Ab Wann Lohnt Sich Immobilie Als Kapitalanlage

Ab wann lohnt sich Immobilie als Kapitalanlage

Anlageobjekt kaufen

Diese Form der Kapitalanlage erschafft einen starken Trend nicht allein wegen des Wandels der Altersstruktur , der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Ab wann lohnt sich Immobilie als Kapitalanlage Hamburg

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit 2 % über fünfzig Jahre abgeschrieben. Für Gewerbeimmobilien haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Auch aus Gründen der Verschwiegenheit ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot befindlichen Objekte online zu präsentieren. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine direkte Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem gewinnbringenden Renditeobjekt oder möchten in Projekte investieren, finden jedoch kein passendes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierter Service auf Kreativität und umfangreiche Marktkenntnis.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gehen Sie keinerlei unnötigen Gefahren ein und lassen Sie sich fachkundig beraten!

Statistikveröffentlichung im 2-jährigen Rhythmus zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

Ins Auge stechend ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Lebensjahr eine außerordentlich höhere Zahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So beträgt beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe hingegen „bloß“ einunddreißig Prozentpunkte. Mögliche Bekräftigung für diese Befindlichkeit, dass besonders häufig die Gemahlin des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag Pflegeservice übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind in den meisten Fällen im Gegensatz dazu Witwen. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Personen der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist dies jedoch nicht sonderlich verwunderlich. Die 2009 stationär in Heimen versorgten Bürger waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Eher im Heim als zu Hause wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig der Altersstufe betreut.

++Beste Rendite in 1A-Lage++ Modernes Mehrfamilienhaus in P …

Wieso es sich nun noch rentiert in Pflegeheime anzulegen. Pflegewohnung als Altersvorsorge kaufen! Pflegeheimprojekte werden zunehmend in einzelne Apartments geteilt und an einzelne Kapitalnleger verkauft ? kein Stress mit der Vermietung und gesicherten Mietertrag inbegriffen. Für Projektant und Kapitalnleger aufschlussreich. Die in den letzten Jahren zu knapp geplanten Kapazitäten machen sich in der Zukunft in fehlenden Heimplätzen bemerkbar. Aus diesem Grunde investiert die Branche bereits seit Jahren massiv in die Erweiterung ? und das öfter mithilfe von Privatanlegern. Eine einzelne Renditeimmobilie können Privatanleger gut bezahlen, der Pächter des Pflegeheims sorgt für die Appartmentvermietung , die Instandhaltung und die langfristigen Mietverträge mit dem Betreiber versprechen sichere Erträge von vier bis sechs Prozent.

Hamburg

Welche Eigentumswohnung passt zu mir?!

In eine Seniorenresidenz investieren. Warum? Rentiert sich das? Anlegen in Kapitalanlageimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Pflegewohnungen im Speziellen rentiert sich in der heutigen Zeit. Vor allem für Gefahren vermeidende Geldgeber, die eine bewährte Geldanlage suchen. Sobald die Mieten steigen, so partizipieren Vermieter des Appartements jedenfalls hieran. Wer seine Immobilie verkaufen will, kann dies mit einer schönen Wertsteigerung jederzeit tun. Hohe Ausbeute und Wertzuwächse kann heute sehr gut mit der Investition in ein Renditeobjekt erreicht werden. Vor allem nach der Hypothekenkrise erfreuen sich Häuser immer größer werdender Wichtigkeit. Gute Ausbeute mit normalen Wohnungen zu schaffen ist in den vorangegangenen acht Jahren und in jedem Jahr immer anstrengender geworden. Zukünftig werden immer weniger Immobilien von Aufwertungen profitieren. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und relativ geringen Gefahren sind übrige Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Banken erzielen schon seit vielen Jahrzehnten beachtenswerte Erlöse. Vielen privaten Anlegern ist sie allerdings nach wie vor eine eher unentdeckte Vorsorgeform. Schließlich handelt es sich hier um beispiellose Investitionsgelegenheiten mit perspektivisch enorm interessanter Rendite.

DIE VORTEILE AUF EINEN BLICK

Pflegeheime zählen zu den sicheren Geldanlagen. Aus welchem Grund werden Sie sich jetzt fragen? Die Antwort ist leicht. Ein Kapitalanleger der in diesem Fall investiert, lebt neben der angemessenen Gewinnspanne von zahlreichen anderen Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Bei etlichen Renditejägern nach wie vor ziemlich neues Anlageobjekt. Bei professionellen Investoren wie Bankgesellschaften, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds sowie bekannten Family Offices bereits seit mehr als vierzig Jahren dagegen als professionelles Anlageziel bekannt. Die traurige Praxis lässt sich wie folgt darstellen: Die Allgemeinheit spart für das Rentnerdasein nicht nur zu wenig, sondern leider auch in das falsche Anlageobjekt. Fast jeder 2. beschäftigt sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit seiner Rente. Zukünftig gilt: Es droht eine furchtbare Rentenlücke, denn die staatliche Rente allein wird beileibe nicht ausreichen. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Rentenalters gehalten werden.

  • Gewinn bringende Pflegemarktentwicklung
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet einem Kapitalanleger eine Chance für eine Gewinn bringende Investition. Die Menschen werden tatsächlich demzufolge zunehmend älter, die wachsende Forderung nach Pflegeheimen.
  • Stabile Mieteinnahmen
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmieter mit einer Laufzeit von zumindest 20 Jahren vereinbart. Meistens kann solch ein Vertrag durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies zumindest bei förderfähigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf vertraglich besicherte Einnahmen verzichten.
  • Gesichert durch Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie Eigentümer werden. Der neue Eigentümer erhält somit alle Rechte eines Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung zu jeder Zeit verschenken, vererben, verkaufen.
  • Günstige Einkaufspreise
    Bereits um 80.000 Euro starten erste Angebote. Viele Pflegeappartments liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Günstige Finanzierungen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Die schon seit einigen Jahren minimalen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Finanzierung aus.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in gleichmäßigen Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Dabei wird häufig ein Zeitraum von mehreren Jahren für jede Preisanpassung vereinbart.
  • Ab wann lohnt sich Immobilie als Kapitalanlage
    Investition in „Ab wann lohnt sich Immobilie als Kapitalanlage“ ist und bleibt eine pfiffige Intuition zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des genutzten eigenen Kapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer weit über der Geldentwertung liegenden Ausbeute und dies bei in demselben Augenblick hohem Schutz des angelegten Eigenkapitals.

Pflege 2030 – wie soll es weiter gehen?

Unser Name steht für die Aufgabe und Verpflichtung, für unsere Kunden rund um deren Immobilien bzw. deren Wünsche und Bedürfnisse da zu sein.

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt ohne Verpflichtung vor.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

Hamburg