Beste Kapitalanlage

Beste Kapitalanlage

Ihre Vorteile bei einer Investition in eine Pflegeimmobilie

Mit dem demografischen Wandel stieg zugleich die Nachfrage nach Pflegeheimplätzen und bildete seit mehreren Jahren somit klar prognostizierbar in den nächsten Jahren den Wunsch nach Pflegeplätzen und bewirkt daher eine besondere Entwicklung.

Beste Kapitalanlage Landshut

Für Renditeimmobilien die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Kauf eines Zinshauses sollte u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Prüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine sichere und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erstehen. Betongold als Geldanlage eignet sich allgemeingültig für fast alle Investoren.

Dies ist nur ein Ausschnitt aller Vorteile von Renditeimmobilien. Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter und analysieren für Sie gerne Chancen und Risiken bei einer Investition von Ihrem gewünschten Renditeobjekt.

Pflegeimmobilie, Ferienhaus oder Baudenkmal – welche Art der Anlage für Sie die richtige ist, welche Schritte unternommen und welche Fragen geklärt werden müssen wir beraten Sie in allen Bereichen und finden für Sie die passende Immobilie. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam an Ihrer sorgenfreien Zukunft zu arbeiten.

Pflegestatistik zeigt seit 1999 Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  1. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen alles in allem stationär betreut: 783 000 (27 %).
  2. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner der Bundesrepublik pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich waren es Frauen mit fast zwei Dritteln. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist es zugegeben nicht verwunderlich.
  3. Es waren 2015 in Deutschland 2.860.000 Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Bürger pflegebedürftig. Erhöhung mehr als vierzig Prozent in lediglich 16 Jahren!
  4. Die 2009 vollstationär in Heimen betreuten Leute waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten dicht unter dreißig Prozent. Schwerstpflegebedürftige werden weiterhin eher im Heim als im eigenen Wohnumfeld betreut.
  5. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Einwohner in der Bundesrepublik Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. Deutlich mehr als ein Drittel der Leistungsbezieher zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb einer kurzen Periode von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 16% – und das obwohl die Zahl der Bewohner nicht wuchs.

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen für den Immobilienerwerb derzeit günstig

Der Standort einer Immobilie als Geldanlage ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Befindet sich die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Gegend, vermindern die Erfolgschancen auf eine gewinnbringende Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit niedriger Erwerbslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien überwiegend wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Arbeitgebers in der Nähe die Wertigkeit der Lage mit der Zeit ändern kann.

Erwerben Sie bei uns provisionfrei ein Renditeobjekt!!

In Seniorenresidenzen investieren. Warum? Und vor allem lohnt das? Investieren in Anlageimmobilien im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Speziellen garantiert langfristigen Erfolg. Vor allem für risikoaverse Anleger, die eine sichere Geldanlage besitzen wollen. Steigen die monatlichen Mieten , so profitieren Vermieter eines Appartements sicher hierbei. Zu erwartende Kaufpreissteigerungen bei Immobilien lassen die Vorhersage zu, dass ein Verkauf mit großer Vorhersagewahrscheinlichkeit mit Gewinn realisierbar ist. Eine mustergültig geeignete Idee um perfekte Gewinnspanne und spannende Wertzuwächse zu erarbeiten ist die Investition in eine Rendite-Wohnanlage. Seit vielen Dutzend Jahren sind Zinshäuser ein ertragsreiches Kapitalanlageziel und bedeuten über Jahre hinweg Verlässlichkeit. Angemessene Gewinnspanne mit schlichten Häusern zu erreichen ist in den verflossenen 10 Jahren und in jedem Jahr immer anstrengender geworden. Aufwertungen bei Appartements? In voraussehbarer Zeit teilhaben nur noch wenige. Die oberhalb dem Mittelwert liegenden beachtlichen Gewinnspannen und relativ geringfügigen Risiken sind übrige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahren nennenswerte Erträge. Zahlreichen Kleinanlegern ist sie aber nach wie vor ein recht anonymes Kapitalanlageverfahren. Hierbei handelt es sich hier um grandiose Kapitalanlagemöglichkeiten mit perspektivisch enorm interessanter Gewinnmarge.

Vorteile und Nachteile einer Eigentumswohnung

Doch wie sieht die heutige Situation aus? Geld anlegen in den Bausparvertrag? Zinssparbriefe und andere allgemein als sicher bezeichnete Anlageformen rentieren um Null. Für den Fall das doch noch eine Rendite herum kommt, wird sie von vom Fiskus in Form von Steuern und Geldentwertung aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Derivate, führt bei zahlreichen Investoren zu Stirnrunzeln und zu einem Flashback an die Zeiten der Bankenkrise. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko . Die Investition in ein Altenheim oder in die Renditeimmobilie bedeutet für dich als Kapitalanleger sehr gute Ausbeute.

Eine Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte: Geldanlage in Pflegeappartements in Landshut? nicht zuletzt sondern auch weil bereits heute kalkulierbar ist, dass die älter werdende und zugleich länger lebende Population dazu führt, das zukünftig vorhandene Kapazitäten an Heimplätzen absehbar nicht reichen werden.

Pflegeappartements gehören zu den sichersten Renditebringern. Warum können Sie sich jetzt fragen? Die Lösung ist leicht. Ein Kapitalanleger der hier Geld anlegt, lebt abgesehen von der guten Marge von vielen weiteren Vorzügen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

  • Schutz vor Inflation
    Üblicherweise sind die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in gleichmäßigen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird.
  • Beste Kapitalanlage
    Ein Investment in „Beste Kapitalanlage“ ist und bleibt eine unvergleichliche Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des genutzten Eigenkapitals durch einen Finanzierungskredit führt es zu einer weit über der Teuerungsrate liegenden Gewinnspanne bei im gleichen Augenblick hohem Schutz des investierten Kapitals.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren sichern, wird der Bau starten.
  • Staatliche Förderprogramme
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Die staatlichen Förderungprogramme können immer nur bei förderungswürdigen Immobilien berücksichtigt werden. Es handelt sich hier um stationäre Pflegewohnheime, Behindertenheime, Hospize, psychiatrische Kliniken. Bei einem Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderungswürdigen Immobilien nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Ein Käufer wird als Eigentümer der Immobilie ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Wohneigentums. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie jederzeit weggeben, vermarkten, vererben.
  • Immer noch Einstiegspreise
    Der typische Kaufpreis einer Pflegeimmobilie liegt meist zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Wirklich günstige Zinssätze und wie oben gezeigten Mietrenditen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede mehrjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Ortsungebunden investieren
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt kann den Reinertrag einer Pflegeimmobilien genießen, denn die gewöhnliche Verwaltung ist Aufgabe des Betreibers. Kommen Sie aus Duisburg? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich sich eine Pflegeimmobilie in Landshut zuzulegen.

So berechnet sich die Rendite Ihrer Seniorenresidenzen

Noch nicht die passende Anlage-Immobilie gefunden? Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Suchauftrag.

Schicken Sie uns doch gleich persönlich auf die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Altersresidenz