach § 109 SGB XI im 2-Jahres-Takt

  • Die Sachlage im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.
  • 2015 waren 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, von ihnen zusammengenommen vollstationär versorgt: 783 000 (27 %).
  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Anzahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 16%. Bei dieser Betrachtung wuchs der Anteil der vollstationären Pflege extrem.
  • Im Dezember 2015 waren in Deutschland fast 2,9 Millionen Einwohner pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Menschen pflegebedürftig. Zunahme über 40% in lediglich 16 Jahren!

Ist die Immobilie überteuert oder günstig? Der Mietmultiplikator gibt Aufschluss

Bereits seit Jahrhunderten haben sich Immobilien als eine nicht weniger langlebige wie langlebige Zuflucht erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel herbeiführen. Das gilt für die krisensichere Altersvorsorge über den Aufbau von Vermögen bis hin zur Kapitalanlage, die vorerst fremdvermietet und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Investition ist die Eigentumswohnung genauso gut geeignet wie ein Feriendomizil. Mit der Denkmalimmobilie als Anlageobjekt lässt sich eine dauerhaft gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Pflege-Immobilien als Geldanlage sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine ganz verlässliche Investition. Zu den Merkmalen von Immobilien gehört ihre nachhaltige Rendite. Der Wert einer Immobilie entwickelt und stabilisiert sich abgekoppelt von regelmäßigen Aufs und Abs am Anleihemarkt. Immobilien überleben im wahrsten Sinne des Wortes Inflationen und Geldvernichtung. Nicht umsonst werden sie vielmals als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgezielt. Auch, oder gerade in schweren Zeiten wird seiner Wertbeständigkeit wegen am ehesten in Gold investiert. Die Immobilie bündelt mit der gleichnishaft ausgedrückten Stabilität von Beton und der Werthaltigkeit des Goldes beides in sich.

Welche Formen von Anlageimmobilien sind lohnenswert?!

In Pflegeheime investieren! Weshalb? Die Finanzanlage in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnungen im Besonderen macht sich bezahlt. Insbesondere angebracht für Investoren, welche eine gute Vermögensanlage brauchen. Sobald die Mieten steigen, so partizipieren Halter des Heimplatzes hieran. Die in den vergangenen 120 Monaten festgestellten Kaufpreissteigerungen bei Immobilienprojekten führen dazu, dass an dieser Stelle prognostiziert werden kann, dass der Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem Gewinn möglich ist. Eine Anlage in ein Zinshaus ist vorbildlich geeignet, um hohe Resultate und Performance zu erarbeiten. Seit dem Untergang von Lehman Brothers geniessen Immobilien eine steigende Wichtigkeit. In den vorangegangenen acht Jahren reduzierten sich die Aussichten, mit normalen Immobilien eine angemessene Rendite zu erreichen. Aufwertungen bei Appartements? In der Zukunft teilhaben nur noch wenige. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringfügigen Gefahren sind übrige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen schon seit vielen Dekaden ehrfurchtgebietende Einnahmen. Zahlreichen kleinen Anlegern ist sie aber nach wie vor ein vergleichsweise unbekanntes Anlageprozedere. Schließlich handelt es sich hier um affengeile Geldanlagegelegenheiten mit zukünftig extrem attraktiver Gewinnmarge.

Wo kann ich eine Pflegeimmobilie kaufen?

Wie lässt sich die Situation bei der Altersvorsorge heute darstellen. Geld anlegen in den Bausparvertrag? Zinsbriefe und andere Anlageformen bringen kaum Erträge. Falls doch noch Zins heraus kommt, wird diese von Steuern und Geldentwertung aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei vielen zu Befürchtungen und an ein Wiedererleben an die Zeiten der Bankenkrise. Auch aus heutiger Betrachtung gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Eine Geldanlage in ein Seniorenstift oder der Renditeimmobilie bedeutet für dich als Anleger sehr gute Rendite.

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten Geldanlagen. Aus welchem Grund werden Sie sich jetzt fragen? Die Lösung ist einfach. Wer als Investor in diesem Fall anlegt, profitiert abgesehen von der guten Ausbeute von vielen anderen Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

  • Staatlich geförderte Anlageform
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann nur bei förderfähigen Pflegewohnungen hinzugerechnet werden. Dazu zählen Sterbekliniken, psychiatrische Einrichtungen, Behindertenheime, stationäre Pflegeheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien nicht auf die Mieteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen ein und übernimmt die Mietzahlung. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Gesichert durch Grundbucheintrag
    Der Investor wird als Eigner der Pflegeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Der Besitzer bekommt somit alle Rechte des Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie zu jeder Zeit vermachen, in Geld verwandeln, zum Geschenk machen.
  • Betreutes Wohnen Frankfurt
    Ein Investment in „Betreutes Wohnen Frankfurt“ zeichnet sich als unvergleichliche Intuition zur Vermehrung von Kapital aus. Wo lassen sich momentan Gewinn und Sicherheit besser darstellen.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben werden deutlich reduziert. ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeeinrichtungen, nicht zu den Aufgaben des Besitzers .
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Ein typisches Investment in Pflegewohnungen beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Verbindung von günstigen Zinssätzen und bereits angesprochene Mietrenditen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die schon seit einigen Jahren minimalen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Realistische Instandhaltungskosten
    Der Betreiber des Pflegeheimes trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltungskosten. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren beweisen, wird der Bau starten.
  • Positive Entwicklungen im Pflegemarkt in den kommenden Jahren
    Der erlebbare Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet dem Anleger die Möglichkeit für eine ertragreiche aber zugleich auch sichere Investition. Die Menschen werden zunehmend älter, die wachsende Forderung nach Pflegeeinrichtungen.

Fazit zum Kauf von Pflegewohnung

Ich habe Interesse an dem Objekt und bitte um Zusendung von Informationsmaterial.

Hier finden Sie unsere Auswahl an deutschlandweiten Anlageobjekten. Ihr Wunschobjekt ist hier noch nicht dabei? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Leipzig